Elektrobusse sind viel flexibler einsetzbar

Zum Artikel „Vergeblicher Vorstoß gegen neue Trasse?“ vom 11. August:

Mit einer unglaublichen Verbissenheit verfolgt die MVB die Ausbaupläne des Straßenbahnnetzes im Norden von Magdeburg.

Weder die MVB-Geschäftsführung noch die Stadträte, die das Vorhaben abgesegnet haben, scheinen zu realisieren, dass die Ausbaupläne 25 Jahre alt sind und unter anderen Voraussetzungen erstellt wurden. Keiner von ihnen hat wohl mitbekommen, dass in Neustädter Feld alle Hochhäuser und viele kleinere Plattenbauten abgerissen wurden. In diesem Stadtteil fehlen mehrere Tausend potenzielle Fahrgäste. Wie sinnlos dieses Vorhaben ist, sieht man an der miserablen Auslastung der Buslinie 69, die hauptsächlich die Luft befördert.

Ganz unabhängig davon halte ich das Festhalten an der Straßenbahntechnik allgemein für einen Fehler. Allein die horrenden Kosten für die Infrastruktur, die Schienen, die Oberleitung und deren Wartung sind Grund genug, zu Elektrobussen zu wechseln. Die sind vor Ort genauso emissionsfrei wie Straßenbahn, aber viel flexibler einzusetzen. Sollte eine Strecke nicht so angenommen werden, kann man sie leicht verändern.

Auch wenn sich die Bauabschnitte schon im Planfeststellungsverfahren befinden, es ist nie zu spät, einen Fehler zuzugeben.

Peter Barton, Magdeburg

(Quelle: Volksstimme, 23.08.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 35
Jetzt erhältlich - Ausgabe 35
Im Stadtteilbüro erhältlich-Solange der Vorrat reicht
Im Stadtteilbüro erhältlich-Solange der Vorrat reicht
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!