Auf „Pflegetour“ durch Nord

Kompaktes Informationsangebot für Senioren stellt verschiedene Hilfsmöglichkeiten im Alter vor

Immer mehr Menschen sind im Alter auf Unterstützung angewiesen. Um die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten vorzustellen, gab es in Nord jetzt eine „Pflegetour“.

Großer Andrang herrschte zum Aktionstag „Pflege hautnah“ im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) im Bürgerhaus Kannenstieg. Die Organisatoren von der Regionalen Arbeitsgruppe Altenhilfe Nord (Ragah) freuten sich über das gezeigte Interesse. Zahlreiche Senioren als auch Fachpublikum waren gekommen, um sich über Unterstützungs- und Hilfsmöglichkeiten bei Pflegebedürftigkeit zu informieren.

Den Auftakt bildete das ASZ, das wie die vier anderen Alten- und Service-Zentren der Stadt Magdeburg eine Rolle in der Pflegeberatung spielt. Martin Lehwald vom Informationsbüro Pflege stellte weitere Beratungsmöglichkeiten vor. Birgitt Lipinski erörterte die Leistungen, die ein ambulanter Pflegedienst erbringt, und wie sie abgerufen werden können.

Fragen rund um das Thema Tagespflege wurden vor Ort in der Einrichtung „Daheim“ geklärt. Anschließend suchten die Teilnehmer der „Pflegetour“ den Wohnpark Albert Schweitzer auf, eine stationäre Pflegeeinrichtung mit Tagespflege, ambulantem Pflegedienst und Service-Wohnen, wo Leiterin Silvia Schulz durchs Haus führte. Mit Kleinbussen ging es schließlich zum Altenpflegeheim „Heideweg“, wo Hausleiter Ingolf Ulbrich die Besucher erwartete, um mit seinem Team die Einrichtung vorzustellen und Fragen zu beantworten.

„Eine Auswertung der Tour wird es auf der nächsten Ragah-Zusammenkunft geben und sicher wird über eine weitere Veranstaltung dieser Art im kommenden Jahr beraten“, erklärt Mitglied Steffi Albers.

(Quelle: Volksstimme, 17.11.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!