AG Gemeinwesenarbeit Kannenstieg

Seit 1997 sind die Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit in der Landeshauptstadt Magdeburg an folgendem Verständnis orientiert:

Gemeinwesenarbeit hat das Ziel, die Lebensqualität eines Stadtteiles, insbesondere von benachteiligten Gruppen und Einzelpersonen, durch das Erkennen vorhandener Problemlagen, die Lösung sozialer Probleme und die Anreicherung des Alltagsumfeldes zu verbessern.

Gemeinwesenarbeit zielt darauf ab, Hilfe zum selbstorganisierten Handeln unter Mobilisierung aller notwendigen und verfügbaren materiellen, immateriellen und sozialen Ressourcen durch Mitwirken an kommunalen Willensbildungsprozessen, durch Vernetzungsstrategien die Bewohner eines Stadtteiles zu ermutigen und zu befähigen, ihre Probleme zu erkennen und deren Lösung selbsttätig und öffentlich zu verfolgen und bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren.

Gemeinwesenarbeit ist eine Methode und Arbeitsprinzip sozialer Arbeit.

Als Konstrukt für eine lokale und mobilisierende Politik ist von Austauschprozessen zwischen allen Akteuren hinsichtlich ihres sozialen Umfeldes ausgegangen worden.

Termine 2024 - AG GWA Kannenstieg

24.01.2024

06.03.2024

29.05.2024

07.08.2024

16.10.2024

04.12.2024

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

17.30 Uhr

Vaters Haus, J.-R.-Becher-Str. 51

Mittendrin BGZ, J.-R.-Becher-Str. 56

Bürgerhaus Kannenstieg, J.-R.-Becher-Str. 57

 

 

 

 


Änderungen sind vorbehalten 

Kontaktdaten - AG GWA Kannenstieg

GWA Kannenstieg

Eine Postanschrift liegt nicht vor.

 

E-Mail:             gwa.kannenstieg@gmx.de
                          

Sprechzeit: jeden 2. und 4. Dienstag im Monat

17.00 - 17.30 Uhr Bürgerhaus Kannenstieg, J.-R.-Becher-Str. 57

Eingang über den Hof

(tel. Anmeldung bitte unter 0157 52635042 - jeweils einen Tag davor)

 

Sprecherrat:   Lutz Fiedler

                       Lukas M. Hirtz

                          

Mehr Informationen zu den Arbeitsgruppen Gemeinwesenarbeit finden Sie auf der Seite der Stadt Magdeburg.  www.magdeburg.de

Neuigkeiten aus der GWA

Sa

17

Feb

2024

Magdeburg putzt sich in Nord

Die beiden Gemeinwesenarbeitsgruppen-Sprecher Lutz Fielder (Kannenstieg) und Daniel Nordmann (Neustädter See) rufen zu einer „Magdeburg putzt sich“-Aktion auf.

Am 23. März um 10.00 Uhr ist der Parkplatz in der Otto-Nagel-Straße als Treffpunkt kommuniziert. Die Aufräumaktion soll dann die Lindwurmbrücke und das nähere Umfeld umfassen. Die beiden GWA-Sprecher wünschen und erhoffen sich eine rege Teilnahme.

 

Mi

17

Jan

2024

GWA lädt zur ersten Sitzung des Jahres ein

Die AG GWA Kannenstieg lädt Sie recht herzlich zur nächsten planmäßigen

Sitzung ein. Die Sitzung findet am 24.01.2024 um 17.30 Uhr im Vaters Haus

in der J. R. Becher Str. 51 statt.

Auf der Tagesordnung stehen:

1. Begrüßung u, Protokollkontrolle

2. Info Stadtteilmanagement / Bürgerverein

3. Stand der Hofgestaltung Becher Str, 42 bis 50 / WOBAU

4. Initiativfondsanträge

5. Bürgeranliegen

6. Sonstiges

Die Sitzung der GWA ist selbstverständlich öffentlich.

 

0 Kommentare

Fr

24

Nov

2023

Stadtrat beschließt Gemeinwesenarbeit zu stärken

Seit 25 Jahren agieren in Magdeburg Gemeinwesenarbeitsgruppen. Der Stadtrat hat mit großer Mehrheit beschlossen, die Gruppen zu stärken. In einer längeren Debatte stellten die Ratsmitglieder fest, die Gruppen funktionieren mehr oder weniger gut. Wie auch immer die Bewertungen der einzelnen Gruppen ausfallen oder an welchen Stellen die Arbeit der Gruppen verbessert werden können, einige Aussagen (in der Volksstimme vom 23.11. nachzulesen) spotten jeder Beschreibung und sind ein Schlag ins Gesicht derer, die sich als Bürger und Bürgerinnen ehrenamtlich engagieren.

„Meistens funktionieren GWA nur dort reibungslos, wo Stadträte Sprecher seien“, die Meinung hat Roland Zander (Gartenpartei) wahrscheinlich exklusiv. Diese Aussage ist einfach nur überheblich. Wigbert Schwenke gab zu bedenken, dass mit neuen Regularien nicht gut funktionierende Strukturen kaputtgemacht werden. Auch hier gäbe es einen Lösungsansatz. Statt sich in der eigenen GWA regelmäßig Restmittel des Initiativfonds aus anderen Gruppen zu sichern, wäre die Unterstützung anderer Sprecher ein Weg, sich solidarisch zu zeigen.

Die Antragsteller im Kannenstieg und am Neustädter See für den Initiativfonds bedanken sich für die bereitgestellten Gelder, die ausgezahlt wurden. Die Projekte konnten umgesetzt und die Fonds ausgeschöpft werden. Menschen, die sich in der GWA und im Stadtteil engagieren, verdienen eine respektvolle Debatte und als Anerkennung für dieses Engagement findet am Samstag, 25.11.2023 ein „25 Jahre GWA“-Empfang für ehemalige und aktuelle Mitstreiter*innen der GWA Kannenstieg und Neustädter See statt.

 

0 Kommentare

Di

05

Sep

2023

Informations-Workshop zum Initiativfonds

Am 20. September bietet das Stadtteilmanagement Kannenstieg Neustädter See des Internationalen Bundes einen Workshop zur Thematik Initiativfonds an. Ab 17.30 Uhr können sich Interessierte im Stadtteiltreff Oase zum Umgang mit dem Initiativfonds der AG GWA informieren. Von der Antragstellung, der Mittelabforderung bis zum Verwendungsnachweis, aber vor allem die zeitlich notwendigen Fristen, die Projektplanung und die förderfähigen Maßnahmen werden beleuchtet. Ziel des Informationsangebotes soll es sein, potentielle Interessenten über die Fördermöglichkeiten in Kenntnis zu setzen und Vorbehalte eines zu großen bürokratischen Aufwandes zu entkräften.

 

0 Kommentare

Mi

23

Aug

2023

Bürger wollen neue Bänke für den Kannenstieg

Die Gemeinwesenarbeitsgruppe (GWA) Kannenstieg war Vorreiter in Sachen neue Sitzbänke für den Stadtteil, stellt die Volksstimme in ihrem Artikel fest. Aktuell fragt die Stadtverwaltung den Bedarf an neuen Sitzmöglichkeiten in den GWA-Gruppen in der Stadt ab. Für jeden Stadtteil sollen drei Vorschläge genannt werden. Die dringendsten Standorte, die auch problemlos umsetzbar sind, kommen als Erstes dran. Die Kannenstieg-GWA hatte dies eigentlich schon vor gut einem Jahr thematisiert. In ausführlicher Diskussion wurden jene Plätze ausgemacht, an denen eine Sitzbank samt Papierkorb als Ausstattung fehlt. Genutzt hat es damals nichts, da die Gruppe nun erneut ihre Vorschläge einreichen soll. Bei der nächsten Sitzung des Bürgergremiums am Mittwoch, 30. August, soll darüber noch einmal diskutiert werden. Das Treffen findet diesmal ab 17.30 Uhr im Begegnungszentrum Mittendrin, Johannes-R.-Becher-Straße 56, statt. Wie immer sind interessierte Anwohner willkommen, um sich mit eigenen Anliegen einzubringen.

 

0 Kommentare
Demnächst erhältlich - Ausgabe 60
Demnächst erhältlich - Ausgabe 60
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!