MEHRLiN bietet Weiterbildung im Norden

Im Rahmen des Projektes „MEHRLiN“ (Mehr Lebensqualität im Norden Magdeburgs) hat das Institut für Marktwirtschaft (IMA) Magdeburg die erste Maßnahme – einen Deutschkurs für Menschen mit Migrationshintergrund – erfolgreich abgeschlossen. 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Ukraine, aus Russland, Kasachstan und dem Iran machten sich mit der deutschen Sprache vertraut.

„Das Projekt, das sich an die Bewohner in Nord und Buckau wendet, bietet bis 2014 die Möglichkeit, sich für eine Arbeitsaufnahme fit zu machen. Ob am PC für das Büro, für den Verkauf oder zur Verbesserung der Deutschkenntnisse, unser Institut bietet eine breite Palette der Weiterbildung an“, sagte IMA-Geschäftsstellenleiter Rolf Kunsch. Eine gute Zusammenarbeit habe sich dabei insbesondere mit dem Netzwerkpartner, der evangelischen Hoffnungsgemeinde, entwickelt, schätzte Kunsch ein. Gestern begann bei IMA bereits die zweite Runde mit Teilnehmenden aus Ghana, dem Iran, der Ukraine und Russland. Im Juli beginnt ein Deutschkurs für Fortgeschrittene. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen unter Telefon 0391 / 7 37 92 50 oder info@imawissen. de. Das im Februar offiziell gestartete Programm „MEHRLiN“ soll mit verschiedenen Teilprojekten von insgesamt sechs sozialen Trägern die Qualifikation und soziale Situation von Bewohnern der nördlichen Stadtteile und damit auch ihre Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Für drei Projektjahre werden rund zwei Millionen Euro investiert, die von der Europäischen Union (75 Prozent), vom Bund (18 Prozent) und vom Jobcenter Magdeburg (7 Prozent) kommen. (Quelle: Volksstimme)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!