Protokoll 23.09.2020

Ort: Jugendzentrum „Don Bosco“, Milchweg 29

Dauer: 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Leitung: Herr Lutz Fiedler / GWA Sprecher

Teilnehmer: 23 Personen

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Protokollkontrolle

2. Informationen des Stadtteilmanagements

3. Informationen des Bürgervereins Nord e. V.

4. Anträge GWA-Initiativfonds

5. Bürgeranliegen

6. Sonstiges

 

zu 1. Begrüßung und Protokollkontrolle

Herr Fiedler begrüßt die Anwesenden und dankt Schwester Lydia dafür, dass die Veranstaltung im Jugendzentrum „Don Bosco“ durchgeführt werden kann.

Schwester Lydia erklärt kurz das Anliegen der Einrichtung und die aktuellen Projekte.

Frau Lubinski, Frau Albrecht und Frau Hijazi informieren über das Projekt „Vielfalt gestalten – Integration im Gemeinwesen der Landeshauptstadt Magdeburg. Inhalt des Projektes ist die Beratung von Drittstaatsangehörigen, um ihre Teilhabechancen zu erhöhen, bei Verständigungsschwierigkeiten oder Alltagskonflikten zu vermitteln sowie durch Begegnung und Austausch gemeinsame Lösungen zu suchen. Diesbezügliche Anfragen aus dem Teilnehmerkreis werden beantwortet. Das Büro der Projektleitung befindet sich in der Lübecker Straße 23 im 1. Obergeschoss.

Die Ansprechpartner sind telefonisch erreichbar unter 0391-5406641 oder 0173-918675 sowie per E-Mail: vielfalt-gestalten@magdeburg.de. Web: www.magdeburg.de/integrationsgemeinwesenarbeit

 

Zur Tagesordnung und zum Protokoll des Treffens am 22.07.2020 gibt es keine Änderungen oder Ergänzungen.

 

zu 2. Informationen des Stadtteilmanagements

Die Veranstaltungen im Stadtteiltreff Oase finden wieder unter Vorbehalt und unter Berücksichtigung des Hygienekonzepts statt. Die geplanten Veranstaltung bis zum Jahresende sind auf der Stadtteilseite zu finden.

Für die Vorbereitung der geplanten Einwohnerversammlung können Fragen an den Oberbürgermeister und den Stadtrat beim Stadtteilmanagement eingereicht werden. (18.11.)

Es wurde mitgeteilt, daß der Bürgerverein Nord e.V. für die Auszeichnung mit dem Reinhard-Höppner-Engagementpreis vorgeschlagen wurde.

 

zu 3. Informationen des Bürgervereins Nord e. V.

Für den Bürgerverein Nord wertet Herr Härtel das gemeinsame Stadtteilfest am 12.09.2020 aus und dankt allen Akteuren für die Aktivitäten bei der Vorbereitung und Durchführung. Das Fest wurde von der Bevölkerung gut angenommen. Die interessanten Kulturbeiträge fanden Beifall.

Auch Herr Fiedler bedankt sich im Namen der AG GWA beim Stadtteilmanagement, dem Bürgerverein und allen Akteuren für die gelungene Veranstaltung.

 

zu 4. Anträge GWA-Initiativfonds

bisherige Inanspruchnahme: 1150,00 € für das gemeinsame Stadtteilfest

Der Deutsche Familienverband plant eine Veranstaltung Basteln – Vogelhäuschen und Insektenhotels mit Kindern im Bürgerhaus Kannenstieg und stellt für den Kauf des erforderlichen Bastelmaterials einen Projektantrag in Höhe von 350 €.

Über den Antrag wird abgestimmt. Er wird einstimmig bestätigt.

Frau Fiedler schlägt vor, die Restmittel in Höhe von 800 € für einen Gesundheitstag zu nutzen. Die Veranstaltung soll in Zusammenarbeit mit dem ASZ und dem Deutschen Familienverband durchgeführt werden. Die Förderfähigkeit entsprechend

Richtlinie ist mit der GWA-Koordinierungsstelle zu klären.

Über den Antrag wird abgestimmt. Er wird mehrheitlich mit einer Stimmenthaltung bestätigt.

 

zu 5. Bürgeranliegen

Frau Meyer beanstandet die Lärm- und Geruchsbelästigungen für die Bewohner des Hermann-Beims-Hauses, Neuer Sülzeweg 75, durch längere Standzeiten der Liefer- Wirtschaftsfahrzeuge mit laufendem Motor und sucht nach einem Ansprechpartner für die Lösung dieses Problems. Der ordnungsamtliche Außendienst der Stadtwache wird sich mit ihr darüber verständigen und sie unterstützen.

 

Frau Münzel bedankt sich bei Herrn Fiedler für die Unterstützung der Aufstellung von Sitzbänken an den jeweiligen Bedarfshaltestellen der Buslinie sowie für die Aufnahme aller beim Bau der Straßenbahntrasse auftretenden Probleme und

Weiterleitung an die MVB.

 

Das nächste Treffen der AG GWA Kannenstieg findet am 25.11.2020 um 17:30 Uhr statt. (Ort wird noch bekanntgegeben bzw. auf der Kannenstiegsseite veröffentlicht)

Herr Fiedler beendet die Veranstaltung und bedankt sich für die aktive Mitarbeit.

GWA Protokoll Kannenstieg vom 23.09.2020
Adobe Acrobat Dokument 13.7 KB

Protokoll 23.07.2020

Ort:                 Stadtteiltreff Oase

Dauer:            17:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Teilnehmer:    23 Personen

Moderation:   Lutz Fiedler

Protokoll:       Dr. Ute Kaden

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Protokollkontrolle

2. Informationen des Stadtteilmanagements

3. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

4. Austausch über die Situation in den Einrichtungen während der Pandemie

5. Anträge GWA-Initiativfonds

6. Bürgeranliegen

7. Sonstiges

 

zu 1. Begrüßung und Protokollkontrolle

Herr Fiedler begrüßt die Anwesenden und dankt dafür, dass die Veranstaltung unter Einhaltung des Hygienekonzeptes im Stadtteiltreff Oase durchgeführt werden kann. Zur Tagesordnung und zum Protokoll des Treffens am 29.01.2020 gibt es keine Änderungen oder Ergänzungen.

 

zu 2. Informationen des Stadtteilmanagements

Herr Härtel informiert darüber, dass während der Coronazeit Erfahrungen für die Durchführung der Projektarbeit unter den erschwerten Bedingungen gesammelt werden konnten.

Das Projekt Begegnungszentrum Kannenstieg, das für beide Stadtteile wirksam war, wurde im Dezember 2019 durch den damaligen Träger beendet und vom Sozialamt und Jobcenter neu ausgeschrieben. Es soll ab 01.12.2020 unter der Trägerschaft des IB neu starten.

Die Sanierung der Sportanlage des MLV Einheit am Neuen Sülzeweg ist abgeschlossen. Beanstandet wird, dass die bisherige Regelung für die Nutzung des Bolzplatzes durch die Jungen Humanisten noch offen sei. Dazu soll eine Klärung mit dem MLV Einheit durch Kai Luniak erfolgen. Die GWA unterstützt hierbei die aktive weitere Nutzung durch die JuHus wie in den zurückliegenden Jahren.

 

zu 3. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

Für den Bürgerverein Nord wertet Herr Härtel den 10. Lauf am Neustädter See aus. Mit 370 Personen wurde die bisher höchste Teilnehmeranzahl erreicht. Er dankt den mitwirkenden Einrichtungen für die Unterstützung unter den gegenwärtig erschwerten Bedingungen.

Der Bürgerverein Nord informiert die GWA-Gruppen und die Akteure in den Stadtteilen darüber, dass das Stadtteilfest unter dem Motto „10 Jahre Bürgerverein Nord“ am 12.09.2020 stattfindet.

Der Bürgerverein Nord beteiligt sich am Kinderfest am Leuchtturm am 28.08.2020.

 

zu 4. Situation in den Einrichtungen

Die Einrichtungen der Jungen Humanisten sind seit dem 1. Juni 2020 unter Einhaltung des Hygienekonzepts wieder in Betrieb. Die Einschränkungen sind mit Kleinkindern kompliziert durchzusetzen. Die Nutzung der Einrichtungen durch Jugendliche erfolgt zurückhaltend. Durch separate Eingänge wird die vorgeschriebene Gruppengröße von 10 Personen

garantiert.

Frau Münzel erklärt, dass unter den vorgeschriebenen Einschränkungen die Projektarbeit problematisch und anstrengend ist. Die Akteure des Hauses unternehmen aber alles, um den Besuchern einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Die Gruppen wurden entsprechend verkleinert. An das Abstandhalten muss aber immer wieder erinnert werden.

Der Freitagspaziergang und die Minigolfspiele finden wieder statt. Auch die Nähgruppe arbeitet wieder.

Das Wohncafe Milchweg 31 ist wieder geöffnet und die verschiedenen täglichen Angebote sind unter den bestehenden Hygiene- und Abstandsregelungen bereits wieder gestartet. Das gemeinsame Kaffeetrinken und Mittagessen werden gut angenommen.

Herr Fiedler dankt den Akteuren in den Einrichtungen für die während der Corona-Pandemie geleistete Arbeit.

Die Pfingstgemeinde informiert darüber, dass die Kita „Königskinder“ den Betrieb aufgenommen hat und 57 Plätze anbietet.

Das Einweihungsfest findet am 25.09.2020 statt. An die GWA-Gruppe werden Einladungen verteilt.

Die Bibliothek im Florapark bietet Unterstützung bei der Durchführung des Festes an.

 

zu 5. Anträge GWA-Initiativfonds

Der Bürgerverein Nord beantragt 1.150 Euro für das gemeinsame Stadtteilfest. Über den Antrag wird abgestimmt. Er wird einstimmig angenommen.

Der Familienverband kündigt an, einen Projektantrag in Höhe von 350 Euro zu stellen.

Weitere Projektanträge sind vorzubereiten und bis zum nächsten Treffen am 23.09.2020 einzureichen.

 

zu 6. Bürgeranliegen

Frau Münzel beantragt die zeitweise Aufstellung von Sitzbänken an den jeweiligen Bedarfshaltestellen der Buslinie.

Unterstützung des Anliegens durch den Stadtrat wird zugesagt.

 

zu 7. Sonstiges

Die gemeinsame Stadtwache des Ordnungsamtes und der Polizei ist ein Pilotprojekt der Stadt. Ab 29.07.2020 wird das Büro der Stadtwache in der Halberstädter Straße 39a geöffnet sein. Es soll als feste Anlaufstation für Bürger in sicherheits- und ordnungsrelevanten Angelegenheiten fungieren. In der Stadtwache werden sowohl Beamte des Ordnungsdienstes als auch der Polizei zweimal in der Woche als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Die gemeinsamen uniformierten Doppelstreifen sollen das Sicherheitsgefühl der Bürger weiter stärken und ein hohes Maß an wahrnehmbarer Präsenz und Ansprechbarkeit gewährleisten. Es werden Kontrollen an Fahrzeugen, aber auch an bekannten Problembereichen durchgeführt.

Hotline: 0391-5405400 e-mail: stadtwache(et)oa.magdeburg.de

montags bis freitags 6:00 bis 22:00 Uhr

samstags 10:00 bis 18:00 Uhr0

sonntags 11.00 bis 20.00

Die letzten Monate gab es zahlreiche Vorschläge und Hinweise zum Baugeschehen MVB, die im Interesse der Bürgerinnen und Bürger weitergeleitet und bearbeitet wurden. Die MVB zeigt sich in vielen Dingen sehr kooperativ, kann jedoch nicht alle Vorschläge auf Grund verkehrstechnischer, arbeitsrechtlicher und bautechnischer Bedingungen realisieren. Dazu erfolgten auch entsprechende Informationen. Die Bürgerinnen und Bürger werden weiter um Verständnis gebeten für die teilweisen

Einschränkungen wegen der Großbaustelle. Nach Fertigstellung werden wir ein wesentliche Verbesserung der Verkehrsanbindung haben.

 

Das nächste Treffen der AG GWA Kannenstieg findet am 23.09.2020 um 17:30 Uhr statt.

 

GWA-Protokoll 23.07.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 60.1 KB

Protokoll 29.01.2020

Ort: Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Str. 57

Dauer: 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Teilnehmer: 24 Personen

Moderation: Marcel Härtel, Lutz Fiedler

Protokoll: Dr. Ute Kaden, Lutz Fiedler

 

Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Situation im Sprecherrat

3. Wahl des Sprecherrates

4. Informationen des Stadtteilmanagements

5. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

6. Anträge GWA-Initiativfonds

7. Bürgeranliegen

8. Sonstiges

 

zu 1. Begrüßung

Herr Härtel begrüßt die Anwesenden und wünscht noch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

 

zu 2. Situation des Sprecherrates

Wie bereits beim Treffen am 20.11.2019 und in der Einladung angekündigt wurde, ist die personelle Besetzung des Sprecherrates abzusichern. Frau Dr. Kaden will sich aus dieser Funktion zurückziehen, aber weiterhin in der Gemeinwesenarbeit im Stadtteil aktiv sein. Ihr wird für die langjährige Tätigkeit im Sprecherrat gedankt. Für die Mitarbeit im Sprecherrat hatten sich die Herren Fiedler, Hirzt und Cassens bereit erklärt. Sie stellten sich kurz vor. Nach Diskussion über die Bedeutung der AG Gemeinwesenarbeit verzichtet Herr Cassens auf die Kandidatur, auch weil ein Sprecherkandidat direkt aus dem Stadtteil kommt.

 

zu 3. Wahl des Sprecherrates

Herr Härtel übernimmt die Leitung der Wahl.

Die Frage nach Abstimmung im Komplex oder einzeln wird für letzteres mit 23 Ja-Stimmen und einer Stimmenthaltung entschieden.

Herr Fiedler wird mit 23 Ja-Stimmen und einer Stimmenthaltung gewählt, ebenso Herr Hirtz. Beide nehmen die Wahl an.

Herr Fiedler wird als Sprecher fungieren und äußert sich zu seinen Vorstellungen über die nächsten Aufgaben. Er beabsichtigt, eine Bürgersprechstunde einzurichten. Er übernimmt die weitere Moderation der Veranstaltung.

 

zu 4. Informationen des Stadtteilmanagements

Herr Härtel informiert darüber, dass das Projekt der Begegnungsstätte weitergeführt werden soll. Es wird ein neuer Träger gesucht.

Die GWA-Koordinierungsstelle hat über Veränderungen der Reglementierung der Antragstellung für aus dem GWA-Initiativfonds zu finanzierende Projekte informiert. Zur Klärung dieser Sachverhalte soll die Leiterin der GWA Koordinierungsstelle zu einem der nächsten Treffen der GWA Kannenstieg oder Neustädter See eingeladen werden.

 

zu 5. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

Herr Seidel gibt bekannt, dass die Feiern der im Jahr 2020 anstehenden Jubiläen wie folgt festgelegt sind:

08. Mai 30 Jahre Stadtteiltreff Oase

12. September 10 Jahre Bürgerverein

Auch der Lauf am Neustädter See wird zum 10. Mal durchgeführt.

Das Stadtteilfest findet wieder gemeinsam für beide Stadtteile statt.

Der Vorschlag von Frau Brandt, im Kannenstieg ein Straßenfest zu veranstalten, wird geprüft.

 

zu 6. Antrage GWA-Initiativfonds

Projektanträge können von den Einrichtungen vorbereitet werden. Die Beschlussfassung dazu erfolgt beim nächsten Treffen.

 

zu 7. Bürgeranliegen

Frau Münzel beanstandet den Zustand der Parkplätze an der Hans-Grundig-Straße und erwartet die Laubberäumung durch den Stadtgartenbetrieb. Es wurde empfohlen die 115 anzurufen, was in solchen Fällen die richtige Telefonnummer ist.

 

zu 8. Sonstiges

Das Stadtteilmanagement ist ab sofort telefonisch unter 0163 2944705 zu erreichen. Die Nummer gilt montags bis freitags in der Zeit von 09:00 bis 17:00 Uhr. Die vorherige Festnetznummer ist nicht mehr erreichbar.

 

Das nächste Treffen der AG GWA Kannenstieg findet am 25.03.2020 um 17:30 Uhr im Wohncafe Milchweg 31 statt.

Herr Fiedler beendet die Veranstaltung mit dem Dank an das Bürgerhaus für die Ausgestaltung und an die Teilnehmenden für die aktive Mitarbeit.

Protokoll GWA Kannenstieg 30.01.2020.pd
Adobe Acrobat Dokument 13.1 KB
Jetzt erhältlich - Ausgabe 47
Jetzt erhältlich - Ausgabe 47
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!