923 bunte Blätter für das Bürgerhaus Kannenstieg

Zu seinem 20. Geburtstag erhielt das Bürgerhaus Kannenstieg gestern einen „Baum der Inklusion“. Dessen 923 Keramikblätter stehen für die vielen unterschiedlichen Nutzer des Hauses. 

„Ich bin anders, du bist anders“, sangen die Kinder der Kita „Am Neustädter See“ vor der Einweihung des Kunstwerks, das im Treppenhaus des Bürgerhauses angebracht wurde. Gabriele Haberland, Geschäftsstellenleiterin des Paritätischen in Magdeburg, Träger des Hauses, war dankbar für die Steilvorlage. Denn so könne man das schwierige Wort „Inklusion“ schön beschreiben, sagte sie.

„Jedes einzelne Blatt trägt dazu bei, dass der Baum wächst“, ergänzte sie. Und so trägt auch jeder einzelne Besucher und Nutzer des Hauses dazu bei, dass das Haus seit 20 Jahren wächst und gedeiht. Magdeburgs Sozialbeigeordneter Hans-Werner Brüning erinnerte daran, dass die Stadt damals froh gewesen sei, das Haus im Kannenstieg losgeworden zu sein. Doch die Mitarbeiter, Senioren, Kinder und Jugendlichen, die das Haus seitdem in Beschlag genommen haben, haben es zu einem „hervorragenden Haus“ gemacht, lobte er. Die 923 Keramikteile, die das Baummosaik bilden, wurden in den vergangenen Monaten von Senioren des ASZ im Bürgerhaus, Kindern der Kitas „Wurzel“ und „Am Neustädter See“ sowie Behinderten, die vom Verein „Der Weg“ betreut werden, individuell angefertigt.

(Quelle: Volksstimme)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 41
Jetzt erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!