Bürgerhaus Kannenstieg

Im Bürgerhaus Kannenstieg finden die Besucherinnen und Besucher vielfältige Angebote verschiedenster Bereiche. Neben dem Alten- und Service-Zentrum des PARITÄTISCHEN beherbergt das Bürgerhaus den Deutschen Familienverband und die Jungen Humanisten. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 entwickelte sich das Haus zu einem wichtigen und beliebten Treffpunkt im Kannenstieg.

 

 

 

 

Die Angebote im Bürgerhaus

Kontaktdaten

Bürgerhaus Kannenstieg

Deutscher Familien Verband

Joh.- R.- Becher- Str. 57

39128 Magdeburg

Telefon:    0391 / 7217470

 

Ansprechpartner: Rene Lampe


Neuigkeiten aus dem Bürgerhaus

Do

02

Sep

2021

Bunter Nachmittag im Bürgerhaus

Gestern im Bürgerhaus Kannenstieg: Beginnend mit einem Flohmarkt vom DFV, dann dem Sommercafe des Hauses und einem abschließenden musikalischen Stelldichein mit dem Sax ' n' Anhalt Orchester für die Gäste und Akteure, welche am 15.10. bei der Veranstaltung zur Trasseneinweihung der MVB mitwirken. Das Stadtteilmanagement Magdeburg Nord dankt dem Herz-ASZ und dem DFV für die Unterstützung und dem Orchester für das tolle musikalische Programm. Ein gelungener Vorgeschmack auf die kommenden Höhepunkte am Freitag zum Leuchtturmfest und das Stadtteilfest zur Eröffnung der Trasse im Oktober.

0 Kommentare

Fr

27

Aug

2021

Die Minigolf-Asse aus dem Herz-ASZ

Seniorentreff führt traditionelles Turnier auf der Anlage an der Lerchenwuhne durch Kannenstieg

„Gut Schlag!“, tönte es jüngst auf der Minigolfanlage an der Lerchenwuhne unweit des Floraparks. 30 Damen und Herren des Herz-ASZ aus dem Kannenstieg hatten sich auf den Weg dorthin gemacht, um beim Spiel mit dem kleinen Ball die Kräfte zu messen, wie Mitarbeiterin Steffi Albers berichtet. „Seit vielen Jahren gehört das Minigolfturnier auf der 18- Loch-Anlage zur Tradition für die Senioren des Alten- und Service-Zentrums“, erklärt sie. Bei bester Laune wurde um den besten Schlag gewetteifert. So manchem gelang dabei auch ein Ass, bei dem der Ball mit nur einem Schlag den Weg ins Loch fand. Zur Siegerehrung gab es für jeden Teilnehmer ein getöpfertes Herz aus dem Herz-ASZ. Die Einrichtung unter dem Dach des Paritätischen befindet sich in der Johannes-R.-Becher-Straße 57. Täglich gibt es dort wechselnde Angebote für die Senioren aus dem Stadtteil und der Umgebung.

(Quelle: Volksstimme, 27.08.2021)

0 Kommentare

Di

17

Aug

2021

Herz-ASZ singt mit „Heidelerchen“

Fröhliche Klänge erschallten jüngst im Altenpflegeheim Heideweg. Die sangesfreudigen Seniorinnen des Herz-ASZ aus dem Kannenstieg waren zu Gast und musizierten mit den „Heidelerchen“ aus dem Heim, wie die Einrichtung informiert. Pandemiebedingt hatte man sich lange Zeit nicht sehen können. Umso größer war die Freude.

(Quelle: Volksstimme, 17.08.2021)

0 Kommentare

Mi

04

Aug

2021

Musikalischer Besuch im Altenpflegeheim

Die Seniorinnen des Herz-ASZ aus dem Kannenstieg waren zu Gast im Altenpflegeheim Heideweg und musizierten dort mit den Heidelerchen für die Bewohner. Es ist nun schon zu einer Tradition geworden, dass das Alten- und ServiceZentrum im Norden Magdeburgs mit den Heimbewohnern gemeinsame Aktionen unternimmt. Pandemiebedingt hatte man sich jedoch lange Zeit nicht gesehen. Auch in Zukunft sollen weitere Aktionen stattfinden.

(Quelle: Volksstimme, 03.08.2021)

0 Kommentare

Do

15

Jul

2021

Kannenstieg-Strecke wird erst im Oktober fertig

MVB geben Lieferschwierigkeiten bei Oberleitungsmasten als Grund für Bauverzögerung an

Wenige Wochen ist die Straßenbahnstrecke an der Ebendorfer Chaussee jetzt gesperrt. Die Anschlussarbeiten für die neu gebaute Trasse im Kannenstieg an das bestehende Liniennetz laufen auf Hochtouren. Der Baufortschritt ist täglich zu beobachten. Dennoch müssen die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) nun den geplanten Eröffnungstermin Anfang September absagen. Wie Sprecher Tim Stein am Mittwochabend mitteilte, wird die Freigabe zum Beginn des neuen Schuljahres nicht stattfinden können. Als Grund für die Verzögerung gibt er „Lieferschwierigkeiten beim Baumaterial“ an. Konkret ginge es um die Masten für die Oberleitung der Straßenbahn für die Kreuzung Ebendorfer Chaussee/Johannes-R.-Becher-Straße. Diese wurden bei einem Zuliefererin Portugal geordert. Der gibt die Corona-Pandemie als Ursache dafür an, dass er die großen Stahlmaste erst später liefern kann, erläutert Tim Stein. „Die Fertigstellung der Fahrleitungsanlagen für den Straßenbahnbetrieb verzögert sich damit“, informiert er. Einen neuen Termin für die Eröffnung gibt es allerdings bereits. Sie soll nunmehr am Sonnabend, 16. Oktober, und damit gut sechs Wochen später als geplant stattfinden.

„Lieferschwierigkeiten beim Baumaterial machen die Eröffnung der Trasse zum Schuljahresbeginn unmöglich.“

Bis dahin gilt weiterhin der aktuelle Linienplan. Den Ersatzverkehr für die Linie 1 zur Endstelle an der Lerchenwuhne übernimmt ab der Haltestelle Kastanienstraße die Buslinie 41. In den Kannenstieg fährt wie bisher die Buslinie 69. Die Straßenbahnen der Linie 1 fahren zur Endhaltestelle Neustädter See. Ist die gut einen Kilometer lange Trasse zur Endhaltestelle Kannenstieg freigegeben, wird dort die Linie 1 entlangfahren. Die Buslinie 69 wird ab dann den Linienast zu Ikea übernehmen, kündigt Tim Stein an. Die neue Trasse ist Teil des Gesamtprojektes „2. Nord-Süd Verbindung für die Straßenbahn“. Der Bauabschnitt 6 umfasst den Neubau der einen Kilometer langen Straßenbahnverbindung zwischen Ebendorfer Chaussee und Kannenstieg entlang der Johannes-R.-Becher-Straße. Die Neubaustrecke schließt an der Kreuzung Ebendorfer Chaussee/Milchweg an die vorhandene Straßenbahntrasse Ikea-Klosterwuhne an. Seit 2019 arbeiten die Verkehrsbetriebe an dem Abschnitt. Über 5000 Menschen sollen so Anschluss an das Straßenbahnnetz erhalten.

(Quelle: Volksstimme, 15.07.2021)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!