AG Gemeinwesenarbeit Kannenstieg

Seit 1997 sind die Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit in der Landeshauptstadt Magdeburg an folgendem Verständnis orientiert:

Gemeinwesenarbeit hat das Ziel, die Lebensqualität eines Stadtteiles, insbesondere von benachteiligten Gruppen und Einzelpersonen, durch das Erkennen vorhandener Problemlagen, die Lösung sozialer Probleme und die Anreicherung des Alltagsumfeldes zu verbessern.

Gemeinwesenarbeit zielt darauf ab, Hilfe zum selbstorganisierten Handeln unter Mobilisierung aller notwendigen und verfügbaren materiellen, immateriellen und sozialen Ressourcen durch Mitwirken an kommunalen Willensbildungsprozessen, durch Vernetzungsstrategien die Bewohner eines Stadtteiles zu ermutigen und zu befähigen, ihre Probleme zu erkennen und deren Lösung selbsttätig und öffentlich zu verfolgen und bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren.

Gemeinwesenarbeit ist eine Methode und Arbeitsprinzip sozialer Arbeit.

Als Konstrukt für eine lokale und mobilisierende Politik ist von Austauschprozessen zwischen allen Akteuren hinsichtlich ihres sozialen Umfeldes ausgegangen worden.

Termine 2018 - AG GWA Kannenstieg

24.01.2018

21.03.2018

23.05.2018

25.07.2018

26.09.2018

28.11.2018

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Str. 57

Begegnungszentrum, Johannes-R.-Becher-Straße 56

Wohncafe der Pfeifferschen Stiftung, Milchweg 31

Stadtteilbibliothek Florapark (angefragt)

Kinder- und Jugendzentrum „Don Bosco“, Milchweg 29

Wohnpark „Albert Schweitzer“, Johannes-R.-Becher-Str. 41 


Kontaktdaten - AG GWA Kannenstieg

GWA Kannenstieg

Eine Postanschrift liegt nicht vor.

 

Telefon:            0391 / 2 51 75 58

E-Mail:              kaden.md@t-online.de
                          perozip@t-online.de

 

Sprechzeit:      Zu Sprechzeiten liegen derzeit keine aktuellen Angaben vor.

 

Sprecherrat:    Dr. Ute Kaden, Petra Zimpel

                          Frank Theile (beratendes Mitglied)

 

Mehr Informationen zu den Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit finden Sie auf der Seite der Stadt Magdeburg.  www.magdeburg.de

Neuigkeiten aus der GWA

Do

11

Okt

2018

Profi-Kicker sind Bolzplatzpaten

Mannschaft des 1. FC Magdeburg will sich für Kinder und Jugendliche im Kannenstieg engagieren

Einen Bolzplatz mit einem richtig starken Partner, das gibt es seit gestern im Kannenstieg. Kein Geringerer als die Top-Mannschaft des 1. FC Magdeburg hat für den nagelneuen Platz in der Hans-Grundig-Straße die Patenschaft übernommen.

„Wir sollten jetzt langsam anfangen“, sagte Simone Andruscheck gestern Nachmittag am Bolzplatz. Die Chefin des Stadtgartenbetriebs und Magdeburgs Kinderbeauftragte Katrin Thäger wollten FCM-Spieler Dennis Erdmann die Patenschaftsurkunde übergeben. Magdeburgs Abwehrchef war allerdings umringt von Fans — Autogramme geben auf Trikots, Mützen, auch Fußballschuhe wurden ihm hingehalten, auf Autogrammkarten, die er mitgebracht hatte, und auf Arme von Fans. Dann eiste er sich aber doch los und es wurde kurz offiziell.

Im Namen der Mannschaft übernahm er von Katrin Thäger die Patenschaftsurkunde für den Bolzplatz. Katrin Thäger freute sich, dass für den Platz Magdeburgs Fußballmannschaft Nummer eins gewonnen werden konnte. Das sei ein starkes Zeichen für die Kinder und Jugendlichen im Kannenstieg und für den Stadtteil, meinte die Kinderbeauftragte. Dennis Erdmann „warf den Ball zurück“. Die Mannschaft stehe hinter der Patenschaft und werde sich nach Kräften auch dafür einsetzen. Und wenn es seine Zeit zulasse, werde er auch ganz spontan zum Kicken vorbeischauen. Erdmann hat in seiner Kindheit und Jugend selbst Bolzplatzerfahrungen gesammelt. „Ein Bolzplatz ist wichtig für einen Stadtteil. Dort lernen die Kinder nicht nur Fußball spielen, sondern auch Spielregeln, sie lernen sich durchzusetzen, Gemeinschaftssinn, aber auch mit Niederlagen und Schmerzen umzugehen“, sagte der Fußballprofi. Das sei alles viel besser, als ständig nur mit dem Handy abzuhängen.

Wie genau die Patenschaft aussehen könnte, darüber werde sich die Mannschaft auf jeden Fall Gedanken machen. „Vielleicht organisieren wir ein Turnier oder Ähnliches.“

Einen kurzen Test des DJ-Pults ließ sich Erdmann nicht entgehen und war begeistert. Dann war allerdings der erste offizielle Patenschaftsbesuch auf dem Bolzplatz im Kannenstieg auch schon vorbei. Die Pflicht rufe. Zwar sei gerade Länderspielpause für die Mannschaft, aber die Arbeit gehe dennoch weiter, verabschiedete sich Dennis Erdmann. Für die jugendlichen Kicker des Stadtteils, von denen der eine oder andere mit Sicherheit von einer Karriere im Profifußball träumt, war das kein Problem, sie setzten ihr Spiel auf dem neuen Bolzplatz fort.

Insgesamt hat die Stadt 210 000 Euro in die Anlage investiert. Und den Kindern und Jugendlichen im Kannenstieg damit einen Wunsch erfüllt. In einer Umfrage, was sie sich für ihren Stadtteil wünschen, stand ein Bolzplatz ganz oben auf der Liste.

Und der Platz werde auch sehr gut angenommen, sagte Torsten König, Streetworker für die nördlichen Stadtteile von Magdeburg. Bei gutem Wetter sei der Platz bis in den Abend hinein gut besucht. Es habe sich gelohnt, dass die Kinder und Jugendlichen des Stadtteiles an den Planungen beteiligt worden seien.

Offiziell übergeben wurde die Anlage, zu der auch Klettergerüst und eine Märchen-App gehören, bereits am 21. September. An diesem Tag sollte auch ein erstes Turnier auf dem Bolzplatz stattfinden. Wegen Regen – eine Seltenheit in diesem Sommer – musste das Turnier aber abgesagt werden. Es soll am 19. Oktober nachgeholt werden.

(Quelle: Volksstimme, 11.10.2018)

0 Kommentare

So

23

Sep

2018

Neuer Bolzplatz und junge Technik

Stadtverwaltung übergibt Gelände an die Öffentlichkeit / DJ-Pult steht zur freien Verfügung

Der neue Bolzplatz an der Hans-Grundig-Straße ist eröffnet. Das 200 000-Euro-Projekt beinhaltet auch ein DJ-Pult, an dem Spielplatzbesucher mit ihrem Handy selbst für den richtigen Sound sorgen können.

Mit einem Stadtteilfest und einem Fußballturnier ist gestern der neue Bolzplatz an der Hans-Grundig-Straße an die Öffentlichkeit übergeben worden. „Ich freue mich ganz besonders, den 1. FC Magdeburg als Paten für den neuen Bolzplatz gewonnen zu haben. Leider kollidiert das heutige Training mit der Eröffnung. Aber ich gehe davon aus, dass es sich der Verein nicht nehmen lässt, den Platz so bald wie möglich zu besuchen und bei der Gelegenheit die Patenschaftsurkunde in Empfang zu nehmen“, sagte Oberbürgermeister Lutz Trümper. „Bis dahin gilt mein Dank dem Maritim Hotel Magdeburg und dem GCM Golfclub Magdeburg e. V. Mit den Erlösen aus ihrem Benefiz-Golfturnier konnten verschiedene Ausstattungselemente des Bolzplatzes finanziert werden“, erklärte Trümper weiter.

Die Grünfläche ist in den vergangenen Monaten für rund 210 000 Euro zum Bolzplatz mit einem Aufenthaltsbereich für Kinder und Jugendliche umgebaut worden. Elemente des Bolzplatzes wie die Tore, Bänke, Papierkörbe sowie die Spielfeldmarkierung wurden mit Unterstützung des Maritim Hotels Magdeburg sowie Vertretern des Golfclubs Magdeburg e. V. und des GOFUS e. V. finanziert, die 10 000 Euro mit Hilfe eines Benefiz-Golfturnieres zusammenbrachten.

Neben der klassischen Ausstattung des Bolzplatzes mit Kunststoffbelag, Toren, Sitzbänken und Papierkörben bildet ein interaktives DJ-Pult im Aufenthaltsbereich für Jugendliche ein besonderes Spielgerät der neuen Fläche. Hier können Kinder und Jugendliche über Smartphones oder andere mobile Endgeräte innerhalb eines gewissen Zeitfensters am Tag individuell Musik abspielen. Darüber hinaus sorgen eine Tischtennisplatte sowie ein Trampolin für den besonderen Freizeitspaß. Eine Anlage aus treppenförmig angeordneten Sitzstufen bildet eine Tribüne, die einen interessanten Überblick über die Fläche bietet.

Eine bereits bestehende Schutzhütte wurde aufgearbeitet und von Jugendlichen gestaltet. In Verbindung mit den verschiedenen Jugendsitzbänken lädt die neue Freizeitfläche zum Treffen mit Freunden und zur aktiven Freizeitgestaltung ein. Jugendliche aus dem Stadtteil Kannenstieg hatten sich maßgeblich an der Planung des Bolzplatzes beteiligt. Per Fragebogen konnten sie Wünsche einbringen, wie die Fläche gestaltet und genutzt werden sollte. Die Befragung wurde mit freundlicher Unterstützung eines ansässigen Streetworkers durchgeführt und ausgewertet.

Der neue bedarfsgerechte Bolzplatz entstand basierend auf der Prioritätenliste der Spielplatzflächenkonzeption 2015-2020 der Landeshauptstadt Magdeburg. Im Rahmen der Spielplatzflächenkonzeption baut bzw. saniert der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe darüber hinaus in diesem Jahr den Spielplatz im Gutspark Sohlen, den Spielplatz in der Hegelstraße (Altstadt) sowie den Spielplatz Langer Weg in Sudenburg.

Das Stadtteilfest zur Eröffnung des Bolzplatzes im Kannenstieg wurde mit Unterstützung des Stadteilmanagements und des Bürgervereins organisiert.

(Quelle: Volksstimme, 22.09.2018)

0 Kommentare

So

23

Sep

2018

Gemeinwesenarbeit im Kannenstieg

Informationen des Stadtteilmanagements, des Bürgervereines Nord und der GWA Neustädter Feld gibt es am Mittwoch, 26. September, beim Treffen der Gemeinwesenarbeitsgruppe Kannenstieg. Beginn ist um 17.30 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Don Bosco im Milchweg 29. Bürger haben die Möglichkeit, im Rahmen der öffentlichen Sitzung ihre Anliegen, Sorgen und Probleme den Stadtteil betreffend anzusprechen.

(Quelle: Volksstimme, 22.09.2018)

 

0 Kommentare

Di

18

Sep

2018

Stadt eröffnet Bolzplatz und der Kannenstieg weiht mit ein

Wenn am Freitag, 21.09.2018, der Oberbürgermeister den neuen Bolzplatz in der Hans - Grundig - Straße feierlich eröffnet, sind einige Akteure des Kannenstiegs und des Neustädter Sees mit am Start. Um 15.00 Uhr findet die offizielle Übergabe der Landeshauptstadt und des Eigenbetriebs Stadtgarten und Friedhöfe statt. In Absprache mit dem Eigenbetrieb Stadtgarten organisieren das Stadtteilmanagement und der Bürgerverein Nord eine anschließende Einweihungsveranstaltung mit zahlreichen Partnern aus den nördlichen Stadtteilen.

Die Gäste können sich auf verschiedene Angebote und Aktionen freuen. Sportlich, einem Bolzplatz entsprechend, wird es an mehreren Punkten. Die Jungen Humanisten spielen mit Jugendteams aus Rothensee und dem Kannenstieg ein erstes Fußballturnier auf dem neuen Platz. Das Stadtteilmanagement und der Stadtteiltreff Oase bieten mit ihren Fußball Billard - Anlagen zwei Möglichkeiten, technisches Geschick zu beweisen. Zwei Torwände und ein XXL Tischkicker runden die Fußball Aktivitäten ab. Diese Stationen werden vom Begegnungszentrums Kannenstieg der Euro Schulen begleitet. Die Mitarbeiter der Euro Schulen besetzen darüber hinaus die Kreativstände und kümmern sich um die Slagline und den Hau den Lukas. Ordentlich zur Sache geht es mit den Sumo Anzügen vom Kinderland e. V.. Der Deutsche Familienverband ist mit der Kinderbaustelle vor Ort und eventuell zeigen die kleinen Baumeister den Bauleuten der Bolzplatzbaustelle, wie sie die Anlage handwerklich umgesetzt hätten. Eröffnet wird der bunte Veranstaltungsteil mit dem Hort Kannenstieg tanzend. Die Kinder bitten zum Tanzalarm. Die Regionalbereichsbeamten Kannenstieg der Polizei haben ihre Teilnahme ebenfalls angekündigt. Für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken sorgt der Bürgerverein Nord. Alle Angebote werden von ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern abgesichert und überwiegend über den Stadtteilfonds des Programms Soziale Stadt finanziert.

Der Bolzplatz in der Hans - Grundig - Straße bedeutete eine Investition von über 200.000 €. Der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement des IB freuen sich nicht nur über die neue Anlage für den Stadtteil, sondern auch über die gelungene Kooperation, die Einweihung aktiv mitzugestalten. Vielen Dank an die Landeshauptstadt, den Stadtgarten und die beteiligten Institutionen und viel Spaß den hoffentlich zahlreichen Besuchern. 

0 Kommentare

Sa

25

Aug

2018

Bolzplatz-Investition feierlich einweihen

Am 21.09.2018 eröffnet die Landeshauptstadt Magdeburg mit dem Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe die neu gestaltete Spielanlage in der Hans-Grundig-Straße.

"Neben der klassischen Ausstattung des Bolzplatzes mit Kunststoffbelag, Toren, Sitzbänken und Papierkörben ist ein interaktives DJ-Pult im Aufenthaltsbereich für Jugendliche eine der Besonderheiten. Hier können Kinder und Jugendliche über Smartphones oder andere mobile Endgeräte innerhalb eines bestimmten Zeitfensters am Tag individuell Musik abspielen. Darüber hinaus werden eine Tischtennisplatte sowie ein Trampolin für den besonderen Freizeitspaß sorgen. Eine Anlage aus treppenförmig angeordneten Sitzstufen bildet eine Tribüne, die einen interessanten Überblick über die Fläche bieten wird." (Quelle: Magdeburg.de)

Der Bürgerverein Nord und das Stadtteilmanagement Nord des IB werden mit verschiedenen Akteuren und Partnern aus dem Stadtteil die feierliche Einweihung unterstützen. In Kooperation mit dem Eigenbetrieb Stadtgarten werden von 15.00 bis 17.30 Uhr verschiedene Angebote die Anlage einweihen. Nach der offiziellen Übergabe durch den OB können sich die Besucherinnen und Besucher auf dem Areal u.a. an einer Torwand versuchen, Fußball-Billard spielen, sich an kreativen Aktionen versuchen und weitere bereitgestellte Angebote wahrnehmen. Nähere Informationen zu den Inhalten der Veranstaltungsangebote werden im Vorfeld des 21.09. rechtzeitig kommuniziert.

0 Kommentare
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!