Fernsehlotterie finanziert Pflegeplätze

Große Freude im Wohnpark „Albert Schweitzer“. Die Senioreneinrichtung an der Joh.-R.-Becher-Straße erhielt jetzt eine Förderung der Deutschen Fernsehlotterie über 120 950 Euro. Mit dem Geld wird der neue Anbau für die Tagespflege unterstützt, die sich derzeit in der Dr.-Grosz-Straße befindet.

Seit gut zwei Wochen laufen bereits die Umbauarbeiten, berichtet Karolin Kühn, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Lewida gGmbH. Das Unternehmen hatte einen Förderantrag bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk gestellt und damit jetzt Erfolg. Die Stiftung vergibt die Gelder, die die Fernsehlotterie über ihren Losverkauf für den guten Zweck einspielt. Gemeinnützige Einrichtungen und Projekte in ganz Deutschland werden dadurch unterstützt.

Das „Albert Schweitzer“-Haus im Kannenstieg erhält neben der Tagespflege auch noch einen neuen Demenzbereich, erklärt Karolin Kühn weiter. Um die Wohnsituation für die künftigen Bewohner zu verbessern, wird u.a. ein Atrium und ein Dachgarten angelegt, in dem sie sich aufhalten können. Neben der Tagespflege wird auch der ambulante Dienst von der Dr.-Grosz-Straße umziehen.

Ziel ist es, im Frühjahr 2016 mit den Um- und Ausbauarbeiten fertig zu sein, erklärt Kühn weiter. 20 zusätzliche Pflegeplätze für Demenzkranke entstehen dadurch. In der Tagespflege können dann 15 statt bisher 10 Senioren tagsüber betreut werden. Insgesamt sind derzeit 98 Bewohner vollstationär in der Einrichtung aufgenommen.

Der Geschäftsführer der Fernsehlotterie, Christian Kipper, sagt: „Wir freuen uns, dass wir hier ganz konkret helfen können. Unser besonderer Dank gilt allen Mitspielern, die die Förderungen erst möglich machen.“

(Quelle: Volksstimme, 30.01.2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Jetzt erhältlich - Ausgabe 43
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!