Trassengegner gehen auf künftiger Tramstrecke nach Nord spazieren

Gut 70 Anwohner aus Nord trafen sich gestern Abend, um auf einem Spaziergang entlang der geplanten neuen Straßenbahntrasse nach Nord ihre Bedenken dagegen zu sammeln. Lars Kersten von den MVB hörte sich ihre Sorgen an. Die Bauabschnitte 5 und 6 der angekündigten zweiten Nord-Süd-Verbindung sorgen bereits im Stadium der Vorplanung für einigen Unmut. Hauptkritikpunkte sind der Wegfall von Parkplätzen, schlechtere Anbindung an die Lübecker Straße und die vermeintliche Verschwendung von Steuergeldern. Unterdessen kündigten die MVB zwei Bürgerversammlungen für die Bauabschnitte an, die am 14. und 15. April jeweils ab 18.30 Uhr in der MVB-Zentrale stattfinden.

(Quelle: Volksstimme, 09.04.2015)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 41
Jetzt erhältlich - Ausgabe 41
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!