Startseite - Kannenstieg

Herzlich Willkommen im Kannenstieg - Unser Stadtteil im Norden der Stadt Magdeburg


Neuigkeiten

Informationsblog Corona

15.09.20_8._SARS-CoV-2-Eindaemmungsveror
Adobe Acrobat Dokument 5.9 MB

Unterstützungsangebote

Gesundheitsamt Hotline 0391 540 2000 (wochentags 09.00 - 14.00 Uhr)

Allgemeiner ärztlicher Bereitschaftsdienst Telefon 116117 (bundesweit ohne Vorwahl)

Informationen Landeshauptstadt Magdeburg Link: Magdeburg.de

Sozialdezernat LHS Magdeburg

Hotline: 0391 540 4040     (Mo-Fr 08.00-12.00  Mo Mi Do 13.00-15.00  Di 13.00-17.00)

0391 540 3670     

0391 540 3671

Freiwilligenagentur

Hotline: 0391 549 5840

 

Mail: kontakt@soli-statt-hamster-md.de

helfenjetzt.de

Bitte nutzen Sie auch das Hilfeportal für Helfer und Hilfesuchende!

www.helfenjetzt.de

Do

22

Okt

2020

Aktiv für den Stadtteil und Senioren

Lutz Fiedler engagiert sich seit Jahren für den Stadtteil Kannenstieg. Seit über einem Jahr ist er als Sprecher der GWA Kannenstieg aktiv. Neben der Leitung der GWA-Sitzungen bietet er im ASZ im Bürgerhaus Kannenstieg wöchentlich eine Sprechstunde für die Bewohner des Stadtteils an und arbeitet mit dem ASZ, dem Stadtteilmanagement und anderen Aktiven an der Lösung vorgebrachter Probleme. Mit Ausbruch der Corona-Pandemie startete er mit seiner Frau Christina die WEB-Seite www.helfenjetzt.de, auf der Stadtteilbewohner Hilfsangebote offerieren, um gerade den Älteren zusätzlich Unterstützung in dieser schwierigen Zeit zu geben. Er selbst hat für mehrere Senioren, die sich selbst nicht in den Supermarkt trauen, den Einkauf regelmäßig übernommen. Das „Magdeburger Netzwerk bürgerschaftliches Engagement“ nahm den Vorschlag des ASZ an, Lutz Fiedler für seinen Einsatz mit dem Freiwilligen-Pass 2020, der jedes Jahr an besonders verdienstvolle Ehrenamtliche vergeben wird, zu ehren. Im Oktober fand im Beisein des Oberbürgermeisters Lutz Trümper im Gesellschaftshaus die feierliche Übergabe des Preises statt.

(Quelle: Volksstimme, 20.10.2020)

0 Kommentare

So

18

Okt

2020

Tatkräftige Unterstützung gesucht – Wie kann soziale Teilhabe im Alter gelingen?

Eine wichtige Frage, nicht nur in Corona-Zeiten - Wir, vom Forschungsprojekt STARK möchten gemeinsam überlegen und untersuchen, wie soziale Teilhabe im Alter gefördert werden kann. Dafür suchen wir noch tatkräftige Personen für unsere Projektgruppe, die Interesse daran haben, sich mit sozialer Teilhabe im Alter auseinanderzusetzen. Wir wollen auch die Möglichkeiten der modernen Technik mit einbeziehen. Es wäre daher von Vorteil, wenn Sie im Rahmen der Projektarbeit aufgeschlossen für die Nutzung von Tablets sind. Unsere Treffen finden alle 2-3 Wochen im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg statt (meistens montags). Wir treffen uns das nächste Mal am 26.10.2020 um 13:00 Uhr im ASZ.

Bei Interesse und für weitere Informationen melden Sie sich gerne unter:

E-Mail: helene.stuelpnagel@med.ovgu.de

Telefonnummer: +49 391 67 - 24 326

Wir freuen uns auf Sie!

0 Kommentare

Do

15

Okt

2020

Treff für Angehörige von Demenzkranken

Das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, lädt nach coronabedingter Pause wieder an jedem letzten Montag im Monat zum Treffen für Angehörige von Demenzpatienten ein. Diese können sich in gemütlicher Gesprächsrunde über ihre Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit austauschen, wie das ASZ informiert. Der nächste Termin ist am 26. Oktober ab 14 Uhr. Weitere Infos gibt es unter Telefon 251 29 33. Die Hygieneregeln gelten.

(Quelle: Volksstimme, 15.10.2020)

0 Kommentare

Mi

14

Okt

2020

Arbeitslose bauen ein Hotel

Sozialprojekt in Nord hilft beim Wiedereinstieg

Anfang des Jahres startete das Sozialprojekt „Einstieg Nord“, gefördert durch das Jobcenter Magdeburg und die Landeshauptstadt. Langzeitarbeitslose oder jene, die nach längerer krankheitsbedingter Pause wieder in den Job finden wollen, werden darin auf den Wiedereinstieg in das Berufsleben vorbereitet.

Im Rahmen des Teilprojekts Kreativwerkstatt haben einige Teilnehmer jetzt ein Insektenhotel für das Albert-Schweitzer-Haus im Kannenstieg angefertigt, das dort nun aufgestellt wird, wie Anett Busch vom Institut für Marktwirtschaft, Träger des Projekts, berichtet.

„Einstieg Nord“ läuft zunächst ein Jahr. Dazu gehört auch das Wechselstübchen an der Haltestelle Klosterwuhne. Bedürftige können dort gespendete Waren eintauschen.

(Quelle: Volksstimme, 14.10.2020)

0 Kommentare

Mi

14

Okt

2020

Fahrzeugmuseum Staßfurt als Reiseziel

Zu einer Reise in die Fahrzeuggeschichte des Ostens lädt der Treffpunkt Wohncafé, Milchweg 31, am kommenden Dienstag, 20. Oktober, alle Motor-Begeisterten ein sowie all jene, die gern in Erinnerungen schwelgen wollen. Treffpunkt für den Ausflug zum Fahrzeugmuseum Staßfurt ist um 9.40 Uhr am Bahnhof Neustadt, wie die Pfeifferschen Stiftungen mitteilen. Die Kosten tragen die Teilnehmer. Eine Anmeldung bis Montag unter Telefon 99 00 71 38 ist erforderlich.

(Quelle: Volksstimme, 14.10.2020)

0 Kommentare

Fr

09

Okt

2020

Pflegeberatung im Treffpunkt Wohncafé

Die Pfeifferschen Stiftungen laden am Dienstag, 20. Oktober, zu einer kostenfreien Pflegeberatung in den Treffpunkt Wohncafé im Milchweg 31 ein. Pflegedienstleiterin Yvonne Muhlack nimmt sich zwischen 15 und 17 Uhr Zeit für alle Fragen rund um pflegerelevante Themen. Interessierte werden gebeten, einen Termin unter Telefon 850 51 80 zu vereinbaren.

(Quelle: Volksstimme, 09.10.2020)

0 Kommentare

Do

08

Okt

2020

Sitzgymnastik-Kurs startet wieder im ASZ

Nach wochenlanger Schließung des Alten– und Service-Zentrums (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg aufgrund der Corona-Pandemie finden seit Mitte Juni bereits wieder einige Kurse statt. „Nun startet auch wieder die Sitzgymnastik, die jeden Dienstag von 10 bis 11 Uhr zur gemeinsamen Bewegung einlädt“, wie ASZ-Mitarbeiterin Steffi Albers informiert. Die regelmäßigen Übungen im Sitzen sollen dabei helfen, die Beweglichkeit zu erhalten, die Muskeln zu stärken und die Sturzgefahr zu vermindern, erklärt sie weiter. Kleine Geräte wie Bälle, Tücher und Gymnastikbänder werden dabei eingesetzt. Wer Interesse hat mitzumachen, kann sich persönlich im ASZ, Johannes-R.-Becher-Straße 57, oder unter Telefon 251 29 33 anmelden. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 8 bis 16.30 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr.

(Quelle: Volksstimme, 08.10.2020)

0 Kommentare

Di

06

Okt

2020

Repair-Café öffnet im Kannenstieg

Das Repair-Café im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, öffnet morgen von 15 bis 17 Uhr seine Türen. Defekte Kleingeräte können dort abgegeben werden, um von freiwilligen Helfern wieder in Gang gebracht zu werden. Kontakt unter Tel. 721 74 70.

(Quelle: Volksstimme, 06.10.2020)

0 Kommentare

Di

06

Okt

2020

Grill und Tanz im Treffpunkt Wohncafé

Zu einem Grill- und Tanznachmittag – unter Einhaltung der aktuell gültigen Hygieneregeln – lädt der Treffpunkt Wohncafé im Milchweg 31 am kommenden Freitag, 9. Oktober, ein. „Bei gutem Wetter findet die Veranstaltung von 14 bis 18 Uhr im Freien statt“, wie die Pfeifferschen Stiftungen informieren. Vor Ort werde ein Beitrag für die Verpflegung erhoben. Eine Anmeldung bis morgen ist unter Telefon 99 00 71 38 erforderlich.

(Quelle: Volksstimme, 06.10.2020)

0 Kommentare

Fr

02

Okt

2020

Neues Projekt hilft bei Integration

Beratungsbüro „Vielfalt gestalten“ eröffnet an Lübecker Straße / Zielgruppe: Nicht-EU-Ausländer

Das neue Projekt „Vielfalt gestalten – Integration im Gemeinwesen“ soll Migranten dabei helfen, in Magdeburg anzukommen. Ein Beratungsbüro wurde jetzt in Neustadt eröffnet.

„Drittstaatsangehörige“ sollen von dem neuen Angebot der Stadt angesprochen werden. Gemeint sind damit alle Ausländer, die von außerhalb der EU nach Magdeburg gekommen sind. „Vor allem Syrer, Afghanen und Eritreer zählen zur Zielgruppe“, zählt Sawsan Hijazi auf. Die gebürtige Jordanierin hat in ihrem Heimatland Deutsch studiert und unterrichtet seit elf Jahren die Sprache. Sie ist eine der beiden Mitarbeiterinnen des neuen Beratungsbüros, das in der 1. Etage der Lübecker Straße 23 zu finden ist. Über die Sprachkurse sollen auch die Nutzer gewonnen werden, sagt sie.

„Ziel unseres Projekts ist es, vor Ort in den Stadtteilen Teilhabechancen von Zugewanderten zu fördern und ein gutes Miteinander in vielfältiger gewordenen Nachbarschaften zu unterstützen“, erklärt Anja Albrecht, die zweite Mitarbeiterin des Projekts. Sie hat zuvor in Gemeinschaftsunterkünften mit Flüchtlingen zusammengearbeitet.

Das Projekt soll vor allem Zugewanderte in den Stadtteilen Neue Neustadt, Neustädter See und Kannenstieg ansprechen. Eine zweite Anlaufstelle gibt es im Sozial- und Wohnungsamt für den Schwerpunktbereich Leipziger Straße/Schilfbreite. „Wir wollten dort sein, wo viele Menschen wohnen, die Hilfe bei der Integration brauchen“, sagte Magdeburgs Sozialbeigeordnete Simone Borris zur Eröffnung gestern. Das Projekt ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt und wird über Fördermittel von EU und Land finanziert.

Speziell in Neustadt soll mit dem „Neustadtmiteinander“-Team zusammengearbeitet werden, das sich in seiner Integrationsarbeit auf EU-Ausländer wie Bulgaren und Rumänen konzentriert.

Das Beratungsbüro bietet dienstags von 14 bis 17 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 Uhr offene Sprechzeiten an. Darüber hinaus können individuell Gesprächstermine vereinbart werden. Drei Veranstaltungen sind in diesem Jahr bereits geplant. Am 12. Oktober soll über die Zusammenarbeit mit Schule und Kita informiert werden. Am 25. November geht es um das Thema Schuldenvermeidung und am 9. Dezember stehen arbeitsrechtliche Fragen in Mittelpunkt.

Kontakt unter Telefon 540 66 41 oder 540 34 50.

(Quelle: Volksstimme, 02.10.2020)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!