Neuer Geh- und Radweg in Richtung Ikea

Antrag im Stadtrat zum Ausbau entlang der Ebendorfer Chaussee

In der jüngsten Stadtratssitzung war auch ein Antrag der Magdeburger Gartenpartei Thema. Darin forderten die Fraktionsmitglieder, dass der an der Ebendorfer Chaussee gelegene kombinierte Fuß- und Radweg auszubauen ist. Ab der Kreuzung Johannes-R.-Becher-Straße/Milchweg sollte es stadtauswärts in Richtung des neuen Ikea-Möbelhauses jeweils einen Fußweg und einen Radweg geben.

„Kombinierte Fuß- und Radwege müssen für eine Begegnung von zwei Fußgängern, auch mit Regenschirmen, für das Begegnen von zwei Rollstuhlfahrern, zweier Personen mit Kinderwagen oder Rollatoren und die gleichzeitige Begegnung von Radfahrern geeignet sein“, heißt es zur Begründung. Diesen Anforderungen würde der vorhandene Weg durch die fehlende Breite nicht gerecht werden.

Für ein Aufeinandertreffen von Kinderwagen und Radfahrer wäre es daher schon zu eng. Wenn dann noch ein Lastenfahrrad genutzt wird, gebe es gar kein Durchkommen mehr und es wäre zu erwarten, dass diese auf die Straße ausweichen müssten, heißt es weiter in dem Antrag.

Um diese Unfallgefahr auszuschalten, sollte „schnellstmöglich“ ein Ausbau des Fuß-und Radweges durchgeführt werden.

Der Antrag wurde zur weiteren Diskussion in den Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr überwiesen.

(Quelle: Volksstimme, 22.09.2017)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Im Stadtteilbüro erhältlich-Solange der Vorrat reicht
Im Stadtteilbüro erhältlich-Solange der Vorrat reicht
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!