Mann stirbt nach Wohnungsbrand

Feuer brach am Mittwochmorgen in Zehngeschosser im Kannenstieg aus

Bei einem Wohnungsbrand im Stadtteil Kannenstieg ist am frühen Mittwochmorgen ein Mensch ums Leben gekommen. Gegen vier Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei von einem Zeugen zu einem Zehngeschosser in der Johannes-R.-Becher-Straße gerufen. Der Mieter des Wohnhauses hatte zunächst den ausgelösten Rauchmelder in einer Nachbarwohnung gehört. Außerdem konnte er bereits den Rauchgeruch im Treppenhaus wahrnehmen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Magdeburger Berufsfeuerwehr begannen diese unverzüglich mit den Löscharbeiten in der Wohnung in der vierten Etage des Hauses. Dabei fanden sie auch eine leblose Person. Unverzüglich wurden Reanimationsmaßnahmen eingeleitet und der Mann konnte zunächst in das Klinikum Olvenstedt eingeliefert werden. Dort verstarb der 51-Jährige jedoch kurze Zeit später trotz aller Rettungsversuche infolge seiner Verletzungen, die er bei dem Feuer erlitten hatte.

Zigarette als Auslöser?

Am Mittwochvormittag untersuchten dann Kriminalbeamte der Magdeburger Polizei den Brandort in der Wohnung des Mannes. Eine genaue Angabe zur Ursache des Feuers konnte gestern aber noch nicht gegeben werden, wie ein Polizeisprecher am Nachmittag mitteilte. „Jedoch scheint es nicht ausgeschlossen zu sein, dass eine auf dem Tisch liegengelassene Zigarette zum Schwelbrand geführt haben könnte“, erklärte er.

Weitere Personen seien durch den Brand glücklicherweise nicht verletzt worden, so der Polizeisprecher weiter. Wie hoch der durch das Feuer entstandene Schaden in der Wohnung ist, war aber gestern ebenfalls noch unklar.

(Quelle: Volksstimme, 16.04.2020)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Demnächst erhältlich - Ausgabe 46
Demnächst erhältlich - Ausgabe 46
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!