Reparatur nach Sprengung verzögert sich

SB-Zone der Stadtsparkasse im Kannenstieg-Center weiter geschlossen / Ermittlungen laufen

Am frühen Morgen des 1. Juni dieses Jahres wurde die SB-Zone der Stadtsparkasse im Kannenstieg-Center durch einen Sprenganschlag zerstört. Die Täter hatten ein Gasgemisch in den Raum geleitet und entzündet. Sie erbeuteten mehrere Zehntausend Euro und flüchteten unerkannt.

Kurz nach dem Vorfall hatte die Sparkasse angekündigt, dass der Automatenraum bis Ende September wieder hergestellt sein soll. Doch wie Sprecher Mathias Geraldy jetzt mitteilt, müssen sich die Kunden noch länger gedulden. „Bedauerlicherweise verzögert sich die Wiedereröffnung unserer SB-Zone“, erklärt er.

Hintergrund seien Abstimmungsprozesse der beteiligten Versicherungen. Diese seien wohl geklärt, allerdings liege bislang kein Abschlussprotokoll davon vor. Erst dann könne mit den Arbeiten begonnen werden, so Geraldy.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, schnellstmöglich den Service wieder zur Verfügung zu stellen“, versichert er. Zum Wochenende wird auch der Aushang vor Ort ausgetauscht, um die Kunden zu informieren. Vonseiten der Polizei gibt es keine Neuigkeiten zu vermelden. Wie Sprecherin Beatrix Mertens auf Anfrage mitteilt, laufen die Ermittlungen noch, die Täter sind weiter unbekannt.

(Quelle: Volksstimme, 28.09.2018)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Daniel (Freitag, 05 Oktober 2018 22:48)

    Hauptsache die Versicherungen werden immer fleißig gezahlt. Aber wenn du dann mä was willst dann lassen sie dich hängen. Aber wenn du mal 3 Tage zu spät zahlst dann wollen sie einen gleich an die karre passen.

Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Jetzt erhältlich - Ausgabe 38
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!