Trassengegner schließen sich zusammen

Der Widerstand gegen die geplante Straßenbahntrasse der MVB nach Nord formiert sich weiter. An zwei Brennpunkten haben sich die Gegner jetzt organisiert und versuchen Unterstützer für ihre Sache zu mobilisieren.

Im Kannenstieg und Neustädter Feld haben sich auf den zurückliegenden GWA-Versammlungen Gleichgesinnte zusammengefunden, die nun am 8. April zu einem Spaziergang entlang der geplanten Route einladen. Dabei geht es um die Bauabschnitte 5 und 6, die sich noch in der Vorplanung befinden. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der ehemaligen Kaufhalle im Milchweg.

Einen Schritt weiter ist man beim Bauabschnitt 4, für den das Planfeststellungsverfahren bereits läuft. Hier haben sich am Editharing in Stadtfeld besorgte Anwohner zusammengetan und informieren auf der Webseite http://strassenbahn-magdeburg.blogspot.de über ihre Bedenken gegen das Bauvorhaben.

(Quelle: Volksstimme, 28.03.2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    H.Hartmann (Dienstag, 31 März 2015 22:11)

    Wir wollen gern Fördergelder nehmen, um etwas sinnvolles zu Bauen.
    Aber für eine unsinnige Straßenbahntrasse haben wir nichts übrig.
    Die Verschwendung geht weiter.
    Kindergärten wurden geschlossen, und abgerissen. Jetzt haben wir mal locker 10 Millionen um neue Einrichtungen zu bauen.
    Baut auf und reißt nieder, dann habt Ihr Arbeit immer wieder.
    Und die Rentner können zusehen, wie sie mit den paar Euro auskommen.
    Das reicht bald nicht mehr für einen Fahrschein.

  • #2

    Chae Baird (Dienstag, 07 Februar 2017 02:45)


    Wow, superb blog layout! How long have you been blogging for? you make blogging look easy. The overall look of your web site is excellent, let alone the content!

Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!