Fahrer verliert Baum und flieht

Lkw beschädigt Straßenbahnleitung in Nord / Polizei sucht Zeugen

Ein Lkw-Fahrer hat am Freitagmorgen für Verspätungen im Straßenbahnverkehr der MVB im Norden Magdeburgs gesorgt, indem er eine Oberleitung zerstörte. Anschließend verschwand er einfach.

Kurz vor 6 Uhr bemerkte eine Straßenbahnfahrerin der Linie 1, die in Richtung Klosterwuhne unterwegs war, dass an der Ringabfahrt zur Ebendorfer Chaussee die Oberleitung beschädigt ist. Außerdem lagen mitten auf der Fahrbahn mehrere Baumstämme. Ihren Angaben zufolge hatte sie zuvor beobachten können, wie diese ein Lkw-Fahrer verloren hat. Er hatte bei der Abfahrt vom Ring mit seinem offensichtlich zu hoch beladenen Fahrzeug die Oberleitung der kreuzenden Straßenbahn touchiert. Neben der Leitung wurde auch eine Straßenlaterne in Mitleidenschaft gezogen.

Der Lkw-Fahrer verschwand anschließend ohne Anzuhalten vom Unfallort. Wer Hinweise zum Vorgang oder zum Fahrer geben kann, wird deshalb gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 546 17 40 melden.

Für die MVB bedeutete die Zerstörung einen mehrstündigen Ausfall auf der Strecke zwischen Klosterwuhne und Lerchenwuhne. Bis 9 Uhr war die Strecke gesperrt, es kam zu Verspätungen, wie Sprecher Tim Stein erklärt. Die MVB richteten einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein, bis die Mitarbeiter der Stromversorgung die Leitung wieder hochgespannt und auf der gesamten Strecke den Strom überprüft hatten.

(Quelle: Volksstimme, 10.09.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!