Schweden lassen Kräne tanzen

Möbelriese Ikea sieht sich voll im Terminplan und einem Bewerbungsansturm gegenüber

Stapelweise Bewerbungen, tonnenweise Erdreich-Verschiebungen und zentnerschwere Bauteil-Montage: Rund um das künftige Ikea-Möbelhaus gibt es viel Bewegung. Im März wird Richtfest gefeiert.

Eine der größten Baustellen Magdeburgs macht derzeit in doppelter Hinsicht auf sich aufmerksam. Am Tag drehen sich Superkräne und setzen schwere Bauteile zu einem Korsett für eine Halle zusammen. Nachts flutet Licht das Areal und strahlt sogar bis in den direkt benachbarten Kannenstieg. „Wir liegen voll im Zeitplan“, bestätigt Ikea-Sprecherin Sabine Nold, was bedeutet: Die planmäßige Eröffnung des blau-gelben Kastens an der Grenze des Sülzegrundes mit dem Kannenstieg ist gewährleistet. Im Moment wird der Rohbau für die Filiale erstellt. Für den Parkplatz erfolgen gerade die Tiefbauarbeiten, so Sabine Nold weiter. Damit stehe auch schon der Zeitraum für das Richtfest fest. Anfang März soll der Kranz dann über der Baustelle schweben.

Der schwedische Möbelriese investiert in Magdeburg rund 50 Millionen Euro. Auf dem Gelände des ehemaligen Milchhofes entstehen rund 18 000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Damit wird Magdeburgs Filiale in etwa so groß wie das Schwesterstück in Braunschweig.

Der Bau schreite termingerecht voran. Altlasten, die Bauverzug nach sich gezogen hätten, seien nicht gefunden worden, hieß es weiter. Trotzdem werde in Ausnahmefällen auch sonnabends gearbeitet, um keinen Zeitverzug entstehen zu lassen.

Ikea zieht dabei schon vor der Eröffnung die Magdeburger an. Obwohl die offiziellen Bewerbungsrunden für die künftigen 120 neuen Arbeitsplätze noch nicht gestartet sind, stapeln sich die Bewerbungen schon bei der Personalabteilung. „Wir haben sehr, sehr viele Bewerbungen erhalten. Die Personalrekrutierung beginnt aber erst im Februar und die werden wir dann intensivieren“, so Nold. Bewerbungen seien aber nach wie vor möglich. Ikea hat sich in Magdeburg mit Personal bereits angesiedelt. In einem Projektbüro in den Neustädter Höfen an der Lübecker Straße sind rund 20 Mitarbeiter mit den Planungen für das neue Haus, die Einrichtung und der Personalrekrutierung beschäftigt. Künftiger Hausleiter ist Matthias Schrabe.

Eine zusätzliche Spur für die Ebendorfer Chaussee

Auf der Baustelle laufen unterdessen auch die Vorbereitungen für die neue Verkehrsführung. Die Ebendorfer Chaussee erhält eine zusätzliche Spur, der Sülzborn wird ausgebaut.

Magdeburg wird das 52. Möbelhaus des Konzerns. Die jüngste Filiale wurde kürzlich in Wuppertal eröffnet.

(Quelle: Volksstimme, 23.12.2016)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 36
Jetzt erhältlich - Ausgabe 36
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!