Schulung zur Dauerpflege bei Demenz

In Deutschland sind über eine Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 80 Prozent der Kranken werden zu Hause von Angehörigen versorgt, die selbst schon die Lebensmitte überschritten haben. Erfahrungen zeigen, dass bei den Angehörigen ein großes Informationsbedürfnis besteht und dass diese sich Austauschmöglichkeiten mit anderen Betroffenen wünschen, da durch die zeitaufwendige Versorgung des Demenzkranken andere soziale Kontakte oft abbrechen. Beginnend im April 2013 bieten die Barmer-Gesundheitskasse und „Wörheide – Konzepte rund ums Alter(n)“ in Kooperation mit dem „Hermann Beims Haus“, dem AWO Seniorenzentrum im Kannenstieg, die Schulungsreihe „Begleitung im Andersland“ für Angehörige von demenziell erkrankten Menschen an. Die Teilnahme ist unabhängig von der Kassenzugehörigkeit kostenlos. Bei einem unverbindlichen Informationstermin am kommenden Donnerstag, 4. April, um 18.30 Uhr im „Hermann Beims Haus“, Neuer Sülzeweg 75, können alle Interessierten das Programm der Schulungsreihe kennenlernen. Eingeladen sind Angehörige, Ehrenamtliche sowie an Demenzerkrankungen interessierte Menschen.

● Anmeldung unter 0391 / 28 88 76.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Demnächst erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!