Erste Gleise im Kannenstieg

MVB verlegen Schienen für neue Strecke / Heute Straßenfreigabe

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) haben mit dem eigentlichen Gleisbau im Kannenstieg begonnen. Seit Anfang des Jahres liefen entlang der Johannes-R.-Becher-Straße die Vorbereitungen für die neue Straßenbahnstrecke zwischen Neuer Sülzeweg und Ebendorfer Chaussee. Jetzt liegen in der Zufahrt zur künftigen Wendeschleife die ersten Schienen.

„Nachdem im ersten Bauabschnitt zwischen Hanns-Eisler-Platz und Kannenstieg aufwendig verschiedene Versorgungsleitungen wie Gas- und Stromleitungen im Untergrund verlegt wurden, konnte nun mit dem Verlegen der Gleise begonnen werden“, kann MVB-Sprecher Tim Stein vermelden.

Ebenfalls neu gebaut wurden die Fahrbahn und die Fußwege zwischen Hanns-Eisler-Platz und Kannenstieg inklusive dazugehöriger Straßenlaternen, die mit stromsparenden LED-Leuchten ausgerüstet wurden.

Gute Nachrichten gibt es kurz vor Jahresende für alle Anwohner: Der bislang wegen der Bauarbeiten gesperrte Teil der Johannes-R.-Becher-Straße zwischen Pablo-Picasso-Straße und Hans-Grundig-Straße wird voraussichtlich im Laufe des heutigen Freitags wieder für den Verkehr freigegeben, wie Stein gestern ankündigte. Die weiteren Bauarbeiten werden sich nun, neben dem Bau der Straßenbahnwendeschleife, auf den östlichen Teil der Johannes-R.-Becher-Straße konzentrieren. „Hier wird die neue Gleistrasse vorbereitet und die vorhandene Seitenfahrbahn demnächst zurückgebaut“, so der MVB-Sprecher weiter. Der zweite Bauabschnitt, vom Hanns-Eisler-Platz bis zum Milchweg, soll im kommenden Frühjahr in Angriff genommen werden. Die Fertigstellung der gut einen Kilometer langen Strecke ist für das Jahr 2021 geplant. Sie ist Teil der 2. Nord-Süd-Verbindung, die bis zum Damaschkeplatz führen soll.

(Quelle: Volksstimme, 20.12.2019)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Klaus-Dieter Liedtke (Dienstag, 31 Dezember 2019 18:58)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wenn Sie mit dem 2.Bauabschnitt ( Hanns-Eisler Platz-Milchweg) beginnen, spielt der Umbau bzw. die Sperrung des Parkplatzes eine große Rolle. Sie wollen dort im Frühjahr 2020 tätig werden. Ich benutze diesen Parkplatz ständig und bin vor Baubeginn auf einer Auslandsreise ( 5.März-31.März ), sodaß es mir möglich wird rechtzeitig meinen PKW umzuparken. Bitte informieren Sie mich rechtzeitig vor Ihrem Baubeginn am Parkplatz, damit mir kostenintensive Abschleppkosten erspart bleiben. Ich wünsche Ihnen ein gutes Gelingen des 2.Bauabschnittes.
    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus-Dieter Liedtke, Hanns-Eisler Platz 1

Jetzt erhältlich - Ausgabe 45
Jetzt erhältlich - Ausgabe 45
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!