Bus 69 nutzt ab Oktober neue Wendeschleife

In einem Bautagebuch informieren die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) über den aktuellen Stand beim Gleisbau im Kannenstieg. So seien beispielsweise die Tief- und Gleisbauarbeiten im nördlichen Abschnitt weitestgehend abgeschlossen. „Der Kreis der neuen Wendeschleife für die Straßenbahnen ist geschlossen und die Masten für die Oberleitungen sind gesetzt“, erklärt Sprecher Tim Stein. Die Wendeschleife sei recht groß, weil dort später die Busse des Schienenersatzverkehrs wenden und halten sollen. Außerdem entstehen 69 Stellplätze.

Bis zur Fertigstellung der einen Kilometer langen Straßenbahnstrecke bis zur Ebendorfer Chaussee im Herbst 2021 sollen die Busse der Linie 69 die Wendeschleife nutzen. Das soll voraussichtlich ab Oktober der Fall sein, berichtet Tim Stein, so dass dann ein Teil der aktuellen Umleitung entfallen kann. „Die Busse fahren dann wieder über den Hanns-Eisler-Platz und die Johannes-R.-Becher-Straße“, sagt er auf Nachfrage.

Weiterhin entsteht im Bereich der Wendeschleife ein Gleisrichterunterwerk, das die Straßenbahn mit Strom versorgen wird. Fundament und Bodenplatte seien bereits angelegt, das Gebäude selbst folgt bis Ende des Jahres.

(Quelle: Volksstimme, 14.08.2020)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Jetzt erhältlich - Ausgabe 46
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!