Bewohner vom Kannenstieg verlängern im Bürgerhaus die fünfte Jahreszeit

(Foto: privat)
(Foto: privat)

Die Faschingsfeier am Aschermittwoch hat im Kannenstieg schon Tradition, und für die diesjährige Auflage zogen die Mitarbeiterinnen im Bürgerhaus an der Johannes-R.- Becher-Straße das närrische Fest als „Märchenball“ auf. „Ja – unsere Senioren kennen sich aus mit den Märchen – und haben sich geschickt mit Nadel und Faden, Klebstoff und Klammern und den unterschiedlichsten Materialien in viele Märchenfi guren verwandelt“, freute sich Heidemarie Stucke, ehrenamtliche Helferin im Alten- und Service- Zentrum und selbst Stammbesucherin im Bürgerhaus.

Da kam Rotkäppchen mit einem Korb voller Leckereien, Schneewittchen traf ganz zufällig ihre böse Stiefmutter und zumindest einen der sieben Zwerge, das tapfere Schneiderlein hatte schon sieben auf einen Streich erschlagen, und Gänseliesel kümmerte sich fleißig ums liebe Federvieh. Gebührend begrüßt wurden auch zahlreiche Gäste aus dem Orient, die ein wenig Flair aus 1000 und einer Nacht in den Kannenstieg brachten. Die fröhliche Feier sollte gerade beginnen, da ritt auf ihrem Besen eine Hexe ein und versetzte alle Anwesenden in Erstaunen. „Da stimmt jedes Detail und das Mundwerk dieser märchenhaften Erscheinung ist auch sehr flott“, urteilte Heidemarie Stucke. Mit einem stimmungsvollen Karnevalsgedicht eroberte die ungeahnte Besucherin sofort die Herzen aller Märchenfreunde und gab den Startschuss für fröhliche Stunden mit Märchenquiz, Polonaise und lustigen Mitmachspielen. Nun ist aber auch im Kannenstieg die fünfte Jahreszeit endgültig vorbei.

(Quelle: Kannenstieg)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 40
Demnächst erhältlich - Ausgabe 40
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!