Bürgerhaus Kannenstieg

Im Bürgerhaus Kannenstieg finden die Besucherinnen und Besucher vielfältige Angebote verschiedenster Bereiche. Neben dem Alten- und Service-Zentrum des PARITÄTISCHEN beherbergt das Bürgerhaus den Deutschen Familienverband und die Jungen Humanisten. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 entwickelte sich das Haus zu einem wichtigen und beliebten Treffpunkt im Kannenstieg.

 

 

 

 

Die Angebote im Bürgerhaus

Kontaktdaten

Bürgerhaus Kannenstieg

Deutscher Familien Verband

Joh.- R.- Becher- Str. 57

39128 Magdeburg

Telefon:    0391 / 7217470

 

Ansprechpartner: Rene Lampe


Neuigkeiten aus dem Bürgerhaus

Mo

07

Okt

2019

Kreativkurs, Nähtreff und Fahrradtour

Das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg hat auch im Oktober zahlreiche Angebote vorbereitet. Am Montag, 7. und 21. Oktober, beginnt jeweils um 10 Uhr der Kreativkurs, wo jeder willkommen ist, der sich in geselliger Runde kreativ betätigen möchte. Am Mittwoch, 9. und 23. Oktober, sind dann speziell alle Nähfreunde angesprochen. Der Nähtreff beginnt um 9.30 Uhr. Beide Angebote finden im Bürgerhaus in der Johannes-R.-Becher-Straße 57 statt. Am Donnerstag, 10. Oktober, ist bei passendem Wetter eine Fahrradtour nach Pechau geplant. Treffpunkt hierfür ist um 10 Uhr an der Gaststätte „König von Preußen“ an der Haltestelle Klosterwuhne. Weitere Infos unter Tel. 251 29 33.

(Quelle: Volksstimme, 05.10.2019)

0 Kommentare

Mo

07

Okt

2019

Hobbykünstler haben „Freude durch Malen“

Am Dienstag, 29. Oktober, um 14.30 Uhr lädt das Altenpflegeheim Haus Heideweg zur Eröffnung der Ausstellung „Freude durch Malen“ ein. Gezeigt werden farbenfrohe Bilder, die von den Pflegeheimbewohnern sowie Hobbykünstlern des Alten- und Service-Zentrums (ASZ) im Kannenstieg gemalt wurden. Die Freitagsmaler des Pflegeheims und die Malgruppe „Bunte Palette“ des ASZ haben bereits mehrere Ausstellungen ihrer Werke im Heim im Heideweg 41 präsentiert.

(Quelle: Volksstimme, 04.10.2019)

0 Kommentare

Do

26

Sep

2019

Nach dem Fest ist vor dem Fest in Nord

Akteure im Kannenstieg und am Neustädter See haben in diesem Jahr noch viel vor

Kaum ist das Stadtteilfest in Nord Geschichte, planen die rührigen „Nordlichter“ schon die nächsten Veranstaltungen für die Bewohner der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See. Auf der jüngsten Sitzung der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Kannenstieg zog Stadtteilmanager Marcel Härtel aber zunächst ein positives Fazit zum Festgeschehen rund um den Stadtteiltreff „Oase“ am 14. September. Bis zu 80 Akteure und freiwillige Helfer hatten vor Ort dafür gesorgt, dass es eine gelungene Veranstaltung werden konnte, erklärte er.

Im kommenden Jahr stehen nun gleich zwei Jubiläen an: Der Bürgerverein Nord e. V. wird zehn Jahre alt und die „Oase“ kann bereits auf 30 Jahre Kinder- und Jugendarbeit im Quartier zurückblicken. Dieses Jubiläum könnte mit dem Stadtteilfest zusammen gefeiert werden, berichtete Härtel über entsprechende Überlegungen.

Termin für Lampionumzug

Konkret hingegen sind die Pläne für die kommenden Monate in Nord. So wird es am 8. November den schon traditionellen Lampionumzug durch die beiden Stadtteile geben. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Supermarkt in der Ziolkowskistraße. Am 7. Dezember wird von 15 bis 20 Uhr der diesjährige Weihnachtsmarkt in der „Oase“ durchgeführt. Beide Veranstaltungen werden federführend vom Bürgerverein organisiert. In Planung befindet sich noch eine Adventsveranstaltung im Bürgerhaus Kannenstieg, die gemeinsam mit dem Deutschen Familienverband durchgeführt werden soll.

Dieser lädt bereits am kommenden Donnerstag, 3. Oktober, ab 14 Uhr zum Flohmarkt mit Kaffee und Kuchen ins Bürgerhaus ein. Weiterhin sind ein Fest der Jugend am 12. Oktober sowie ein mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am 5. Dezember vorgesehen.

(Quelle: Volksstimme, 26.09.2019)

0 Kommentare

Mi

25

Sep

2019

Infotag rund um die Pflege

Aktion der Arbeitsgruppe Altenhilfe Nord

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind nach der letzten Erhebung in Deutschland gut 3,4 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Annähernd drei Viertel der Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt.

Die Regionale Arbeitsgruppe Altenhilfe Nord (RAGAH) unter Federführung des Alten- und Service-Zentrums im Bürgerhaus Kannenstieg (ASZ) organisiert erneut einen Pflegeaktionstag und informiert über Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten für pflegende Angehörige.

Dieser soll am Mittwoch, 23. Oktober, ab 11 Uhr durchgeführt werden. Veranstaltungsorte sind der Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, und das Altenpflegeheim Haus Heideweg, Heideweg 41. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, präventive, ambulante, teilstationäre und stationäre Leistungen kennenzulernen und Fragen zu den verschiedenen Leistungen zu stellen.

Zur besseren Planung des Aktionstages ist eine Anmeldung bis 18. Oktober im ASZ im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, erforderlich. Interessenten können sich auch unter Tel. 251 29 33 anmelden.

(Quelle: Volksstimme, 25.09.2019)

0 Kommentare

Mi

18

Sep

2019

Stadtteilfest ist ein Volltreffer

Das gemeinsame Fest der Stadtteile Neustädter See und Kannenstieg lud am Freitag die Bewohner der beiden Quartiere zu Spiel und Spaß ein. Auf dem Gelände des Stadtteiltreffs „Oase“ warteten u. a. zwei Hüpfburgen, Alpakas zum Streicheln und ungewöhnliche Sportarten wie Fußball-Dart (Bild). Diese Angebote waren genauso ein Volltreffer bei den Besuchern wie das Festprogramm. So zeigte zum Beispiel die Theatergruppe aus dem Hort Weltentdecker die Sage vom Lindwurm. Zahlreiche Helfer vom Bürgerverein Nord sorgten dafür, dass alles glattlief.

(Quelle: Volksstimme, 14.09.2019)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!