Magdeburger Quartiersmanagerin als „Lottofee“

Einrichtung der Pfeifferschen Stiftungen im Neustädter Feld spielt am Sonntag Hauptrolle im TV zur besten Sendezeit

Am kommenden Sonntag um 18.49 und 19.59 Uhr werden in Magdeburg und Umgebung viele Augenpaare gespannt auf den Fernseher gerichtet sein – denn dann spielt das Quartiersbüro „Milchweg“ in Magdeburg der Pfeifferschen Stiftungen eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

Kurze Wege für Beratung und Begegnung. Im eigenen Quartier alt werden und trotzdem aktiv bleiben? Wer wünscht sich das nicht? Noch immer ist eintretender Pflegebedarf ein Hauptgrund für den Umzug in andere Wohnformen, wie z. B. in ein Pflegeheim. Oftmals fehlt es dabei nur an Informationen und Unterstützung, durch welche Maßnahmen ein Umzug vermieden werden kann. Die Quartiersmanagerin Sabrina Mewes-Bruchholz unterstützt die Mieter im Milchweg 31 in Magdeburg seit dem 1. August 2015 mit Angeboten, berät zu Fragen der Pflegebedürftigkeit ebenso wie zum Thema Wohnraumanpassung.

Im Erdgeschoss des Hochhauses im Milchweg 31 befinden sich das Beratungsbüro und der Treffpunkt Wohncafé. Das Quartiersmanagement möchte die Nachbarschaftshilfe stärken und den Stadtteil beleben, Mieter verschiedenen Alters miteinander in Kontakt bringen und gemeinsam Freizeit- und Informationsangebote aufbauen. Quartiersmanagerin Sabrina Mewes-Bruchholz: „Für mich ist es sehr schön zu sehen, wenn durch nachbarschaftliche Hilfe Menschen neuen Kontakt zu einander finden und vereinsamte Menschen aufblühen.“ Die Einrichtung wurde von der Deutschen Fernsehlotterie mit 131 000 Euro gefördert. Am Wochenende werden die Gewinnzahlen von Sabrina Mewes-Bruchholz in der ARD präsentiert.

„Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, stellen wir noch mehr in den Vordergrund, was wir schon seit mehr als 60 Jahren tun: möglichst vielen Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen“, so Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen den Angaben zufolge über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland.

Im Jahr 2017 flossen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk rund 73,2 Millionen Euro Fördergelder in 469 soziale Projekte und Einrichtungen.

(Quelle: Volksstimme, 27.07.2018)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!