Startseite - Kannenstieg

Herzlich Willkommen im Kannenstieg - Unser Stadtteil im Norden der Stadt Magdeburg


Neuigkeiten

Informationsblog Corona

VO_Siebte_SARS-Co-2-EindaemmungsVO.PDF
Adobe Acrobat Dokument 5.8 MB

Unterstützungsangebote

Gesundheitsamt Hotline 0391 540 2000 (wochentags 09.00 - 14.00 Uhr)

Allgemeiner ärztlicher Bereitschaftsdienst Telefon 116117 (bundesweit ohne Vorwahl)

Informationen Landeshauptstadt Magdeburg Link: Magdeburg.de

Sozialdezernat LHS Magdeburg

Hotline: 0391 540 4040     (Mo-Fr 08.00-12.00  Mo Mi Do 13.00-15.00  Di 13.00-17.00)

0391 540 3670     

0391 540 3671

Freiwilligenagentur

Hotline: 0391 549 5840

 

Mail: kontakt@soli-statt-hamster-md.de

helfenjetzt.de

Bitte nutzen Sie auch das Hilfeportal für Helfer und Hilfesuchende!

www.helfenjetzt.de

Di

04

Aug

2020

Blaue Laufbahn wird getestet

Der Sportverein MLV Einheit veranstaltet am Sonntag, 20. September, seinen traditionellen Familiensportabzeichentag auf dem Sportplatz am Kannenstieg (Neuer Sülzeweg 72). So werden in der Zeit von 10 bis 15 Uhr an diesem Tag verschiedene Disziplinen aus den Bereichen Springen, Werfen und Laufen angeboten. An diesem Tag haben Gäste zudem erstmalig die Möglichkeit, die neue Laufbahn in der markanten Farbe namens Hertha Blau zu testen. Seit Mitte Juli ist die Laufbahn freigegeben und wird gut angenommen, wie Detlef Näther, Vorsitzender des MLV Einheit, erzählt. Jetzt sei aber erst mal Sommerpause. Danach werde es einen internen Vereinswettbewerb (13. September) geben, um die neue Anlage auf Herz und Nieren zu testen. Damit am Sportabzeichentag und beim ersten nationalen Leichtathletik-Wettbewerb am 4. Oktober alles reibungslos funktioniert.

(Quelle: Volksstimme, 04.08.2020)

0 Kommentare

Fr

24

Jul

2020

Neuer Kurs für Angehörige von Demenzkranken

Am Mittwoch, 5. August, um 9 Uhr startet im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, erneut die kostenlose Angehörigenschulung „Edukationdemenz“. „Die zehn zweistündigen Sitzungen beinhalten Demenzwissen, die Krankheit aus Sicht der Betroffenen, der Umgang mit dem Erkrankten und die Selbstreflexion der Angehörigen“, wie ASZ-Mitarbeiterin Steffi Albers informiert.

Ziele der Schulung seien der Erwerb von Wissen und neuen Kompetenzen, Erfahrungsaustausch, soziale Unterstützung, der Abbau von sozialer Isolierung, gegenseitige Akzeptanz, Erprobung neuer Bewältigungsstrategien, eigene Stärken kennenlernen sowie Ermutigung, Stärkung und Wohlbefinden. Referentin Yvonne Kotschik stehe mit Rat und Tat zur Seite und freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem ASZ, so Albers.

Eine Anmeldung unter Telefon 251 29 33 oder persönlich im ASZ ist erforderlich.

(Quelle: Volksstimme, 24.07.2020)

0 Kommentare

Fr

24

Jul

2020

„Bummi“-Kinder bewegen sich mit

Kannenstieg-Kita beteiligt sich an Aktion zum Volksstimme-Jubiläum

Corona bringt vieles durcheinander. Das Volksstimme-Jubiläum zum 130-jährigen Bestehen der Zeitung kann nicht wie geplant stattfinden. Und der jährliche Kinderlauf der Kita „Bummi“ aus dem Kannenstieg kann auch nicht wie gewohnt im Zoo stattfinden.

Gemeinsam konnte jetzt aber ein geeigneter Ersatz organisiert werden: Die Einrichtung der Kitawo gGmbH beteiligte sich an der Aktion „Volksstimme bewegt Sachsen-Anhalt“. 58 Kinder zwischen drei und sechs Jahren gingen dabei an den Start. In Anlehnung an das Volksstimme-Jubiläum war die Laufstrecke auf dem Außengelände der Kita exakt 130 Meter lang. Die erreichten Zeiten lagen zwischen 26 und 54 Sekunden.

Kita-Sozialarbeiterin Marion Pickut vom Deutschen Familienverband überreichte anschließend eine Urkunde sowie Medaille und Präsentmappe an die kleinen Sportler. Diese hatten zuvor bereits in Teams verschiedene Disziplinen absolviert, darunter Sackhüpfen, Weitsprung und Zielwurf.

An der Volksstimme-Aktion kann sich jeder Interessent beteiligen. Dazu absolviert er oder sie eine selbst gewählte Strecke vom Kinderlauf bis zur 130-Kilometer-Radtour und übermittelt das Ergebnis anschließend über das Internet, um in eine Rangliste aufgenommen zu werden. Wegen der großen Resonanz – so wurde auch eine Kooperation mit dem Brocken-Lauf geschlossen – ist der Aktionszeitraum bis zum 6. September verlängert worden.

Jeder Teilnehmer hat zudem die Möglichkeit, seine schönste Laufstrecke, anspruchsvollste Fahrradtour oder abwechslungsreichste Wanderstrecke zu empfehlen oder ein Foto von sich mit seiner Startnummer zu teilen. Ziel der Aktion: Jeder soll animiert werden, sich an der frischen Luft zu bewegen und etwas für seine Gesundheit zu tun.

www.volksstimme.de/volksstimme-bewegt- sachsen-anhalt

(Quelle: Volksstimme, 24.07.2020)

1 Kommentare

Fr

24

Jul

2020

Tauschbörse und Lesecafé kommen zurück

Begegnungszentrum Kannenstieg: Internationaler Bund führt Projekt fort

Ende 2019 musste das Begegnungszentrum Kannenstieg schließen, weil der Träger keine Zukunft am Standort sah. Genau dort will der Internationale Bund das Projekt nun als neuer Träger fortführen. Start soll am 1. Dezember sein.

Das Aus für das Begegnungszentrum war vor allem für die Anwohner des Stadtteils, die dort die Angebote nutzten, ein schwerer Schlag. Tauschbörse, Lesecafé, Mutter-Vater-Kind-Treff wurden gerne genutzt. Der Träger, die Euro-Schulen Magdeburg, engagierte sich auch bei vielen Veranstaltungen in Nord, wie dem Grundschulfußballturnier oder dem Lauf am See. Nach zehn Jahren war dann aber Schluss. Die Arbeitssicherheit am Standort des Projekts in der Johannes-R.-Becher-Straße 56 sei nicht mehr gegeben, hatte der Träger mitgeteilt. Bauliche Änderungen wären nicht möglich, ein alternativer Standort sei nicht zu finden.

Nach dem Rückzug des Trägers hatte die Stadtverwaltung angekündigt, das Sozialprojekt, das als Beschäftigungsmaßnahme zusammen mit dem Jobcenter Magdeburg geführt wird, fortzusetzen. Das Interessenbekundungsverfahren ist jetzt abgeschlossen, der Internationale Bund (IB) hat den Zuschlag bekommen. Dieser führt bereits das Stadtteilmanagement für Kannenstieg und Neustädter See.

„Wir erstellen gerade die konkreten Antragsunterlagen und hoffen, sie Ende kommender Woche abgeben zu können“, erklärt Gerald Bache, Leiter des IB Magdeburg/Altmark. Anschließend wird das Konzept von Stadtverwaltung und Jobcenter geprüft. Voraussichtlich am 1. Dezember soll es dann mit 15 Teilnehmern, die in vier Teilprojekten beschäftigt werden, losgehen. „Wir wollen die Tauschbörse wieder aufleben lassen“, sagt der IB-Leiter. Weiterhin sei ein Werkstattbereich und ein Lesecafé geplant.

Und auch beim Standort soll es bewährt weitergehen. Denn obwohl der Vorgänger gerade dort nicht weitermachen wollte und konnte, will der IB wieder in das zweigeschossige Gebäude an der Johannes-R.-Becher-Straße einziehen. „Es soll der alte Standort werden“, sagt Gerald Bache.

Ziele des Stadtteilprojekts für die Sozialregion Nord (Kannenstieg, Neustädter See, Neue Neustadt und Neustädter Feld) sind laut Stadt unter anderem der Abbau von Vermittlungshemmnissen und die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit der Teilnehmer. Insbesondere die soziale und berufliche Integration in den ersten Arbeitsmarkt steht im Vordergrund. Zusätzlich sollen kulturelle, sportliche, familiäre oder soziale Angebote für die Anwohner entstehen.

(Quelle: Volksstimme, 24.07.2020)

0 Kommentare

Do

23

Jul

2020

Sportabzeichentag am Neuen Sülzeweg

0 Kommentare

Do

23

Jul

2020

Herzlich Willkommen zum virtuellen Stadtteillauf im Kannenstieg 2020

Lange haben wir überlegt, wie wir ihn in diesem speziellen Jahr organisieren - den familienfreundlichen Lauf entlang der Sülze. Aber nun haben wir die virtuelle Alternative übernommen. Trainingsziel, Wettkampfgefühl und Zusammengehörigkeit werden wir für die Läufer/Innen haben - nur keine Startlinie.

Zum Ablauf:

Zunächst meldest du dich auf https://my.raceresult.com/ an. Anschließend druckst du dir deine Startnummer selbst aus. Du findest sie unter deinem Namen in der Teilnehmerliste.

Im Zeitraum von Dienstag, 01.09.2020 bis zum Mittwoch, 30.09.2020 läufst du deine Strecke an einem Ort und zu einem Zeitpunkt deiner Wahl. Du kannst natürlich auch die Originalstrecke nutzen.

Nach dem Lauf trägst du deine Laufzeit selbst ins System ein, das musst du bis zum 30.09.2020 erledigt haben. In deiner Anmelde-Bestätigungsmail findest du dazu einen Link. Dort kannst du auch die Anmeldedaten letztmalig ändern.

Wenn du deine Laufzeit eingegeben und die Überprüfungsseite abgespeichert hast, findest Du deine Urkunde mit der eingetragenen Laufzeit unter "Ergebnisse" beim Klick auf deinen Namen.

(Quelle: MLV “Einheit” e.V.)

0 Kommentare

Do

23

Jul

2020

Stadtteilfest in Nord am 12. September

Wie der Bürgerverein Nord auf der jüngsten Sitzung der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Neustädter See mitteilte, soll das diesjährige Stadtteilfest für das Wohngebiet Nord am 12. September stattfinden. Dabei soll das zehnjährige Bestehen des Bürgervereins gefeiert werden, wie Stadtteilmanager Marcel Härtel im Auftrag des Vereins berichtete. Die Vorbereitungen für die Veranstaltung unter besonderen Corona-Bedingungen laufen. Wer sich einbringen möchte, könne sich im Stadtteilbüro in der „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, melden, erklärte Marcel Härtel.

(Quelle: Volksstimme, 23.07.2020)

0 Kommentare

Fr

17

Jul

2020

Ausflug und Bingo im Treffpunkt Wohncafé

Der Treffpunkt Wohncafé im Milchweg 31 ist wieder geöffnet. Die verschiedenen täglichen Angebote wurden bereits gestartet. Für alle Veranstaltungen gelten die Hygiene- und Abstandsregeln zum Schutz vor dem Coronavirus. Die Teilnahme ist jeweils nur nach vorheriger Anmeldung möglich, wie es im aktuellen Monatsprogramm der Einrichtung der Pfeifferschen Stiftungen heißt. So wird zum Beispiel am Dienstag, 21. Juli, ein Ausflug nach Rogätz angeboten. Treffpunkt hierfür ist um 9.45 Uhr am Neustädter Bahnhof. Am Mittwoch, 29. Juli, wird Bingo gespielt. Alle weiteren Infos sowie Anmeldung gibt es unter Telefon 99 00 71 38.

(Quelle: Volksstimme, 17.07.2020)

0 Kommentare

Fr

17

Jul

2020

GWA trifft sich wegen Corona in der „Oase“

„Es gab in den vergangenen Monaten viele Aktivitäten in unserem Stadtteil zur Hilfe und Unterstützung“, berichtet Lutz Fiedler, Sprecher der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Kannenstieg, über die Zeit der Corona-Einschränkungen. „Dabei wurden die erforderlichen Absprachen mehr telefonisch geführt. Allen Helfern noch mal ein großes Dankeschön“, sagt er.

Am kommenden Mittwoch, 22. Juli, wird es nun aber die erste Sitzung nach der coronabedingten Pause geben. Um die geltenden Abstandsregeln einhalten zu können, findet das Treffen ausnahmsweise im benachbarten Stadtteil Neustädter See statt. Treffpunkt ist ab 17.30 Uhr der Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11.

Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Informationen vom Stadtteilmanagement und dem Bürgerverein Nord. Weiterhin soll sich über die Situation in den Einrichtungen im Kannenstieg während der Pandemie ausgetauscht werden.

Die GWA bittet um Anmeldung per E-Mail an gwa.kannenstieg@gmx.de. Auch Themenwünsche sind möglich.

(Quelle: Volksstimme, 17.07.2020)

1 Kommentare

Do

16

Jul

2020

Die „Königskinder“ vom Kannenstieg

Pfingstgemeinde bietet 57 Kita-Plätze in altem Kindergarten an / Einweihung im September

Die Kita „Königskinder“ hat still und leise im Kannenstieg ihren Betrieb aufgenommen. Die Pfingstgemeinde bietet Platz für bis zu 57 Kinder. Eine offizielle Einweihung ist für September geplant.

Schon als die Pfingstgemeinde Vaters Haus den ehemaligen Kindergarten an der Johannes-R.-Becher-Straße übernahm, gab es die Idee, diesen wiederzuleben. 1998 war das und es sollte über 20 Jahre dauern, bis dieses Vorhaben umgesetzt werden konnte. Doch bereits im vergangenen November sind die ersten kleinen „Königskinder“ in die gleichnamige Kita eingezogen.

Man habe die Eröffnung bewusst nicht öffentlich gemacht, sagt Annika Moll, Geschäftsführerin des Sozialwerks der Pfingstgemeinde e. V. als Träger der Einrichtung. Mit gerade einmal vier Kindern sei man am 1. November gestartet. Zuvor mussten die alten Kita-Räume grundlegend saniert werden. Es gibt eine Küche und neue Sanitärbereiche. Drei Gruppenräume mit Zugang zum Außenlände wurden eingerichtet.

Mittlerweile betreuen fünf Erzieher gut 40 Jungen und Mädchen in der Einrichtung. Viele der Kinder kommen aus dem Kannenstieg, darunter auch einige Familien mit Migrationshintergrund, was gut für die Integration sei. „Wir sind aber grundsätzlich für alle offen“, sagt Annika Moll. Auch ein christlicher Glauben sei nicht zwingend. „Die Eltern müssen sich aber bewusst sein, dass die christlichen Werte nicht nur eine Stunde am Tag behandelt werden, sondern die ganze Zeit vorgelebt werden. Das wissen unsere Eltern aber auch“, erklärt sie.

Neben dem Glauben wird im Kita-Konzept besonders auf Natur- und Erlebnispädagogik gesetzt. Dazu beginnt heute die Umgestaltung des Außengeländes. So wird zum Beispiel ein künstlicher Bachlauf angelegt. Außerdem soll ein großes Klettergerüst in Form einer Burg - passend für die „Königskinder“ – aufgestellt werden. Erst wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, soll es im September eine offizielle Eröffnung der neuen Kita im Kannenstieg geben.

Zwischenzeitlich hatte die Einrichtung wie alle anderen Kitas der Stadt wegen des Coronavirus geschlossen. Erst nach mehreren Wochen kamen die ersten Kinder wieder in die Notbetreuung. Annika Moll sieht den „herausfordernden Start“ jedoch auch positiv. „Es wurde uns geschenkt, damit wir langsam und gesund wachsen können“, sagt sie.

Die Einrichtung ist offiziell in der städtischen Bedarfsplanung und kann über das Kita-Portal gefunden werden. Nach Angaben der Stadt gibt es im Krippenbereich insgesamt 17 Plätze, für Kinder ab drei Jahren können 40 Plätze belegt werden. Einige freie Plätze gebe es derzeit noch, sagt die Geschäftsführerin des Trägers. „Wir wollen das Gold in den Kindern und Erziehern entdecken“, sagt Annika Moll über das Konzept der Einrichtung.

Das Gebäude an der Becherstraße 51 wird neben dem „Königskindergarten“ weiterhin als Gemeindehaus, Wohnhaus und Stützpunkt der Pfadfinder Royal Rangers genutzt.

(Quelle: Volksstimme, 16.07.2020)

0 Kommentare
Demnächst erhältlich - Ausgabe 46
Demnächst erhältlich - Ausgabe 46
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!