Startseite - Kannenstieg

Herzlich Willkommen im Kannenstieg - Unser Stadtteil im Norden der Stadt Magdeburg


Neuigkeiten

Mi

27

Okt

2021

Bowling World wartet auf neuen Betreiber

Wiedereröffnung des Freizeitcenters am Pfahlberg bleibt unklar / Abwicklung mit ehemaligem Inhaber dauert an

Vor einem halben Jahr verkündete „Bowling World“-Chef Stefan Frenkel die Schließung des Freizeitcenters am Pfahlberg. Ob es unter einem neuen Betreiber wiedereröffnet wird, ist noch immer unklar. Indes blicken Inhaber anderer Bowlingcenter in Magdeburg auf eine steigende Nachfrage.

Inzwischen dürften die Bahnen der Bowling World am Pfahlberg wohl jede Menge Staub angesetzt haben. Bereits Ende April schloss das Sport- und Freizeitcenter samt Gastronomie. Seither ist es verwaist. Die Bowlingbahnen – sie sind alle noch vorhanden - stehen still. Und noch immer ist unklar, ob es einen Nachfolger geben wird, der es als Bowlingcenter fortführt.

Wie Stefan Frenkel, Chef der Bowling World Germany GmbH, erzählt, ist die finale Abwicklung mit dem Vermieter noch nicht geklärt. Eine Einigung steht aus. Einen Interessenten für die Bowling World gebe es. Zunächst müssten jedoch offene Fragen mit dem Vermieter geklärt werden. Die Hoffnung, dass das Freizeitcenter im Magdeburger Norden unter dem Dach eines anderen Betreibers bleibt, hat sich demnach noch nicht zerschlagen. Indes müssen jene, die am Pfahlberg eine „Kugel schieben wollten“, nun auf andere Anbieter ausweichen. Viele gibt es jedoch nicht. Das einst beliebte „Twenty“ im Pallasweg nahe dem Bördepark in Reform ist bereits seit Jahren zu. Und auch die Bowlinghalle Seeblick am Neustädter See scheint geschlossen zu bleiben. Seit dem Brand im April dieses Jahres ist die Halle samt Restaurant zu. Einen Hinweis darauf suchen Besucher sowohl auf der Internetseite als auch vor Ort vergebens. Somit bleiben nur noch zwei Bowling-Anbieter übrig – „Lucky Bowl“ und „Bowl and Diner“, beide in Sudenburg. Zehn Bahnen bietet beispielsweise das „Lucky Bowl“ in der Salzmannstraße an. Derzeit wird der Betrieb im Rahmen der 3G-Regelung fortgeführt. Eine vorherige Reservierung sei nicht notwendig, jedoch ratsam. Da insbesondere zur aktuellen Ferienzeit gern Familien und Freunde das Angebot nutzen, sind die Öffnungszeiten eigens vorverlegt worden, wie Mitarbeiterin Isabell Brandt erklärt. Bereits ab 10 Uhr kann hier der Bowlingball rollen.

Ab 14 Uhr ist dienstags bis sonnabends das Bowlen im „Bowl and Diner“ im Lemsdorfer Weg möglich. Sonntags öffnen sich die Türen gar schon um 10 Uhr. Zwölf Bahnen stehen hier zur Verfügung. Die Nachfrage ist derzeit sehr hoch, erzählt Desireé Dietel, deren Mann Inhaber des „Bowl and Diner“ ist. „Wir sind jetzt mitten in der Saison. Die Bahnen sind voll.“ Dass das Bowlinggeschäft gut läuft, lässt Desireé Dietel aufatmen. Die coronabedingten Schließungen haben vielen Betreibern große Probleme bereitet. Letztlich waren sie auch ein Grund, warum Magdeburgs größtes Bowlingcenter im Frühjahr schließen musste. Doch nicht allein die Pandemie war schuld. Wie Stefan Frenkel damals bei der Bekanntgabe der Schließung erzählte, seien die Gründe vielfältig gewesen und einige Dinge zusammengekommen. Zum einen sei eine Einigung mit dem Vermieter des Objektes hinsichtlich einer Mietminderung angesichts der pandemiebedingten Schließung nicht möglich gewesen. Zum anderen habe ihn eine hohe Vergnügungssteuer und schlechte Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr dazu bewogen. Mit der Schließung der „Bowling World“ und dem dazugehörigen Restaurant „Chicago’s“ verloren rund 30 Festangestellte ihren Job. Hinzu kamen zahlreiche Aushilfskräfte. Zudem war die Bowling World mit 30 Bahnen die größte Anlage in der Landeshauptstadt.

(Quelle: Volksstimme, 26.10.2021)

0 Kommentare

Mi

27

Okt

2021

Kinder gestalten Aliens und Wassertiere

Seit der Wiedereröffnung unter neuer Trägerschaft des Internationalen Bundes hat das Begegnungszentrum „Mittendrin“ im Kannenstieg ein neues Angebot für Kindergruppen im Programm. Bei dem kreativen Austausch mit den Teilnehmern der Jobcenter-Maßnahme gibt es zwei Auswahlmöglichkeiten. Beim Projekt „Gewässer“ haben die Kinder die Möglichkeit, Fische aus Gipsformen bunt zu bemalen und themenbezogene „Window Color“-Bilder zu gestalten. Außerdem wird ein kleines Quiz zum Thema „Tiere im Wasser“ durchgeführt.

Spiel in Mondlandschaft

Beim Projekt „Weltall“ werden zunächst aus Modelliermasse kleine Aliens geknetet. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mit den Figuren sollen die Kinder dann eine kleine Geschichte erfinden, die auf einer zuvor von den „Mittendrin“- Teilnehmern angefertigten Mondlandschaft aus Pappmaché spielt. Außerdem können von den Kindern zusätzlich Weltallmasken gestaltet werden.

Beide Angebote sind für Kita- und Hortgruppen geeignet. Die Einrichtung befindet sich in der Johannes-R.-Becher-Straße 56. Die Möglichkeit zur Anmeldung sowie weitere Infos gibt es unter Telefon 81 05 62 80.

(Quelle: Volksstimme, 23.10.2021)

0 Kommentare

Mi

27

Okt

2021

Lindwurm grüßt an Endstelle

Was ist das Wahrzeichen des Kannenstiegs? Klar, der grüne Lindwurm, der sich hoch über dem Magdeburger Ring auf der Fußgängerbrücke Richtung Neustädter See windet. Nun gibt es aber noch einen zweiten Lindwurm, der mindestens ebenso grün, aber weniger plastisch den Stadtteil verschönert. Das sogenannte Gleisrichterunterwerk, der „Stromkasten“ für die neue Straßenbahn, wurde mit einem großen Graffito des bekannten Drachen gestaltet. Auch die Liniennummer 8 ist auf dem Gebäude an der Endhaltestelle am Neuen Sülzeweg bereits verewigt. Bis diese dort tatsächlich startet und endet, wird es aber noch einige Jahre dauern.

(Quelle: Volksstimme, 23.10.2021)

0 Kommentare

Fr

22

Okt

2021

Nähspaß, Handyhilfe und kreative Ideen

Das Herz- Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg unterbreitet in der kommenden Woche wieder verschiedene Angebote für Senioren. Am Montag, 25. Oktober, beginnt um 10 Uhr der Kreativ- Treff, bei dem eigene kreative Ideen willkommen sind, die dann in der Gemeinschaft umgesetzt werden. Am Mittwoch, 27. Oktober, sind ab 10 Uhr Handarbeitsinteressierte gefragt, wenn es ums Nähen geht. Schließlich wird am Freitag, 29. Oktober, ebenfalls ab 10 Uhr die Smartphone- Sprechstunde angeboten, in der Nils und Julia Tipps und Hilfe für den Umgang mit dem Gerät geben. Das ASZ befindet sich in der Johannes-R.-Becher-Straße 57. Infos zu den Angeboten gibt es bei den Mitarbeiterinnen vor Ort oder unter Telefon 251 29 33.

(Quelle: Volksstimme, 22.10.2021)

0 Kommentare

Fr

22

Okt

2021

3000 Schritte durch den Kannenstieg

Jeden Freitag lädt das Herz-Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg zu einem Stadtteilspaziergang ein. „3000 Schritte zusätzlich am Tag fördern die Gesundheit“, lautet dabei das Credo. Neben dem Effekt fürs körperliche Wohlbefinden wird stets Interessantes im Quartier entdeckt.

Treffpunkt für den einstündigen Rundgang ist um 10 Uhr an der Einrichtung an der Johannis-R.-Becher-Straße 57.

(Quelle: Volksstimme, 21.10.2021)

0 Kommentare

Fr

22

Okt

2021

Sonntagsplausch im Treffpunkt Wohncafé

Am Sonntag, 24. Oktober, ist ab 14 Uhr Kaffeezeit im Treffpunkt Wohncafé, Milchweg 31. In gemütlicher Runde werden dabei Geschichten ausgetauscht. Die Teilnahme kostet 2 Euro. Anmeldung unter Telefon 99 00 71 38.

(Quelle: Volksstimme, 21.10.2021)

0 Kommentare

Fr

22

Okt

2021

Orchester begleitet Lampionumzüge

Die Lampionumzüge durch das Wohngebiet Nord haben seit mehreren Jahren Tradition. Zahlreiche Kinder ziehen dabei mit ihren Eltern durch die Straßen. In diesem Jahr wird es erstmals zwei getrennte Veranstaltungen geben, beide organisiert vom Bürgerverein Nord und dem Stadtteilmanagement. Kommende Woche Freitag, 29. Oktober, ist zunächst der Kannenstieg dran. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Westeingang des Kannenstieg-Centers am Hanns-Eisler-Platz. Angeführt wird der Zug vom Sax’n’Anhalt-Orchester. Dieses wird auch eine Woche später am 5. November am Neustädter See voranmarschieren und den Takt vorgeben. Treffpunkt hierfür ist ebenfalls um 18 Uhr auf dem Neustädter Platz. Wer noch keinen Lampion hat, kann diesen am kommenden Dienstag, 26. Oktober, von 14 bis 17 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, selbst basteln.

(Quelle: Volksstimme, 21.10.2021)

0 Kommentare

Di

19

Okt

2021

Herz-ASZ lädt Senioren zum Gesundheitstag

Das „Herz“-Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher- Straße 57, bietet für Senioren zahlreiche Kurse und Veranstaltungen zur Gesundheitsförderung an. Am morgigen Mittwoch lädt die Einrichtung des Paritätischen von 11 bis 14 Uhr nun zu einem Gesundheitstag ein. Neben Vitalmessung und Informationen zur Wirkung ätherischer Öle stehen verschiedene Bewegungsangebote auf dem Programm, wie Mitarbeiterin Steffi Albers informiert. So können auch Übungen mit den sogenannten Smovey-Ringen ausprobiert werden. „Dabei handelt es sich um mittelgroße Ringe, die in Bewegung gebracht, ein leichtes Surren von sich geben“, erklärt sie. Es handele sich um ein Trainingsgerät, das für jede Altersgruppe geeignet sei und nicht nur zur Kräftigung und Mobilisation, sondern auch zur Entspannung diene. Interessierte können sich unter Telefon 251 29 33 oder persönlich im ASZ für einen Besuch anmelden.

(Quelle: Volksstimme, 19.10.2021)

0 Kommentare

Mo

18

Okt

2021

Neuer Nord-Kalender für 2022 erschienen

Seit 2012 erscheint jedes Jahr ein Kalender für die beiden Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See. Auch im zehnten Jahr wird es ein neues Exemplar geben, wie Stadtteilmanager Marcel Härtel jetzt informiert. Die Monatsmotive jedes bisherigen Kalenders standen stets unter einem bestimmten Motto mit Bezug auf das Wohngebiet. „Nach vielen verschiedenen Themen stehen diesmal Veranstaltungen und Projekte für Kinder und Familien im Mittelpunkt des Kalenders“, erklärt der Stadtteilmanager. Der Kalender im A3-Format ist ab sofort im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, erhältlich. Er kann kostenlos mitgenommen werden, wie Marcel Härtel mitteilt.

(Quelle: Volksstimme, 16.10.2021)

0 Kommentare

Mo

18

Okt

2021

Kannenstieg feiert Nikolaus-Bahn

MVB geben beim „Vorguckerfest“ neuen Eröffnungstermin für Straßenbahnstrecke bekannt

Statt der Einweihung wurde am Freitag das „Vorguckerfest“ an der neuen Straßenbahnstrecke im Kannenstieg gefeiert. Dabei wurde der neue Termin bekanntgegeben, wann die ersten Bahnen nun dort tatsächlich fahren werden.

„Der Nikolaus wird ökologisch sinnvoll in den Kannenstieg fahren können“, beantwortete Volkmar Gryschok, für den Streckenbau zuständiger Mitarbeiter der Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB), die drängendste Frage der Besucher des „Vorguckerfests“.

Entlang der neuen Straßenbahnstrecke in der Johannes-R.-Becher-Straße hatten die MVB am Freitag die Stadtteilbewohner zum Feiern eingeladen. Eigentlich sollte der Grund dafür die Einweihung der neuen Trasse sein. Lieferprobleme bei den Kupferkabeln für die Oberleitungen machten dies jedoch unmöglich. Mittlerweile seien diese aber verfügbar, wie Volkmar Gryschok weiter berichtete, und werden in den kommenden Wochen an den Fahrleitungsmasten angebracht. Um den Einsatz der Organisatoren vor Ort nicht zu schmälern, wurde statt der ausgefallenen Eröffnung das „Vorguckerfest“ gefeiert. Vom Hubwagen aus konnten die Besucher das auch wortwörtlich nehmen. In 15 Metern Höhe bekamen sie einen guten Ausblick auf die 1,1 Kilometer lange Strecke zwischen Ebendorfer Chaussee und Neuem Sülzeweg.

Die Bekanntgabe des neuen Eröffnungstermins war ein zusätzliches „Geschenk“, das erst unmittelbar vor Festbeginn geschnürt worden war. Am 6. Dezember sollen somit nun die Bahnen der Linie 1 durch den Kannenstieg rollen. „Das schaffen wir auch noch“, meinte Lutz Fiedler, Sprecher der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Kannenstieg. „Ich finde es gut, dass wir jetzt einen Termin haben“, sagt er und betont die gute Zusammenarbeit mit den MVB in den vergangenen zwei Jahren. In seinen Augen ist der Bahnanschluss „eine wesentliche Aufwertung des ganzen Stadtteils“. Gerade älteren Bewohnern würde der barrierefreie Zugang zugutekommen. Das Fest, das von zahlreichen Einrichtungen aus dem Wohngebiet Nord unterstützt wurde, zeige zudem den sozialen Zusammenhalt im Quartier, betonte er.

(Quelle: Volksstimme, 16.10.2021)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Jetzt erhältlich - Ausgabe 50
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!