Stadtteilmanagement Kannenstieg / Neustädter See

Das Stadtteilmanagement ist seit Februar 2008 eine Maßnahme im Rahmen des Bund- Länder-Programms „Soziale Stadt – Stadtteile mit besonderen Entwicklungsbedarf“ für die Stadtteile Kannenstieg/Neustädter See.

 

Die Zielgruppen sind Einwohnerschaft, hauptamtliche Akteure, ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter für das Gemeinwesen, Betriebe, sowie Ansprechpartner für Kommunalpolitik, Stadtverwaltung und lokaler Wirtschaft.

 

Zu den Zielen zählen Aktivierung und Beteiligung der Einwohnerschaft, Imagepflege der Stadtteile, Etablierung und Fortführung sozialer Projekte, sowie eine Kooperationsbildung zwischen den Netzwerkakteuren.

Marcel Härtel
Marcel Härtel

Das Stadtteilmanagement wird gefördert über:

Anschrift

 

Internationaler Bund- IB Mitte gGmbH

Stadtteilmanagement Kannenstieg / Neustädter See

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

Telefon: 0391 / 2 88 60 44

Mobil:    0151 / 17733415

 

E- Mail: marcel.haertel@ib.de

 

Sprechzeiten

 

Stadtteiltreff "OASE"

Pablo- Neruda- Str. 11

 

Bürgersprechstunde

Dienstag 13.00 - 18.30 Uhr

 

 


Angebote


Montag      14.00 Uhr   Senioren-Nachmittag

                                         im Stadtteiltreff Oase

Montag      15.00 Uhr   Der kunterbunte Wochenbeginn

                                         im Stadtteiltreff Oase

Dienstag   13.00 Uhr   Bürgersprechstunde

                                         im Stadtteiltreff Oase

Stadtteilzeitung "Der Lindwurm"

neustaedtersee.de

kannenstieg.net

 

Kontakt: Der.Lindwurm@gmx.de


Der kunterbunte Wochenbeginn

28.05.2018

04.06.2018

11.06.2018

18.06.2018

25.06.2018

15.00 Uhr

15.00 Uhr

15.00 Uhr

15.00 Uhr

15.00 Uhr

 

Light Graffiti

Fun Food-Lustige Speisen selbst gemacht

Ein Nachmittag im Zoo

Skavish-Folklore aus Weißrussland

Kreativ in die Ferien


Family & Friends

jeweils 15.00 - 19.00 Uhr

Stadtteiltreff Oase

Termine: 25.08.2018, 22.09.2018, 27.10.2018, 10.11.2018, 08.12.2018 (Änderungen vorbehalten)

Neuigkeiten aus dem Stadtteilbüro

Di

26

Jun

2018

Kannenstieg-Schüler kicken am besten

7. Fußballturnier der Euro-Schulen zieht zum IGS-Sportplatz um

80 Jungen und auch einige Mädchen rannten, dribbelten und kickten am Montag um den Pokal beim mittlerweile traditionellen Grundschulturnier der Euro-Schulen Magdeburg. Der Bildungsträger, der das Begegnungszentrum im Kannenstieg betreibt, hatte die Schulen „Am Vogelgesang“, „Am Kannenstieg“, „An der Klosterwuhne“ sowie „Kritzmannstraße“ bereits zum 7. Mal zum gemeinsamen Spaßkick eingeladen.

Anders als in den Vorjahren trafen sich die Teams diesmal allerdings nicht auf dem Sportplatz von MLV Einheit im Kannenstieg, sondern auf dem Tartanplatz der IGS Regine Hildebrandt am Neustädter See. Trotz einiger Ausrutscher auf dem glatten Kunststoff ließen es sich die Schüler nicht nehmen, um jeden Ball zu kämpfen.

Aufgeteilt in 1. und 2. Klasse sowie 3. und 4. Klasse traten die vier Schulen gegeneinander an, bis am Ende der Gewinner feststand. In diesem Jahr hatten bei den jüngeren Schülern die Vertreter der GS „Kannenstieg“ die Nase vorn. Und auch bei den Dritt- und Viertklässlern konnte das Kannenstieg-Team die meisten Siege einfahren.

Neben den Euro-Schulen unterstützten das Stadtteilmanagement des Internationalen Bundes und der Stadtteiltreff „Oase“ sowie der Bürgerverein Nord das Grundschulturnier. Die Stadtsparkasse hatte wieder die Schirmherrschaft übernommen. Organisator Toralf Schlieb war zufrieden. „Die Situation hier vor Ort ist gut, das Wetter spielt auch mit“, freute er sich.

(Quelle: Volksstimme, 26.06.2018)

0 Kommentare

Di

17

Apr

2018

Fördergeld für Radweg in Nord

Fahrradspur an Barleber Straße soll 2019 saniert werden

Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Bundesprogramm „Soziale Stadt“ konnten in den vergangenen Jahren im Wohngebiet Nord schon zahlreiche Projekte umgesetzt werden. So wurden der Rundweg um den Neustädter See und der Stadtteiltreff in der Pablo-Neruda-Straße mit zusätzlichem Geld von Bund und Land gebaut.

Auch für dieses Jahr wurden wieder Anträge der Stadt auf Auszahlung von Zuschüssen bewilligt. So soll zum Beispiel der Radweg an der Barleber Straße ertüchtigt werden. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen Salvador-Allende-Straße und Ebendorfer Chaussee auf der Westseite der Straße. 84 000 Euro soll die Maßnahme kosten, die Stadt zahlt lediglich einen Anteil von 28 000 Euro. Allerdings soll die Maßnahme erst im kommenden Jahr umgesetzt werden.

Weiteres Fördergeld wurde für den Verbindungsweg zwischen Brunnenhof und Schrotebogen bewilligt. Der Gehweg soll saniert und barrierefrei ausgebaut sowie das Umfeld gestaltet werden. 167 000 Euro werden für diese Maßnahme investiert, die noch in diesem Jahr realisiert werden soll.

Außerdem wurde das Stadtteilmanagement für Neustädter See und Kannenstieg bis zum Jahr 2019 verlängert. In diesem Jahr soll schließlich noch ein Konzept zum Freiraumbedarf und der Wegenutzung im Quartier erstellt werden.

(Quelle: Volksstimme, 17.04.2018)

0 Kommentare

Fr

13

Apr

2018

Radtour und Picknick am See

Veranstaltung für Familien in Nord am morgigen Sonnabend

Zu einem Familien-Fahrrad-Tag lädt das Stadtteilmanagement Kannenstieg/Neustädter See des Internationalen Bundes (IB) am morgigen Sonnabend ein. Kinder, Eltern und Großeltern nicht nur aus Nord sind zur Fahrt um den Neustädter See aufgerufen.

Treff- und Startpunkt ist um 14 Uhr der Platz der Begegnung an der Salvador-Allende-Straße, direkt vor dem Seeadlerhaus. „Der Platz wurde vor nunmehr zehn Jahren zu einer grünen Oase umgestaltet und bietet mit seinem Ambiente den optimalen Ort als Start- und Zielpunkt“, sagt Stadtteilmanager Marcel Härtel.

Zunächst geht es gemeinsam mit Kind und Kegel über den neu angelegten Rundweg immer am Ufer des Neustädter Sees entlang. Anschließend sollen alle gemeinsam auf dem Platz der Begegnung ein großes Picknick abhalten. Die Zutaten dazu soll jede Familie selbst mitbringen, erklärt Marcel Härtel. Ein Catering-Angebot wird nicht bereitgestellt, sagt er. Er weist darauf hin, dass das Grillen auf dem Platz nicht erlaubt ist.

„Alle Teilnehmer werden außerdem gebeten, auf die Fahrtauglichkeit ihrer Räder zu achten und den Platz der Begegnung anschließend wieder in einem sauberen Zustand zu hinterlassen“, sagt der Stadtteilmanager weiter. Die Veranstaltung wird durch freiwillige Helfer aus dem Stadtteil unterstützt.

Der fünf Kilometer lange Rundweg wurde von 2010 bis 2016 in mehreren Abschnitten angelegt. 1,5 Millionen Euro hatte die Stadt dafür investiert.

(Quelle: Volksstimme, 13.04.2018)

0 Kommentare

Do

29

Mär

2018

Erste Veranstaltungen zur Freiluftsaison


0 Kommentare

Fr

12

Jan

2018

Spiele und Lichtbilder zum Wochenbeginn

Die wöchentliche Veranstaltungsreihe „Der kunterbunte Wochenbeginn“ im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, geht ab dem kommenden Montag, 15. Januar, weiter. Zum Auftakt wartet auf alle interessierten Kinder aus Nord ein Spielenachmittag. Eine Woche später, am 22. Januar, können die Teilnehmer Bilder aus Licht, sogenannte „Light Graffiti“, anfertigen. Dabei werden mit Hilfe einer Lichtquelle wie einer Taschenlampe sowie extrem langer Belichtungszeit faszinierende Fotos geschaffen. Am 29. Januar werden die Lieblingsgeschichten der Kinder gelesen. Beginn ist jeweils um 15 Uhr.

(Quelle: Volksstimme, 12.01.2018)

0 Kommentare

Do

21

Dez

2017

Kinderangebot macht bis 15. Januar Pause

„Der kunterbunte Wochenbeginn“, das montägliche Angebot für Kinder im Stadtteiltreff „Oase“, macht eine Pause. Der nächste Termin ist am 15. Januar in der Pablo-Neruda-Straße 11. Dann wartet unter dem Motto „Die Welt der Spiele“ ab 15 Uhr ein Spielenachmittag.

(Quelle: Volksstimme, 21.12.2017)

0 Kommentare

Sa

25

Nov

2017

Findus kommt in die „Oase“

Neue Termine für „kunterbunten“ Montag

Mit einem Theaterstück im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 12, am Montag, 27. November, eröffnen der Bürgerverein Nord, der Stadtteiltreff und das Stadtteilmanagement des IB die Vorweihnachtszeit.

Im Rahmen der Projektreihe „Der kunterbunte Wochenbeginn“ gastiert das „Mobile Theater 2000“ mit dem Kindertheaterstück „Pettersson und Findus“ im Saal der „Oase“. Ab 15 Uhr erfahren die kleinen Besucher, wie Kater Findus zu Pettersson kam und was es mit dem Fuchs auf sich hat. Die Vorstellung ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und der Eintritt ist frei.

„Der kunterbunte Wochenbeginn“, ein wöchentliches Projekt des Stadtteilmanagements, lädt darüber hinaus am 4. Dezember zum Adventsbasteln ein. Am 11. Dezember findet mit dem Café Pusteblume der 35. und letzte „kunterbunte“ Montag des Jahres statt. Die Küche des Stadtteiltreffs verwandelt sich dann in eine Weihnachtsbäckerei. Gemeinsam mit Inhaberin Claudia Klaukien werden süße Leckereien gebacken – und gekostet.

(Quelle: Volksstimme, 25.11.2017)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!