Kannenstieg feiert Krippenspiel

Mit der Premiere des Krippenspiel-Musicals „Wenn der Himmel unser Herz erreicht“ haben die Mädchen und Jungen des Schulchores viele kleine und große Besucher im Kannenstieg erfreut. Die Kinder hatten sich bereits viele Wochen lang auf diesen besonderen Tag vorbereitet. Mit dem Lied „Macht die Augen auf und die Herzen weit“ stimmten die Sternen-Chorkinder im Alter von sieben bis zehn Jahren die Besucher auf das Weihnachtsfest ein.

Einen donnernden Applaus gab es von den Zuschauern nach dem Schlusslied des Musicals „Wenn der Himmel unser Herz erreicht.“ Dieser Applaus galt sowohl den Schauspielern als auch Chorleiterin Kerstin Radius, die das Musical mit den Kindern einstudiert hatte und die Aufführung leitete. Den Augen und Ohren der Gäste wurde viel geboten. Für die Lieder hatte Reinhard Hörn (Texte von Hans-Jürgen Netz) wundervolle Töne gefunden.

Die Lieder verbreiten Freude, stecken an und animieren zum Mitsingen. Die Begeisterung im Saal erreichte ihren Höhepunkt, als die Dritt- und Viertklässler vom Schulchor eine Zugabe einforderten. Einige stimmten bereits in das Lied der Sternen-Chorkinder ein: „Wenn der Himmel unser Herz erreicht …“ Die Gewänder, in denen die kleinen Schauspieler steckten, waren aus der Werkstatt des Kinderfi lmstudios geliehen. Schulleiterin Cornelia Schade sagte: „Wir sind hier in unserem Kinderzentrum außerordentlich froh über die fachkundige, unkomplizierte und nette Unterstützung seitens der Kamera- und Regie-Kollegin Ulla Stört.“ Und so dürfen alle Kinder der Klasse 3b mit ihrer Klassenlehrerin Kerstin Radius gleich im neuen Jahr in den Räumen des Kinderfilmstudios erneut in herrliche Kostüme schlüpfen und das Märchen „Tischlein deck dich“ drehen. Die anderen Kannenstieg-Kinder waren mit ihren Lehrerinnen auch schon in Ulla Störts Reich oder werden es im kommenden Jahr noch aufsuchen. Schulleiterin Cornelia Schade erzählte: „Drei Menschen haben schon seit längerer Zeit die Herzen der Kinder und Lehrkräfte in der Grundschule ,Am Kannenstieg‘ erreicht. Es sind die Lernpaten Frau und Herr Mertens sowie Frau Jahns.“ Dominic aus der Klasse 2a trat ans Mikrofon und sprach allen Mädchen und Jungen aus der Seele: „Sie schnippeln jeden Tag so fleißig unser Schulobst und dafür möchten wir Danke sagen!“

Die beiden Lern-Omas und der Lern-Opa aus der Kannenstieg-Schule, die dreimal in der Woche

Obst und Gemüse schneiden, Schul- und Vorschulkinder begleiten, sich nützlich machen, wo sie

nur können, nahmen gerührt einen Präsentkorb entgegen. (Quelle: Volksstimme)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!