Kurs hilft beim Umgang mit der Diagnose Demenz

Neues Angebot startet im ASZ Kannenstieg

Aufgrund der großen Nachfrage bietet das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg erneut die kostenlose Angehörigenschulung „EduKation Demenz“ an. Die zehn zweistündigen Sitzungen beinhalten Demenzwissen, die Krankheit aus Sicht der Betroffenen, den Umgang mit dem Erkrankten und die Selbstreflexion der Angehörigen. Ziele der Schulung sind der Erwerb von Wissen und neuer Kompetenzen, Erfahrungsaustausch, soziale Unterstützung, der Abbau von sozialer Isolierung, gegenseitige Akzeptanz, Erprobung neuer Bewältigungsstrategien, eigene Stärken kennenlernen sowie Ermutigung, Stärkung und Wohlbefinden.

Eine Entlastung nach Kursteilnahme konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, sagt Steffi Albers vom ASZ Kannenstieg. Rückmeldungen von Angehörigen bestätigen dies zudem. „Durch die Gruppensitzungen wurde mir bewusst, dass ich nicht alleine bin und vor allem, dass es mir jetzt leichter fällt, mit der Reaktion oder einer Aussage eines Erkrankten umzugehen“, lautet beispielsweise die Aussage eines Teilnehmers. Andere berichten, dass das Leben mit einem Demenzkranken danach leichter falle und der Alltag entspannter sei.

Anmeldungen sind unter Tel. 251 29 33 oder vor Ort im ASZ, Johannes-R.-Becher-Straße 57, möglich. Der Kurs beginnt am Mittwoch, 29. Januar, um 10 Uhr.

(Quelle: Volksstimme, 21.01.2020)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!