Bürgerverein "Nord e.V."

Der Bürgerverein "Nord e.V." möchte die Interessen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See wahrnehmen und vertreten. Er möchte die Kultur in Nord fördern und durch eine aktive Mitgestaltung fester Bestandteil des Gemeinwesens beider Stadtteile sein. Der Verein strebt in seinen Projekten und Aktivitäten Partnerschaften mit anderen Institutionen an, da er die Zusammenarbeit träger- und generationsübergreifend fördern möchte. Diesem Ziel kommt die hervorragende Netzwerkstruktur in beiden Stadtteilen entgegen.

Kontaktdaten

 

Bürgerverein "Nord e.V."

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

E-Mail:    buergerverein.nord@gmx.de

Der Vorstand

 

Sandra Täntzler (1. Vorsitzende)

Stefan Seidel (2. Vorsitzender)

Alfred Morscheck (Kassierer)

Angelika Giemsch (Schriftführerin)

Andrea Schlee, Frank Theile (Kassenprüfer)

 


Informationen zum Bürgerverein finden Sie auch auf der Facebook- Seite: Bürgerverein.Nord

Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.7 KB

Neuigkeiten des Bürgervereins

So

19

Nov

2017

Wir sind Nord: Für diese Menschen mehr als ein Spruch

Veranstaltung für Veranstaltung, Projekt für Projekt, jederzeit stehen Menschen couragiert und motiviert bereit, alle anstehenden Aufgaben zu meistern. Ohne diese Menschen würde nichts funktionieren, sie sind das Rückgrat, sie halten die Dinge am Laufen und sie sorgen fürs Gelingen. Bescheiden, immer gut gelaunt, freiwillig und mit einem Vertrauen fügen sie jede Planung zu einem Gesamtbild. Der Bürgerverein Nord, der Stadtteiltreff Oase und das Stadtteilmanagement Kannenstieg/ Neustädter See des IB bedanken sich für euer unermüdliches Tun. Der Tag des Ehrenamtes am vergangenen Freitag war der kleine Versuch, Danke zu sagen. Wir hoffen, ihr hattet einen entspannten und fröhlichen Abend. Es war euer Tag und ihr habt unsere Anerkennung und wir ziehen respektvoll den Hut. Dieses Jahr 2017 war intensiv, voller Höhepunkte, gespickt mit neuen Projekten und nicht immer ganz einfach. Allen Anwesenden und jenen, die leider nicht dabei sein konnten, vielen vielen Dank für euren Einsatz, bleibt gesund und weiterhin so positiv verrückt.

Impressionen: bildergalerie-2017/tag-des-ehrenamtes/

 

0 Kommentare

Fr

29

Sep

2017

Buchlesung und Diskussion im Stadtteiltreff

Der landesweit bekannte Jugendrichter Andreas Müller zeigt in seinem neuen Buch "Kiffen und Kriminalität" aufrüttelnd, welche gravierenden Folgen das Verbot der Droge hat und warum damit endlich Schluss sein muss. Er ist sich sicher: Die Legalisierung von Cannabis zusammen mit einer klaren Regulierung bedeutet faktisch einen Zuwachs an Jugendschutz gegenüber der gegenwärtigen Situation. Andreas Müller ist Jugendrichter am Amtsgericht Bernau. Viele seiner Urteile sind ungewöhnlich kreativ und einige hatten landesweite Signalwirkung. Seit über zehn Jahren wird Müller in den Medien immer wieder als Experte

zum Thema Jugendstrafrecht befragt.

Im Rahmen einer Lesereise gastiert Andreas Müller am 13. Oktober 2017 im Stadtteiltreff Oase. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.

0 Kommentare

Fr

29

Sep

2017

2. Cup der Institutionen im Seeblick

Nach der Erstauflage im Jahr 2015 haben der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement Kannenstieg / Neustädter See des Internationalen Bundes erneut zum "Cup der Institutionen" geladen. Am Samstag zwischen 12 und 18 Uhr treten im Seeblick 72 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 24 Teams an, die begehrten Bowling-Pokale zu gewinnen.

Das Turnier ist für Einrichtungen, Institutionen und Vereine der Stadtteile ausgerichtet. Jedes Team vertritt mit drei Spielern eine dieser Institutionen. Dabei konnte frei entschieden werden, wer nominiert wird. So treten neben hauptamtlichen Mitarbeitern zum Großteil ehrenamtlich Tätige an. Für den Bürgervereinsvorstand und das Stadtteilmanagement liegt in dieser Mischung ein Hauptaugenmerk für den Tag: Das Engagement in vielen Stunden freiwilliger und zusätzlicher Arbeit bei vielen Veranstaltungen und Projekten ist überragend. Nun sollen die Menschen, die sonst aktiv mitarbeiten, selbst einmal im Mittelpunkt stehen, sich entspannt austauschen können und Spaß am Bowling haben. Der "Cup der Institutionen" kann als ein Dankeschön mit sportlichem Hintergrund charakterisiert werden. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gebührt großer Respekt für ihr Engagement und der Bürgerverein und das Stadtteilmanagement freuen sich auf jeden Einzelnen am Samstag. Natürlich entwickelt sich ein sportlicher Ehrgeiz. Vor zwei Jahren hat die Kita Kinderland die Teamwertung vor dem Stadtteiltreff Oase und der Kita Neustädter See für sich entschieden. Es bleibt abzuwarten, ob sie sich wieder durchsetzen können, die Konkurrenz ist groß.

0 Kommentare

Di

19

Sep

2017

Kannenstieg-Kinder erobern Holzkutter beim Spielplatzfest

Bereits seit Ostern kann auf dem Holzkutter auf dem neuen Spielplatz am Bertinger Weg gespielt werden. Das Areal mit den Kletter- und Spielgeräten zum Thema Hafen war seitens der Stadt wenig zeremoniell freigegeben worden. Deshalb hat das Begegnungszentrum der Euro-Schulen Magdeburg gestern gemeinsam mit Bürgerverein Nord und Stadtteilmanagement zum nachgeholten Eröffnungsfest alle Kinder aus der Umgebung eingeladen. Mitgefeiert haben u. a. der Hort „Weltentdecker“, die Grundschule „Kritzmannstraße“ sowie die Kita „Bummi“. Mit Musik und Sprüchen von Bernd Galetzka verging der Nachmittag wie im Flug.

(Quelle: Volksstimme, 19.09.2017)

0 Kommentare

Mo

18

Sep

2017

Kinder erobern den "Hafen" im Danziger Dorf

Der Spielplatz im Bertinger Weg wurde im Stile eines Hafens neu gestaltet. Am Montagnachmittag wurde auf dem Gelände im Danziger Dorf ein erstes Spielplatzfest organisiert. Das Begegnungszentrum Kannenstieg der Euro-Schulen hatte Kinder aus den Stadtteilen eingeladen, um den Spielplatz mit Hafen-Motiven "einzuweihen". Kinder aus der Kita "Bummi", der Grundschule "Kritzmannstraße" und dem Hort "Weltentdecker" haben für diesen Tag kleine Programme einstudiert. Mit Liedern und Tänzen begeisterten sie die zahlreich erschienenen kleinen und großen Gäste. Verschiedene Kreativangebote konnten die Kinder ausprobieren und Ballongrüße wurden gen Himmel gesandt. Lindi, das Stadtteilmaskottchen, hatte seinen ersten Auftritt im Kannenstieg und wie seine Autogrammpostkarten fand der neue Kalender 2018 reichlich Anklang.

Das Begegnungszentrum organisierte das Spielplatzfest in Kooperation mit dem Bürgerverein Nord, dem ALSO-Projekt und dem Stadtteilmanagement des IB, sowie mit finanzieller Unterstützung aus dem Initiativfonds der Landeshauptstadt Magdeburg.

Bilder zum Spielplatzfest

0 Kommentare
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Demnächst erhältlich - Ausgabe 35
Im Stadtteilbüro erhältlich-Solange der Vorrat reicht
Im Stadtteilbüro erhältlich-Solange der Vorrat reicht
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!