Am Eislerplatz wird für neue Haltestelle gebuddelt

MVB informieren über aktuellen Stand bei den Arbeiten für die Straßenbahntrasse durch den Kannenstieg

Die neue Straßenbahnhaltestelle in der Johannes-R.-Becher-Straße ist schon gut zu erkennen. Die Fahrbahn und Gehwege sind in Nutzung und zwischen den Schienen grünt es bereits. Am Hanns-Eisler-Platz konzentrieren sich derzeit die Arbeiten für die neue Straßenbahntrasse der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB). Auch hier wird es künftig eine neue Ein- und Ausstiegsmöglichkeit geben.

MVB-Sprecher Tim Stein gibt auf Volksstimme-Anfrage einen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeiten für den Bauabschnitt 6 der zweiten Nord-Süd-Verbindung. So wurde die neue Fernwärmeleitung im Bereich des Eislerplatzes erfolgreich angelegt. Auch die Telekom ist mit ihrem Leitungsbau bereits fertig. „Der Kanalbau ist bis zur Johannes-R.-Becher-Straße 51 abgeschlossen“, sagt er.

„Im Kurvenbereich wurden Schienenschmieranlagen eingebaut, damit die Straßenbahnen leise fahren“, so Tim Stein. Fahrleitungsmaste sind zum Teil schon gesetzt worden. Zwischen Hans-Grundig-Straße und der Straße Kannenstieg sind die Kabelarbeiten für die künftige Straßenbeleuchtung und die Ampelanlagen abgeschlossen.

Das letzte Stück der Becherstraße, das in die Ebendorfer Chaussee mündet, soll im kommenden Frühjahr begonnen werden, kündigt der MVB-Sprecher an. Erst wenn der Abschnitt bis Hanns-Eisler-Platz fertiggestellt ist und dem Verkehr wieder übergeben werden kann, sei das möglich, so Tim Stein.

(Quelle: Volksstimme, 17.11.2020)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich - Ausgabe 47
Jetzt erhältlich - Ausgabe 47
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!