Sterngucker erleben wahre Sternstunden

© Verein
© Verein

Eine gelungene lange Nacht der Planeten konnten die Vereinsmitglieder des Freundeskreises des Astronomischen Zentrums Magdeburg am Sonnabend vor der Grundschule „Am Kannenstieg“ verzeichnen. „Mit mehr als 90 Gästen herrschte reger Andrang an den Schul- und Amateurfernrohren“, berichtet Henning Märtens, Vereinsvorsitzender des Freundeskreises.

Die Sterngucker konnten neben den Planeten Venus, Jupiter und Mars auch Sternhaufen, Gasnebel und Doppelsterne beobachten. „Ein besonders beeindruckendes Bild bot die schmale Sichel unseres zunehmenden Mondes im Fernrohr“, so Märtens. Erst zu fortgeschrittener Stunde war es einigen wenigen Besuchern vergönnt, den Ringplaneten Saturn mit seinem größten Mond Titan kurz nach seinem Aufgang durch ein Fernrohr zu beobachten. Wer einen Blick in den abendlichen Frühlingshimmel wagen möchte, bekommt am 27. April ab 20 Uhr bei klarer Sicht vor der Grundschule „Am Kannenstieg“ noch einmal die Möglichkeit. (Quelle: Volksstimme)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!