STARK eröffnet Projekt im ASZ

Im Bürgerhaus Kannenstieg hatten sich am 29.01.2020 in etwa 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger eingefunden, um an der Projekteröffnung "STARK" teilzunehmen. Neben der Vorstellung der handelnden Personen sollte der Nachmittag Aufschluss geben, welche Ziele das Projekt verfolgt.

Helene von Stülpnagel führte hauptsächlich durch die Präsentation.

Soziale Teilhabe und autonomes AlteR(n) durch partizipativ entwickelte soziale und digitale Angebote im Quartier Kannenstieg, so STARK im Ganzen betitelt, widmet sich wissenschaftlich den Themen Einsamkeit und soziale Isolation. Wie und welche Angebote fördern eine Teilhabe, welche Wege führen in die Isolation und welche Schritte sind notwendig, dieser zu entkommen. Knapp zwei Stunden wurde eifrig diskutiert und so der vorgesehene erste Schritt des Eröffnungsveranstaltung sofort erweitert. Im Februar wird die erste Gesprächs- und Diskussionsrunde im Bürgerhaus durchgeführt. Das Projekt wird von der Otto-von-Guericke-Universität in Kooperation mit dem ASZ Kannenstieg durchgeführt. Gefördert wird das Projekt über den europäischen Fond für regionale Entwicklung und läuft bis zum 31.03.2022.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 44
Jetzt erhältlich - Ausgabe 44
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!