Bürgerhaus Kannenstieg

Im Bürgerhaus Kannenstieg finden die Besucherinnen und Besucher vielfältige Angebote verschiedenster Bereiche. Neben dem Alten- und Service-Zentrum des PARITÄTISCHEN beherbergt das Bürgerhaus den Deutschen Familienverband und die Jungen Humanisten. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 entwickelte sich das Haus zu einem wichtigen und beliebten Treffpunkt im Kannenstieg.

 

 

 

 

Die Angebote im Bürgerhaus

Kontaktdaten

Bürgerhaus Kannenstieg

Deutscher Familien Verband

Joh.- R.- Becher- Str. 57

39128 Magdeburg

Telefon:    0391 / 7217470

 

Ansprechpartner: Rene Lampe


Neuigkeiten aus dem Bürgerhaus

Do

13

Jun

2019

ASZ Kannenstieg feiert 20. Geburtstag

Das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) Kannenstieg feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Die Einrichtung des Paritätischen bietet wochentags Beratungen zum Beispiel zum Thema Pflege sowie zahlreiche Bewegungskurse, Malkreise und andere Veranstaltungen für Senioren aus der Umgebung an. Das Jubiläum wird am Donnerstag, 4. Juli, ab 11 Uhr mit einer Feierstunde im Bürgerhaus, Johannes-R.-Becher-Straße 57, begangen. Infos unter Tel. 251 29 33.

(Quelle: Volksstimme, 13.06.2019)

0 Kommentare

So

19

Mai

2019

Stadtteil des Jahres 2019

Heim@Spiele hieß die Veranstaltung am 12.05.2019 im Elbauenpark. Das angedachte Konzept war und ist für die nächsten Jahre in seinem Prinzip einfach und treffend formuliert: Die ganze Stadt macht mit! Dein Verein. Deine Nachbarn. Deine Show.

Das Organisationsteam hat es in vielen Gesprächen der letzten Monate immer wieder betont. Es sollten sich die Stadtteile Magdeburgs mit all seinen Besonderheiten präsentieren. Das Orgateam wollte den Menschen eine Bühne bieten, den Vereinen, den Künstlern und denen, denen ihr Stadtteil am Herzen liegt.

In verschiedenen Wettbewerben konnten Punkte für die Stadtteile gesammelt werden. Am Ende des Tages wurde der Titel “Stadtteil des Jahres 2019 “ vergeben. Uns wurde die Ehre zuteil, diesen Titel bei der Premiere zu erreichen und wir sind stolz darauf, diesen Preis bekommen zu haben.

Warum aber haben wir teilgenommen und uns über Monate hinweg ins Zeug gelegt, unser Areal zu gestalten? Wir haben mit keinem Gedanken gespielt, als Sieger auf der Bühne zu stehen. Wir haben uns damit beschäftigt, wie wir die Gelegenheit nutzen können, unsere Stadtteile ganz Magdeburg näher zu bringen. So wie es all den anderen Stadtteilen auch in großartiger Art und Weise gelungen ist. Zusammen im Elbauenpark zu zeigen, wie bunt, vielfältig und einzigartig Magdeburg und seine Menschen sind. Wir finden, dass diese Veranstaltung der Idee gefolgt ist und wir haben unvergessliche Stunden erlebt. Wir gratulieren allen Teilnehmern und wünschen Ihnen viel Spaß, Freude und Erfolg bei Ihren zahllosen Aktivitäten in der Zukunft. Wir gratulieren Ottersleben als Gewinner der Kategorie “Schlauster Stadtteil” und wir gratulieren der Altstadt, ihr habt beide Parcours gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. Wir bedanken uns bei einem tollen Team im Park, ihr habt uns sehr herzlich empfangen und betreut.

Die Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See zollen allen Beteiligten unseren Respekt und unsere Anerkennung.

Die Heim@Spiele haben begonnen und werden hoffentlich weiter wachsen und den Menschen dieser Stadt die Plattform bieten, sich zu zeigen. Hier geht es nicht um Kommerz oder Gewinnoptimierung. Hierbei handelt es sich um das Engagement der Menschen in dieser Stadt. Das ist großartig gedacht und wir sind, wie gesagt, stolz bei der Premiere dabei gewesen zu sein.

Was wir nicht verstehen! All das, was wir hier zum Ausdruck bringen wollten, hätten wir von anderer Stelle auch gerne wahrgenommen. Ein Event wie die Heim@Spiele hat auch eine öffentliche Wahrnehmung in entsprechender Form verdient und wir können nicht nachvollziehen, dass das Magdeburger Medium, dass sich die Stimme des Volkes zum Namen machte, so unscheinbar darüber berichtet.

Abschließend möchten wir den Bewohnerinnen und Bewohnern den Titel "Stadtteil des Jahres 2019" widmen. Alle Beteiligten am 12.05.2019 sind mit dieser Ehrung noch motivierter, unsere Stadtteile mit Projekten, Aktionen oder Veranstaltungen zu beleben. Wir hoffen und wünschen uns, dass sich über diese Auszeichnung, noch mehr Menschen ehrenamtlich für Nord einsetzen. Wie am Beispiel der Heim@Spiele zu sehen ist, Engagement für seinen Kiez zahlt sich manchmal auch mit einem Preis aus. Wichtig für uns ist und bleibt das Zusammenspiel der Menschen unter unserem bewährten Motto "Wir sind Nord". 

0 Kommentare

So

19

Mai

2019

Gemeinsam nähen im ASZ Kannenstieg

Wer Lust am Nähen hat und dies gern mit anderen in der Gemeinschaft macht, ist am kommenden Mittwoch, 22. Mai, von 9.30 bis 12 Uhr in das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, eingeladen. Weitere Infos unter Tel. 251 29 33.

(Quelle: Volksstimme, 18.05.2019)

 

0 Kommentare

Mi

15

Mai

2019

Ein Café für den Kannenstieg

Familienverband bietet immer donnerstags Treff im Bürgerhaus an

Der Zeitpunkt ist zwar denkbar ungünstig, angesichts der Großbaustelle für die neue Straßenbahnstrecke direkt vor der Tür. Doch der Deutsche Familienverband lässt sich davon nicht aufhalten und öffnet ab sofort immer donnerstags das Sommercafé im Bürgerhaus Kannenstieg. Mit dem neuen Angebot soll allen Stadtteilbewohnern ein Treffpunkt geboten werden.

„Das Projekt läuft jetzt erst einmal für zwei Jahre“, sagt Geschäftsführer René Lampe. Eine Stiftung übernimmt die Finanzierung, die Betreuung läuft ehrenamtlich. Tanja Solich ist die Café-Chefin. Kaffee und Kuchen gibt es natürlich. „Und Wassereis“, betont sie mit Blick auf die kommende warme Jahreszeit. Die Möbel wurden in Eigenarbeit hergestellt. Ein kleiner Sandkasten ist noch geplant, ebenso ein Hochbeet und eine Markise als Sonnenschutz.

Nach der Eröffnung am vergangenen Freitag soll nun immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr zum Besuch eingeladen werden. Zu finden ist das Café im Bürgerhaus in der Johannes-R.-Becher-Straße 57. Da dieses durch das Alten- und Service-Zentrum ohnehin stets gut besucht ist, dürfte auch das Café sein Publikum finden.

„Es soll aber nicht nur für die Besucher des Hauses, sondern für alle Anwohner und Familien des Stadtteils offen stehen und Begegnungen und kleine Auszeiten ermöglichen“, sagt René Lampe. Da der Kannenstieg bislang nicht mit gastronomischen Angeboten verwöhnt ist, kann das Hofcafé als Bereicherung gesehen werden.

(Quelle: Volksstimme, 15.05.2019)

0 Kommentare

Fr

10

Mai

2019

Alltagstraining mit Bänken und Bäumen

Am kommenden Dienstag, 14. Mai, startet um 8 Uhr im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, ein neues Bewegungsangebot. In einem zehnwöchigen Kursprogramm wird vermittelt, wie Alltagssituationen als Trainingsmöglichkeit genutzt werden können. Gegenstände im Wohnumfeld wie Bänke, Bäume oder Stufen können dabei für Übungen eingesetzt werden. Anmeldung und weitere Infos unter Tel. 251 29 33 oder vor Ort im ASZ.

(Quelle: Volksstimme, 10.05.2019)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 41
Jetzt erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!