Bürgerhaus Kannenstieg

Im Bürgerhaus Kannenstieg finden die Besucherinnen und Besucher vielfältige Angebote verschiedenster Bereiche. Neben dem Alten- und Service-Zentrum des PARITÄTISCHEN beherbergt das Bürgerhaus den Deutschen Familienverband und die Jungen Humanisten. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 entwickelte sich das Haus zu einem wichtigen und beliebten Treffpunkt im Kannenstieg.

 

 

 

 

Die Angebote im Bürgerhaus

Kontaktdaten

Bürgerhaus Kannenstieg

Deutscher Familien Verband

Joh.- R.- Becher- Str. 57

39128 Magdeburg

Telefon:    0391 / 7217470

 

Ansprechpartner: Rene Lampe


Neuigkeiten aus dem Bürgerhaus

Di

21

Jan

2020

Kurs hilft beim Umgang mit der Diagnose Demenz

Neues Angebot startet im ASZ Kannenstieg

Aufgrund der großen Nachfrage bietet das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg erneut die kostenlose Angehörigenschulung „EduKation Demenz“ an. Die zehn zweistündigen Sitzungen beinhalten Demenzwissen, die Krankheit aus Sicht der Betroffenen, den Umgang mit dem Erkrankten und die Selbstreflexion der Angehörigen. Ziele der Schulung sind der Erwerb von Wissen und neuer Kompetenzen, Erfahrungsaustausch, soziale Unterstützung, der Abbau von sozialer Isolierung, gegenseitige Akzeptanz, Erprobung neuer Bewältigungsstrategien, eigene Stärken kennenlernen sowie Ermutigung, Stärkung und Wohlbefinden.

Eine Entlastung nach Kursteilnahme konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, sagt Steffi Albers vom ASZ Kannenstieg. Rückmeldungen von Angehörigen bestätigen dies zudem. „Durch die Gruppensitzungen wurde mir bewusst, dass ich nicht alleine bin und vor allem, dass es mir jetzt leichter fällt, mit der Reaktion oder einer Aussage eines Erkrankten umzugehen“, lautet beispielsweise die Aussage eines Teilnehmers. Andere berichten, dass das Leben mit einem Demenzkranken danach leichter falle und der Alltag entspannter sei.

Anmeldungen sind unter Tel. 251 29 33 oder vor Ort im ASZ, Johannes-R.-Becher-Straße 57, möglich. Der Kurs beginnt am Mittwoch, 29. Januar, um 10 Uhr.

(Quelle: Volksstimme, 21.01.2020)

0 Kommentare

Do

16

Jan

2020

Info-Seminar für Arbeitsrecht

0 Kommentare

Fr

20

Dez

2019

Uni-Projekt gegen die Einsamkeit im Alter

 „Soziale Teilhabe im Stadtteil Kannenstieg fördern – Wege aus der Einsamkeit und Isolation (unter)suchen“ – damit beschäftigt sich das neue Projekt „Stark“ der Otto-von-Guericke-Universität im Stadtteil Kannenstieg. Dazu findet eine Infoveranstaltung am Mittwoch, 29. Januar, von 14 bis 15.30 Uhr im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, statt. Interessierte Senioren sind willkommen, um gemeinsam Fragen wie „Wie können ältere Menschen im Kannenstieg besser erreicht werden?“ und „Wie können sie in die Gestaltung der Angebote des ASZ eingebunden werden?“ zu ergründen.

(Quelle: Volksstimme, 19.12.2019)

0 Kommentare

Do

05

Dez

2019

Mittelalterlicher Adventsmarkt

Zu einem mittelalterlichen Adventsmarkt laden heute das Alten- und Service-Zentrum (ASZ), der Deutsche Familienverband und die Jungen Humanisten in das Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, ein. Von 14 bis 18 Uhr sind Groß und Klein beim weihnachtlichen Treiben willkommen. Gemeinsam soll sich mit einem abwechslungsreichen Programm auf die Weihnachtszeit eingestimmt werden.

(Quelle: Volksstimme, 05.12.2019)

0 Kommentare

Do

28

Nov

2019

STARK im Stadtteil

Wir werden mehr, wir werden älter und wir werden bunter. Auf den Stadtteil Kannenstieg würde diese Beschreibung ebenfalls zutreffen. Da lohnt sich die Frage: Wie leben ältere Menschen eigentlich in ihrem Stadtteil? Wie gut fühlen sie sich in das soziale Leben und das Miteinander im Kannenstieg eingebunden? Denn wenn wir von sozialer Teilhabe im Alter sprechen, dann vergessen wir gerne, dass das nicht auf alle Personen gleichermaßen zutrifft. Nicht jeder fühlt sich gut eingebunden in das soziale Leben und das Miteinander im Stadtteil. Manche Menschen wünschen sich vielleicht mehr Gesellschaft, Ansprache und Einbindung. Doch wie erreicht man Menschen, die zurückgezogen leben? Und wie bindet man sie ein? Darum geht es im Projekt STARK. STARK ist ein Projekt von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Das Alten- und Service-Zentrum im Bürgerhaus Kannenstieg ist tatkräftiger Kooperationspartner des Projekts - abgekürzt „ASZ“. Dort im ASZ wird das Projekt STARK auch durchgeführt. Das besondere an STARK ist, dass es sich um ein partizipatives Projekt handelt. Was aber heißt „partizipativ“? Das bedeutet, ältere Menschen haben die Möglichkeit, aktiv am Projekt mitzuwirken und ihre eigenen Vorstellungen, Sichtweisen und Erfahrungen in das Projekt mit einzubringen. Und auch dieses Projekt lebt von seinen Beteiligten.

STARK steht noch ganz am Anfang, steckt quasi noch in seinen „Kinderschuhen“. Am 29.01.2020 findet daher zunächst eine Eröffnungsveranstaltung statt. Ab 14 Uhr sind all jene im ASZ im Bürgerhaus Kannenstieg (Johannes-R.-Becher-Straße 57, 39128 Magdeburg) herzlich Willkommen, die mehr über das Projekt erfahren möchten. Das Treffen ist ganz unverbindlich. Aus der Teilnahme entstehen keinerlei Verpflichtungen. Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Viele Grüße aus dem ASZ und stellvertretend für das Projekt STARK,

Helene von Stülpnagel

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!