Handysprechstunde kommt gut an – Neues regelmäßiges Angebot im Treffpunkt Wohncafé

Hintergrundbilder verändern, Fotos vom Telefon auf den Laptop speichern oder  Apps aktualisieren – mit diesen und vielen anderen Fragen kamen in den vergangenen Wochen Senioren in den Treffpunkt Wohncafé. Und sie fanden Hilfe und Antworten. Denn Lea-Louise Behrend, Schülerin der 10. Klasse des Norbertusgymnasiums, absolvierte ihr Sozialpraktikum im Milchweg 31.

„Des öfteren hörte ich in Gesprächen mit Gästen unserer Begegnungsstätte, dass sie sich individuelle Beratung zum Umgang mit Smartphone, Tablet und Co. Wünschen. Diesem Bedarf konnten wir nun ein bisschen gerecht werden.“, erklärt Sabrina Mewes-Bruchholz, Quartiersmanagerin der Pfeifferschen Stiftungen im Milchweg. Denn Lea-Louise nahm sich tatsächlich für jeden „Kunden“ individuell Zeit. Jeweils in der Einzelberatung half sie mit Rat und Tat bis zu einer Stunde.

„Es war spannend zu hören, wie verschieden die Fragen der Senioren sind. Manche können schon ganz viel mit dem Smartphone, anderen fällt es schwer, sich an die einfachsten Funktionen zu gewöhnen. Aber ich finde es toll, dass die Leute sich an die neue Technik ran trauen.“, sagt Lea über ihr Praktikum.

 

Am Ende gab es in zweieinhalb Wochen Praktikum mehr als 25 zufriedene Senioren, die beraten wurden. Und es geht weiter: ab dem 1.2.2018 findet immer donnerstags von 9 bis 12 Uhr eine Smartphone-Sprechstunde statt. Wieder mit Termin und wieder ganz individuell. Hierfür konnte eine ehrenamtliche Helferin gewonnen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Jetzt erhältlich - Ausgabe 37
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!