Stadtteilmanagement Kannenstieg / Neustädter See

Das Stadtteilmanagement ist seit Februar 2008 eine Maßnahme im Rahmen des Bund- Länder-Programms „Soziale Stadt – Stadtteile mit besonderen Entwicklungsbedarf“ für die Stadtteile Kannenstieg/Neustädter See.

 

Die Zielgruppen sind Einwohnerschaft, hauptamtliche Akteure, ehrenamtlich engagierte Mitarbeiter für das Gemeinwesen, Betriebe, sowie Ansprechpartner für Kommunalpolitik, Stadtverwaltung und lokaler Wirtschaft.

 

Zu den Zielen zählen Aktivierung und Beteiligung der Einwohnerschaft, Imagepflege der Stadtteile, Etablierung und Fortführung sozialer Projekte, sowie eine Kooperationsbildung zwischen den Netzwerkakteuren.

Marcel Härtel
Marcel Härtel

Das Stadtteilmanagement wird gefördert über:

Anschrift

 

Internationaler Bund- IB Mitte gGmbH

Stadtteilmanagement Kannenstieg / Neustädter See

Pablo- Neruda- Str. 11

39126 Magdeburg

 

Telefon: 0163 2944705 (Mo-Fr. 09.00 - 17.00 Uhr)

 

E- Mail: marcel.haertel@ib.de

 

Sprechzeiten

 

Stadtteiltreff "OASE"

Pablo- Neruda- Str. 11

 

Bürgersprechstunde

Dienstag 13.00 - 18.30 Uhr

 

 


Angebote


Montag      14.00 Uhr   Senioren-Nachmittag

                                         im Stadtteiltreff Oase

 

Dienstag   13.00 Uhr   Bürgersprechstunde

                                         im Stadtteiltreff Oase

Stadtteilzeitung "Der Lindwurm"

neustaedtersee.de

kannenstieg.net

 

Kontakt: Der.Lindwurm@gmx.de


Der kunterbunte Wochenbeginn

24.01.2020

24.02.2020

14.03.2020

03.04.2020

16.05.2020

03.06.2020

03.07.2020

21.08.2020

09.2020 offen

30.10.2020

11.2020 offen

12.2020 offen

 

15.30 - 19.00 Uhr

15.30 - 17.30 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

15.30 - 19.00 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

14.00 - 18.00 Uhr

Zeit offen

15.30 - 18.00 Uhr

Zeit offen

Zeit offen

Kreativ ins neue Jahr

Kinderfasching

Kinder-Bowlingturnier

Frühlingsfest

Minigolf Turnier

Kindertagsfest

Kindersportfest

Ferienspiele

Theateraufführung

Halloween Feier

Adventsbasteln

Weihnachtsbäckerei


Family & Friends

jeweils 15.00 - 19.00 Uhr

Stadtteiltreff Oase

Termine: 25.01., 29.02., 21.03., 25.04., 23.05., 27.06., 18.07., 22.08., 26.09., 17.10., 21.11., 12.12.

Neuigkeiten aus dem Stadtteilbüro

Fr

20

Dez

2019

„Kunterbunt“ wird es in Nord einmal im Monat

Der „Kunterbunte Wochenbeginn“ in Nord ist Geschichte, ab dem kommenden Jahr wird es nur noch einmal monatlich „Kunterbunt“. Die Veranstaltungsreihe für Kinder aus dem Stadtteil geht damit nach drei Jahren neue Wege, wie Organisator Marcel Härtel erklärt. „Dadurch, dass wir nur einmal im Monat eine Veranstaltung haben, können wir diese besser vorbereiten, können sie in einem größeren Rahmen durchführen und haben auch mehr Zulauf“, sagt der Stadtteilmanager für Neustädter See und Kannenstieg.

Die Termine für 2020 stehen größtenteils schon fest. So wird am 24. Januar kreativ ins Jahr gestartet. Am 24. Februar wird Fasching gefeiert, beide Male im Stadtteiltreff „Oase“. Am 14. März geht es in den „Seeblick“ zum Bowling-Turnier und am 3. April wird ein Frühlingsfest in der „Oase“ gefeiert. Weiterhin geplant sind ein Minigolf-Turnier (16. Mai), ein Kindertagsfest (3. Juni) und ein Kindersportfest (3. Juli). Im zweiten Halbjahr folgen u. a. eine Halloweenfeier und eine Theateraufführung.

(Quelle: Volksstimme, 19.12.2019)

0 Kommentare

Fr

06

Dez

2019

In Nord gibt es „Alarm beim Weihnachtsmann“

Morgen Adventsmarkt im Stadtteiltreff „Oase“

Am morgigen Sonnabend in der Zeit von 15 bis 20 Uhr laden der Bürgerverein Nord und verschiedene Partner zum Stadtteil-Weihnachtsmarkt ein. Rund um den Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, präsentieren sie unterschiedliche Angebote. Am Cateringstand im Außenbereich bekommen die Gäste Grünkohl, Bratwurst, Buletten, Glühwein und Kinderpunsch geboten. Im Haus warten Kaffee, Kuchen, Kakao, Waffeln und kandierte Äpfel.

Frisch gestärkt können die Besucher beispielsweise den Kart-Parcours in Angriff nehmen oder sich im Frisbee, Büchsen- und Ringewerfen probieren. Im Innenbereich wartet ein Shuffleboard auf Spieler und eine Fotobox steht bereit, um weihnachtliche Collagen zu erstellen.

Die Caritas bietet eine Wichtel-Weihnachtstombola an, das Begegnungszentrum Kannenstieg, der Stadtteiltreff Oase und der Hort Weltentdecker laden an mehreren Ständen zum Basteln ein. Hier können zum Beispiel Schlitten bemalt werden oder Traumfänger hergestellt werden. Einen Kinderschminkstand finden die kleinen Besucher im Foyer. An Feuerschalen kann Stockbrot gebacken werden.

Darüber hinaus wird es verschiedene Aufführungen geben. Der Hort Weltentdecker und eine Tanzgruppe von Kinderland e. V. werden kleine Programme darbieten. Ein Bläserquintett wird weihnachtliche Klänge zaubern und die Freie Puppenbühne ist mit dem Stück „Alarm beim Weihnachtsmann“ zu Gast. Am Abend beendet eine Feuershow das Programm. Selbstverständlich ist der Weihnachtsmann vor Ort und wird die Wünsche der Kinder zum Fest sammeln.

Der Bürgerverein bedankt sich vorab bei den Kooperationspartnern, ohne die der Stadtteilweihnachtsmarkt nicht möglich wäre, wie es in einer Mitteilung heißt.

(Quelle: Volksstimme, 06.12.2019)

0 Kommentare

Di

03

Dez

2019

Advent mit Mode und Musik

Weihnachtliche Veranstaltung im Wohnpark „Albert Schweitzer“

Eine vorweihnachtliche Stimmung herrschte kürzlich im Wohnpark „Albert Schweitzer“ in der Johannes-R.-Becher Straße. Über 80 Bewohner kamen zum mit bunten Lichtern illuminierten Adventsmarkt, um gemeinsam mit Gästen das liebevoll hergerichtete Ambiente zu genießen. Eingeladen hatte zur ersten gemeinsamen Veranstaltung der Einrichtung das Stadtteilmanagement Neustädter See/Kannenstieg in Kooperation mit dem Bürgerverein Nord und der ESO Euro-Schulen-Organisation.

Zu bieten hatte der Adventsmarkt den Senioren so einiges. Der Hort „Weltentdecker“ und die Kita „Neustädter See“ führten zunächst ein Weihnachtsprogramm auf und ein Adventsbastelstand lockte nicht nur die Jüngsten an. Zur Stärkung wurden den Gästen des Marktes unter anderem Glühwein, Bratwürste vom Grill, Grünkohl sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Zum Abschluss gab es eine Modenschau der Magdeburger Modedesignerin Manuela Markgraf, die mit ihren Models Mode im Stil der Goldenen Zwanziger Jahre präsentierte.

(Quelle: Volksstimme, 03.12.2019)

0 Kommentare

Do

07

Nov

2019

Lampionumzug führt durch den Norden

Der diesjährige Lampionumzug durch den Norden Magdeburgs beginnt morgen um 18 Uhr am Fuß der Ringbrücke an der Ziolkowskistraße. Angeführt vom Sax’n-Anhalt-Orchester geht es zunächst hinüber zum Kannenstieg. Über die Lindwurmbrücke geht es dann zurück in den Stadtteil Neustädter See. Am Märchenbrunnen wird eine musikalische Pause eingelegt. Danach geht es weiter zum Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, wo die Teilnehmer Feuerschalen, Glühwein und Gegrilltes erwarten. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass entlang der Strecke mit Einschränkungen für den Autoverkehr zu rechnen ist.

(Quelle: Volksstimme, 07.11.2019)

0 Kommentare

Mo

28

Okt

2019

Lampionumzug durch das Wohngebiet Nord

Der Bürgerverein Nord e. V. plant auch in diesem Jahr wieder einen Lampionumzug durch das Wohngebiet. Dieser soll am Freitag, 8. November, durchgeführt werden. Treffpunkt ist um 18 Uhr an der Fußgängerbrücke über den Magdeburger Ring an der Ziolkowskistraße. Das Sax’n-AnhaltOrchester wird für die musikalische Begleitung sorgen. Außerdem werden die Vereinsmitglieder in diesem Jahr noch einen Weihnachtsmarkt organisieren, der am Sonnabend, 7. Dezember, von 15 bis 20 Uhr im Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, stattfinden soll. Schließlich ist noch ein öffentliches Adventsbasteln in der Einkaufspassage am Neustädter Platz geplant, für das Mittel aus dem Initiativfonds der Gemeinwesenarbeits-Gruppe beantragt wurden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

(Quelle: Volksstimme, 26.10.2019)

0 Kommentare

Do

26

Sep

2019

Nach dem Fest ist vor dem Fest in Nord

Akteure im Kannenstieg und am Neustädter See haben in diesem Jahr noch viel vor

Kaum ist das Stadtteilfest in Nord Geschichte, planen die rührigen „Nordlichter“ schon die nächsten Veranstaltungen für die Bewohner der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See. Auf der jüngsten Sitzung der AG Gemeinwesenarbeit (GWA) Kannenstieg zog Stadtteilmanager Marcel Härtel aber zunächst ein positives Fazit zum Festgeschehen rund um den Stadtteiltreff „Oase“ am 14. September. Bis zu 80 Akteure und freiwillige Helfer hatten vor Ort dafür gesorgt, dass es eine gelungene Veranstaltung werden konnte, erklärte er.

Im kommenden Jahr stehen nun gleich zwei Jubiläen an: Der Bürgerverein Nord e. V. wird zehn Jahre alt und die „Oase“ kann bereits auf 30 Jahre Kinder- und Jugendarbeit im Quartier zurückblicken. Dieses Jubiläum könnte mit dem Stadtteilfest zusammen gefeiert werden, berichtete Härtel über entsprechende Überlegungen.

Termin für Lampionumzug

Konkret hingegen sind die Pläne für die kommenden Monate in Nord. So wird es am 8. November den schon traditionellen Lampionumzug durch die beiden Stadtteile geben. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Supermarkt in der Ziolkowskistraße. Am 7. Dezember wird von 15 bis 20 Uhr der diesjährige Weihnachtsmarkt in der „Oase“ durchgeführt. Beide Veranstaltungen werden federführend vom Bürgerverein organisiert. In Planung befindet sich noch eine Adventsveranstaltung im Bürgerhaus Kannenstieg, die gemeinsam mit dem Deutschen Familienverband durchgeführt werden soll.

Dieser lädt bereits am kommenden Donnerstag, 3. Oktober, ab 14 Uhr zum Flohmarkt mit Kaffee und Kuchen ins Bürgerhaus ein. Weiterhin sind ein Fest der Jugend am 12. Oktober sowie ein mittelalterlicher Weihnachtsmarkt am 5. Dezember vorgesehen.

(Quelle: Volksstimme, 26.09.2019)

0 Kommentare

Mi

25

Sep

2019

Infotag rund um die Pflege

Aktion der Arbeitsgruppe Altenhilfe Nord

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind nach der letzten Erhebung in Deutschland gut 3,4 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Annähernd drei Viertel der Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt.

Die Regionale Arbeitsgruppe Altenhilfe Nord (RAGAH) unter Federführung des Alten- und Service-Zentrums im Bürgerhaus Kannenstieg (ASZ) organisiert erneut einen Pflegeaktionstag und informiert über Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten für pflegende Angehörige.

Dieser soll am Mittwoch, 23. Oktober, ab 11 Uhr durchgeführt werden. Veranstaltungsorte sind der Stadtteiltreff „Oase“, Pablo-Neruda-Straße 11, und das Altenpflegeheim Haus Heideweg, Heideweg 41. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, präventive, ambulante, teilstationäre und stationäre Leistungen kennenzulernen und Fragen zu den verschiedenen Leistungen zu stellen.

Zur besseren Planung des Aktionstages ist eine Anmeldung bis 18. Oktober im ASZ im Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Straße 57, erforderlich. Interessenten können sich auch unter Tel. 251 29 33 anmelden.

(Quelle: Volksstimme, 25.09.2019)

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!