Bürgerhaus Kannenstieg

Im Bürgerhaus Kannenstieg finden die Besucherinnen und Besucher vielfältige Angebote verschiedenster Bereiche. Neben dem Alten- und Service-Zentrum des PARITÄTISCHEN beherbergt das Bürgerhaus den Deutschen Familienverband und die Jungen Humanisten. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 entwickelte sich das Haus zu einem wichtigen und beliebten Treffpunkt im Kannenstieg.

 

 

 

 

Die Angebote im Bürgerhaus

Kontaktdaten

Bürgerhaus Kannenstieg

Deutscher Familien Verband

Joh.- R.- Becher- Str. 57

39128 Magdeburg

Telefon:    0391 / 7217470

 

Ansprechpartner: Rene Lampe


Neuigkeiten aus dem Bürgerhaus

Di

07

Dez

2021

Jugendklubs unter neuer Flagge

Neue Träger sollen Anfang 2022 Einrichtungen im Kannenstieg und in Rothensee übernehmen

Für zwei Jugendklubs im Norden der Stadt stehen Veränderungen an. Der bisherige Träger gibt die Verantwortung ab, zwei neue Träger übernehmen die Mitarbeiter sowie die Angebote für Kinder und Jugendliche.

Bald drei Jahrzehnte gibt es den Jugendtreff im Bürgerhaus Kannenstieg. Die Jungen Humanisten e. V., die dort auch ihren Sitz haben, waren bislang für die offene Kinder- und Jugendarbeit vor Ort im Stadtteil verantwortlich. Mit Beginn des neuen Jahres soll sich das ändern. Eine entsprechende Beschlussvorlage soll am Donnerstag im Jugendhilfeausschuss abgesegnet werden. Mit dem Deutschen Familienverband Sachsen-Anhalt e. V. wird ein „Nachbar“ die Geschicke künftig lenken. Der Verein hat seinen Sitz ebenfalls im Bürgerhaus und bietet dort eine generationsübergreifende Begegnungsstätte an. Bereits seit mehreren Jahren bestehen Kooperationen und Projekte mit dem Jugendklub, wie Geschäftsführer René Lampe erklärt. Dennoch sei solch eine Einrichtung für den Träger „absolutes Neuland“, wie er einräumt.

Angebote für junge Mütter

Für die Kontinuität wird deshalb der aktuelle Mitarbeiter übernommen, eine bislang unbesetzte Stelle soll mit einer Frau besetzt werden, um paritätisch aufgestellt zu sein, wie Lampe weiter sagt. „Es kommen viele junge Mütter in die Einrichtung“, erklärt er. Auf diese jungen Mütter und Familien wolle man deshalb künftig verstärkt das Augenmerk legen. Ansonsten sollen die bestehenden Angebote fortgeführt werden, um die Umstellung für die Kinder und Jugendlichen gering zu halten. Große Unterstützung habe es dabei vom Jugendamt gegeben, sagt Lampe.

Die Jungen Humanisten geben zeitgleich auch das Kinder- und Jugendhaus „Rothenseer Treff“ ab. Die Einrichtung ist seit dem Abriss des alten Kindergartengebäudes an der  Badeteichstraße in der ehemaligen August-Bebel-Schule zu finden. Insgesamt ist sie seit über 20 Jahren für die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil Rothensee ein Anlaufpunkt und soll es auch künftig bleiben, wie Stephan Klauert, Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., versichert. Der Träger betreut in der Ortslage bereits die Kita sowie den Hort der Grundschule. „Mit dem Jugendklub schließen wir jetzt eine Lücke, da wir nun auch die älteren Kinder und Jugendlichen erreichen“, sagt Klauert weiter.

Ansprechpartner bleiben

Auch in diesem Fall konnte erreicht werden, dass die beiden Angestellten vom neuen Träger übernommen werden. Somit müssten sich die jungen Besucher nicht an neue Gesichter gewöhnen, so Klauert. „Ihre Ansprechpartner bleiben erhalten“, sagt er. Bereits im vergangenen Sommer hatten die Jungen Humanisten bei der Stadtverwaltung angezeigt, dass sie die beiden Einrichtungen abgeben wollen. Aus welchen Gründen diese Entscheidung getroffen wurde, wird in der Beschlussvorlage nicht benannt. Eine Anfrage an den Verein blieb bislang unbeantwortet.

(Quelle: Volksstimme, 07.12.2021)

0 Kommentare

Do

18

Nov

2021

Auszeichnung für digitale Schulsozialarbeit

Deutscher Familienverband erhält Preis

Der Deutsche Familienverband (DFV) Landesverband Sachsen-Anhalt ist beim Landespräventionstag in Magdeburg für sein Engagement für Kinder im Bereich der Präventionsarbeit in der digitalen Welt ausgezeichnet worden. Ziel der Prämierung sei es, Projekte sichtbar zu machen, die ihre bestehenden Präventionsvorhaben in die digitale Welt übertragen und damit auf die Kontaktbeschränkungen in der Corona-Pandemie besonders gut reagiert haben, heißt es in einer Mitteilung. Der Preis ist mit 3500 Euro dotiert. „Der Landespräventionspreis ist für die Schulsozialarbeit des Deutschen Familienverbandes eine große Ehrung. In den Jungen- und Mädchenprojekten steckt sehr viel Herzblut und persönliche Hingabe unserer Mitarbeiter für die Kinder, die wir an einem Dutzend Schulen in Magdeburg betreuen“, sagt René Lampe, DFV-Vizepräsident und Geschäftsführer des Landesverbandes mit Sitz im Bürgerhaus Kannenstieg.

Der DFV befasse sich seit vielen Jahren in seiner Schulsozialarbeit mit den Gefahren und Chancen der Digitalisierung und dem Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen. In der Corona-Pandemie wurde aus dem Kontaktverbot eine Tugend gemacht und ein digitaler Aktionstag ins Leben gerufen: Der „Edu-Breakout“ – ein Kofferwort aus Education (Bildung) und Breakout (Ausbruch) –, der an die bekannten Escape-Room-Spiele angelehnt wurde.

„Mehr als 180 Dritt- bis Fünftklässler aus zehn Schulen haben auf spielerische Weise gemeinsam Aufgaben und Rätsel gelöst, um sich aus einem digitalen Raum zu befreien. Das trainiert Teamgeist sowie Gemeinschaftsgefühl und fördert Konfliktsensibilität und Medienkompetenz“, so Lampe.

(Quelle: Volksstimme, 18.11.2021)

0 Kommentare

Mi

17

Nov

2021

Herzen für Pflegeheime

Eine Überraschung bereiteten Mitarbeiterinnen und Seniorinnen aus dem Herz-ASZ Kannenstieg den Pflegeheimen „Hermann Beims“ und „Heideweg“. Sie überreichten weiche selbst genähte Herzen, die nicht nur Freude bringen, sondern auch zur Prophylaxe gegen Wundliegen dienen sollen, wie die Einrichtung mitteilt.

(Quelle: Volksstimme, 17.11.2021)

0 Kommentare

Fr

22

Okt

2021

Nähspaß, Handyhilfe und kreative Ideen

Das Herz- Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg unterbreitet in der kommenden Woche wieder verschiedene Angebote für Senioren. Am Montag, 25. Oktober, beginnt um 10 Uhr der Kreativ- Treff, bei dem eigene kreative Ideen willkommen sind, die dann in der Gemeinschaft umgesetzt werden. Am Mittwoch, 27. Oktober, sind ab 10 Uhr Handarbeitsinteressierte gefragt, wenn es ums Nähen geht. Schließlich wird am Freitag, 29. Oktober, ebenfalls ab 10 Uhr die Smartphone- Sprechstunde angeboten, in der Nils und Julia Tipps und Hilfe für den Umgang mit dem Gerät geben. Das ASZ befindet sich in der Johannes-R.-Becher-Straße 57. Infos zu den Angeboten gibt es bei den Mitarbeiterinnen vor Ort oder unter Telefon 251 29 33.

(Quelle: Volksstimme, 22.10.2021)

0 Kommentare

Fr

22

Okt

2021

3000 Schritte durch den Kannenstieg

Jeden Freitag lädt das Herz-Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg zu einem Stadtteilspaziergang ein. „3000 Schritte zusätzlich am Tag fördern die Gesundheit“, lautet dabei das Credo. Neben dem Effekt fürs körperliche Wohlbefinden wird stets Interessantes im Quartier entdeckt.

Treffpunkt für den einstündigen Rundgang ist um 10 Uhr an der Einrichtung an der Johannis-R.-Becher-Straße 57.

(Quelle: Volksstimme, 21.10.2021)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 51
Jetzt erhältlich - Ausgabe 51
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!