Ehrenamtliche Hilfe für defekte Haushaltsgeräte

Auftakt für Repaircafé im Kannenstieg / Mitstreiter gesucht / Erster Abgabetermin am 28. Februar

Hat der Wasserkocher den Geist aufgegeben? Macht das Küchenradio schlapp? Für alle, denen das Wegwerfen zu schade ist, weil es manchmal vielleicht nur eines einzigen Schraubenzieherdrehs bedarf, gibt es nun ein weiteres Repaircafé in Magdeburg. Im Bürgerhaus Kannenstieg wird es am 28. Februar zum ersten Mal die Möglichkeit geben, defekte Haushaltsgegenstände zur Reparatur abzuliefern. Am Donnerstag gab es dazu die Auftaktveranstaltung, bei der die ersten ehrenamtlichen Mitstreiter sowie die künftigen Werkstatträume vorgestellt wurden.

Im vergangenen Sommer sei ihr erstmals die Idee zu einem Repaircafé für den Kannenstieg und das Neustädter Feld gekommen, erzählt Sabrina Mewes-Bruchholz vom Quartiersmanagement der Pfeifferschen Stiftungen. Im August 2017 gab es eine erste Infoveranstaltung mit Dieter Zosel, der die Idee der Repaircafés vor drei Jahren von Stendal nach Magdeburg gebracht hatte.

„Dort wurde das Konzept vorgestellt und es fanden sich auch eine Handvoll Herren, die mitmachen wollten“, berichtet die Quartiersmanagerin, „das Problem war jedoch, einen passenden Raum zu finden.“

Das konnte Ende vergangenen Jahres gelöst werden, als sich mit dem Deutschen Familienverband ein Partner fand, der nicht nur großes Interesse am Projekt, sondern auch Platz dafür in seinen Räumlichkeiten im Bürgerhaus hatte. Zudem gibt es mit der Kinderbaustelle dort bereits ein handwerkliches Angebot. Ein Repaircafé lebt außerdem vom Ehrenamt. Die freiwilligen Helfer reparieren die defekten Geräte in ihrer Freizeit. Die Kunden müssen nichts dafür bezahlen. Ein Angebot dieser Art gibt es in Magdeburg bereits an der Leipziger Straße in einer Einrichtung der Malteser, dem Pik ASZ.

Mit der gestrigen Veranstaltung sollten weitere Helfer geworben werden. „Bis zu 10 Mitstreiter wären ideal“, sagt Sabrina Mewes-Bruchholz. Eine berufliche Qualifikation ist im Prinzip nicht notwendig. „Ob Tischlermeister oder Elektriker ist egal – Hauptsache sie haben handwerkliches Geschick“, erklärt sie.

Bei der Premiere können am Mittwoch, 28. Februar, von 14.30 bis 17.30 Uhr defekte Geräte im Bürgerhaus in der Johannes-R.-Becher-Straße 57 vorbeigebracht werden. Geplant sind dann monatliche Termine für das Repaircafé.

Kontakt und Infos zum Repaircafé im Kannenstieg unter Tel. 99 00 71 38.

(Quelle: Volksstimme, 16.02.2018)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!