Trassenbau soll noch dieses Jahr beginnen

1,5 Kilometer lang ist der Bauabschnitt der neuen Straßenbahntrasse zwischen dem Hermann-Bruse-Platz und der Ebendorfer Chausse entlang des Burgstaller Wegs und des Milchwegs. Nachdem im November die Klagefrist gegen das Projekt versterichen war, besteht nun Baurecht auch für diesen Abschnitt. Er ist Teil einer Straßenbahntrasse ab dem Hauptbahnhof über den Damaschkeplatz durch das Neustädter Feld bis hin zum Kannenstieg.

Mit der neuen Strecke werden erstmals die Wohngebiete Birkenweiler und Neustädter Feld an das Straßenbahnnetz angebunden. Die neue Straßenbahnverbindung soll die bisher dort verkehrende Buslinie 69 ersetzen. Die Anwohner erhalten damit erstmals eine schnelle und direkte Straßenbahnanbindung an die Innenstadt und den Hauptbahnhof. Das Umsteigen vom Bus in die Straßenbahn wird entfallen.

„Mit dem nun bestandskräftigen Beschluss können wir mit der weiteren Umsetzung des Bauvorhabens starten“, hatte die MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel schon im Dezember erklärt.

Dazu gehört zunächst die Erarbeitung der Ausführungsplanung. Sie werde diese Jahr bestimmen. Erste bauvorbereitende Arbeiten sollen aber schon 2021 ausgeführt werden. Der eigentliche Baustart ist Anfang 2022 vorgesehen.

(Quelle: Volksstimme, 20.01.2021)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich im Stadtteiltreff Oase
Jetzt erhältlich - Ausgabe 49
Jetzt erhältlich - Ausgabe 49
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!