Protokoll 17.07.2019

Ort: Stadtteilbibliothek im Florapark

Dauer: 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Teilnehmer: 16 Personen

Moderation: Frau Meyer

Protokoll: Frau Dr. Kaden

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Protokollkontrolle

2. Informationen des Stadtteilmanagements

3. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

4. Verwendung der Restmittel des GWA-Initiativfonds

5. Bürgeranliegen

6. Sonstiges

 

zu 1. Begrüßung und Protokollkontrolle

Frau Meyer eröffnet das Treffen und begrüßt die Anwesenden. Zur Tagesordnung gibt es keine Ergänzungen.

Zum Protokoll des Treffens am 22.05.2019 hat Frau Münzel nachgetragen, dass die Jubiläumsveranstaltung am 4. Juli 2019 um 11:00 Uhr stattfindet und das 20-jährige Bestehen des ASZ im Bürgerhaus Kannenstieg betrifft. Das Protokoll ist mit dieser

Ergänzung bestätigt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich kurz vor.

Frau Meyer wertet die Veranstaltung anlässlich des 20-jährigen Bestehens des ASZ aus und stellt zur Ansicht Fotos und das Gästebuch zur Verfügung.

 

zu 2. Informationen des Stadtteilmanagements

Herr Härtel dankt für die Aktivitäten im 1. Halbjahr. Gegenwärtig wird das Kinderfest am Leuchtturm gemeinsam mit dem Bürgerverein vorbereitet.

Der neue Fuß- und Radweg am Zoo als Teilstück der Verbindung zwischen Zooparkplatz und östlicher Salvador-Allende-Straße ist nunmehr fertiggestellt und zur Nutzung freigegeben.

Baumaßnahmen finden auf der Sportanlage des MLV Einheit am Neuen Sülzeweg statt. Die Sprintbahnen werden erneuert und nach Berliner Vorbild gestaltet.

 

zu 3. Informationen des Bürgervereins Nord e. V.

Herr Nordmann informiert über die Vorbereitung des gemeinsamen Stadtteilfestes, das am 13. September 2019 stattfinden soll. Aktivitäten zur Mitgestaltung des Festes sind an das Stadtteilmanagement zu melden.

 

zu 4. Verwendung des GWA-Initiativfonds

Für das Jahr 2019 stehen dem Stadtteil Kannenstieg aus dem GWA-Initiativfonds 2327,27 € zur Verfügung. Davon sind 417,27 € noch nicht verplant. Es werden momentan keine Projektanträge gestellt. Die letzte Möglichkeit der Antragstellung besteht zum Treffen im September.

Frau Meyer informiert über die Anfrage der GWA-Koordinierungsstelle zur im November 2019 geplanten Veranstaltung über allgemeine Projektfördermöglichkeiten. Die Rückmeldung der Interessenbekundung ist mit beiliegendem Formblatt direkt an die Stabsstelle zu richten.

 

zu 5. Bürgeranliegen

Frau Münzel dankt für die Glückwünsche zum 20-jährigen Bestehen des ASZ und die Aktivitäten bei der Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsveranstaltung. Als Dankeschön organisiert das ASZ für die ehrenamtlichen Unterstützer und Helfer am 02.08.2019 um 10:00 Uhr ein gemeinsames Essen.

Frau Meyer beanstandet als Bürgerin das beidseitige Parken auf dem Neuen Sülzeweg. Diese Straße wird durch die Baumaßnahmen der MVB stärker vom Durchgangsverkehr genutzt, da sie eine der noch verbleibenden Möglichkeiten der Verbindung zwischen Stadtautobahn und Wohngebiet ist. Die GWA wird diesbezüglich ein Schreiben an das Ordnungsamt richten, um ein einseitiges Parken auf dem Neuen Sülzeweg zu erreichen.

 

zu 6. Sonstiges

Frau Baake-Ernst informiert über die Angebote der Stadtteilbibliothek, insbesondere über das Projekt Lesesommer zur Leseförderung und Lesemotivation.

Das nächste Treffen der AG GWA Kannenstieg findet am 18.09.2019 um 17:30 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum „Don Bosco“, Milchweg 29, statt.

Frau Meyer beendet die Veranstaltung mit dem Dank an die Stadtteilbibliothek und an die Teilnehmenden für die aktive Mitarbeit.

Protokoll 17.07.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.7 KB

Protokoll 22.05.2019

Ort: Wohncafe der Pfeifferschen Stiftungen, Milchweg 31

Dauer: 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Teilnehmer: 18 Personen

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Protokollkontrolle

2. Informationen des Stadtteilmanagements

3. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

4. Verwendung der Restmittel des GWA-Initiativfonds

5. Bürgeranliegen

6. Sonstiges

 

zu 1. Begrüßung und Protokollkontrolle

Nach Eröffnung und Begrüßung wird festgestellt, dass zur Tagesordnung und zum Protokoll des Treffens am 13.03.2019 keine Ergänzungen oder Veränderungen angemeldet worden sind. Das Protokoll ist demnach bestätigt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich kurz vor.

 

zu 2. Informationen des Stadtteilmanagements

Herr Härtel informiert über die Veranstaltung Heim(at)spiele am 12. Mai anlässlich des 20- jährigen Jubiläums des Elbauenparks. Das Stadtteilmanagement, der Bürgerverein Nord und die sozialen Einrichtungen der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See waren mit entsprechenden Beiträgen beteiligt. Er dankt allen ca. 150 Unterstützern und Akteuren, die an dem Projekt mitgewirkt sowie den Tag vorbereitet und gestaltet haben, kritisiert aber auch die spärliche Berichterstattung über die Veranstaltung in der Magdeburger Volksstimme.

Der im Rahmen der Auszeichnung als „Stadtteil des Jahres 2019“ überreichte Pokal wird im Stadtteiltreff OASE präsentiert und die Spende der Stadtsparkasse für das Stadtteilfest eingesetzt.

Vorführung des Videos mit den Kindern des Horts Weltentdecker und der Darbietung des neuen Magdeburger Nordliedes.

Nächste Termine:

24.05. 16:00 Uhr Tag des Nachbarn

17.06. 15:00 Uhr kunterbunter Wochenbeginn mit Kinder-Flohmarkt in der OASE

22.06. ab 14:00 Uhr Hort-Sommerfest der Grundschule Klosterwuhne

04.07. 20 Jahre Bürgerhaus Kannenstieg

Herr Härtel regt an, nach Abschluss der Bauarbeiten der MVB auch die Freiflächen am Bolzplatz in der Hans-Grundig-Straße für die Durchführung des Stadtteilfestes zu nutzen.

 

zu 3. Informationen des Bürgervereins Nord e. V.

Herr Nordmann berichtet über den Lauf am Neustädter See und weist auf die nächsten Veranstaltungen hin:

12.06. 15.00 Uhr russische Tanzfolklore aus Minsk im Stadtteiltreff Oase

29.06. ab 14:00 Uhr Familien-Sportfest im Stadtteiltreff Oase

 

zu 4. Verwendung des GWA-Initiativfonds

Für das Jahr 2019 stehen aus dem GWA-Initiativfonds 2327,27 € zur Verfügung.

Bisher wurden beantragt und bestätigt:

1. anteilige Finanzierung des Stadtteilfestes (Bürgerverein) 1150 €

2. Fußball-ESO-Masters des Begegnungszentrums 400 €

3. Kinderweihnachtsfeier der Begegnungszentrums 300 €

4. Möbelherstellung für Freiflächen (Junge Humanisten) 200 €

5. Sprecherrat GWA 60 €

Die Abrechnung des Projektes der Jungen Humanisten wurde von der GWA Koordinierungsstelle wegen fehlender Unterschrift nicht akzeptiert.

Es stehen also noch 417,27 € für Projekte zur Verfügung.

Die sozialen Einrichtungen werden aufgefordert, beim nächsten Treffen der GWA am 17. Juli Projektanträge zur Verwendung der Restmittel zu stellen.

 

zu 5. Bürgeranliegen

Das Ergebnis der vom Ordnungsamt an der Grundschule Klosterwuhne durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle ergab 152 Überschreitungen der zulässigen Geschwindigkeit von 30 km/h und bestätigt die seit Jahren von der GWA geforderte Maßnahme zur Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler sowie zur Verkehrsberuhigung an dieser Stelle.

Durch die Baumaßnahmen der MVB in der Johannes-R.-Becher-Straße ist der Besuch der Veranstaltungen im Bürgerhaus und im Begegnungszentrum eingeschränkt. Die im Rahmen des Bauvorhabens eingerichteten provisorischen Wege und Übergänge sind für Rollstuhl- und Rollatorfahrer problematisch.

Die Geschäftsführung der MVB ist zu den Treffen der GWA Kannenstieg einzuladen, damit sie über die mit dem Bauvorhaben für die Bürger verbundenen Probleme direkt informiert werden kann.

 

zu 6. Sonstiges

Frau Meyer informiert über den Erfahrungsaustausch der GWA-Sprecher und –Sprecherräte. Die Förderrichtlinie für den GWA-Initiativfonds wird weiterhin kritisch diskutiert.

Die Initiative des Stadtteils Neu-Olvenstedt zur Gründung einer Kinder- und Jugend-GWA sollte auch für unsere Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See Veranlassung sein, über eine derartige Maßnahme mit den entsprechenden Einrichtungen zu beraten.

Aufruf zur Teilnahme an den EU- und Kommunalwahlen am 26.05.2019.

Das nächste Treffen der AG GWA Kannenstieg findet am 17.07.2019 um 17:30 Uhr in der Stadtteilbibliothek im Florapark statt.

Beendigung der Veranstaltung mit dem Dank an das Wohncafe und an die Teilnehmenden für die aktive Mitarbeit.

.

Protokoll 22.05.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.4 KB

Protokoll 13.03.2019

Ort: Begegnungszentrum der Euro-Schulen, Johannes-R.-Becher-Str. 56

Dauer: 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr

Teilnehmer: 21 Personen

Tagesordnung

1. Begrüßung und Protokollkontrolle

2. Informationen des Stadtteilmanagements

3. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

4. Veränderungen im Sprecherrat

5. Verwendung des GWA-Initiativfonds

6. Bürgeranliegen

7. Sonstiges

 

zu 1. Begrüßung und Protokollkontrolle

Nach Eröffnung und Begrüßung wird festgestellt, dass zur Tagesordnung und zum Protokoll des Treffens am 13.02.2019 keine Ergänzungen oder Veränderungen angemeldet worden sind. Das Protokoll ist demnach bestätigt.

Frau Wehrenpfennig meldet sich zu Wort und distanziert sich von den in der heutigen Ausgabe der Volksstimme veröffentlichten Drohungen gegenüber dem Oberbürgermeister und der Geschäftsführerin der MVB, Frau Birgit Münster-Rendel. Sie verweist auf eine Erklärung, die sie zum Bau der 2. Nord-Süd-Trasse der Straßenbahn abgegeben hat und

fordert eine sachliche Diskussion. Sie hat ihre Meinung auch bereits telefonisch der Volksstimme mitgeteilt.

Auch die AG GWA Kannenstieg distanziert sich von den Flugblatt- und Drohbriefaktionen.

 

zu 2. Informationen des Stadtteilmanagements

Herr Härtel informiert über den Stand der Vorbereitung der Veranstaltung am 12. Mai anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Elbauenparkes, übergibt eine Lageskizze (Anlage zum Protokoll) und erläutert die geplanten Aktivitäten.

Das Stadtteilmanagement, der Bürgerverein Nord und die sozialen Einrichtung der Stadtteile Kannenstieg und Neustädter See sind an der Veranstaltung mit entsprechenden Beiträgen beteiligt.

Unterstützung wird benötigt für den Transport der Materialien und für die Betreuung vor Ort. Meldungen dazu sind bis Ende des Monats März an das Stadtteilmanagement zu richten. Materialien für die einzelnen Veranstaltungen sind eine Woche vorher im Stadtteiltreff Oase abzugeben.

Für 2019 geplante Veranstaltungen:

17. April Theater für Erwachsene „Das Blau in der Wand“ im Stadtteiltreff Oase

17. Mai Lauf am Neustädter See

12. Juni ukrainische Tanzfolklore aus Minsk im Stadtteiltreff Oase

13. Sept. Stadtteilfest rund um den Stadtteiltreff Pablo-Neruda-Str. 11

7. Nov. Lampionumzug

7. Dez. Weihnachtsmarkt

 

zu 3. Informationen des Bürgervereins Nord e. V.

Herr Nordmann sagt die Unterstützung für die Veranstaltung am 12. Mai im Elbauenpark zu.

 

zu 4. Veränderungen im Sprecherrat

Frau Meyer hat sich bereit erklärt, im Sprecherrat mitzuarbeiten. Sie wird bei der Einarbeitung durch entsprechende organisatorische Maßnahmen (Unterbringung der Akten, Nutzung der Computertechnik im Stadtteilmanagement oder im Begegnungszentrum) unterstützt.

Die neue Zusammensetzung des Sprecherrates:

Frau Bärbel Meyer

Frau Dr. Ute Kaden

Herr Frank Theile (beratende Funktion)

wird einstimmig bestätigt.

 

zu 5. Verwendung des GWA-Initiativfonds

Für das Jahr 2019 stehen 2327,27 € aus dem GWA-Initiativfonds zur Verfügung. Bisher wurden beantragt und bestätigt:

1. anteilige Finanzierung des Stadtteilfestes (Bürgerverein) 1150 €

2. Fußball-ESO-Masters des Begegnungszentrums 400 €

3. Kinderweihnachtsfeier der Begegnungszentrums 300 €

Es stehen also noch 477 € für Projekte zur Verfügung.

Die Jungen Humanisten wollen gemeinsam mit dem Familienverband von den Kindern und Jugendlichen Möbel für die Freiflächen der Einrichtung bauen lassen und stellen den Antrag, für das dafür erforderliche Material 200 € aus dem GWA-Initiativfonds zur Verfügung zu stellen.

Der Antrag wird einstimmig bestätigt.

 

zu 6. Bürgeranliegen

Es werden keine weiteren Bürgeranliegen vorgetragen.

 

zu 7. Sonstiges

Nochmaliger Hinweis auf die Veranstaltung der MVB zum Straßenbahnbau im Kannenstieg am 14. März um 18:00 Uhr in der Grundschule Kannenstieg.

Das nächste Treffen der AG GWA Kannenstieg findet am 22.05.2019 um 17:30 Uhr im Wohncafe der Pfeifferschen Stiftungen, Milchweg 31, statt.

 

 

Protokoll 13.03.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.5 KB

Protokoll 13.02.2019

Ort: Bürgerhaus Kannenstieg, Johannes-R.-Becher-Str. 57

Dauer: 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr

Teilnehmer: 15 Personen

Tagesordnung

1. Begrüßung und Protokollkontrolle

2. Informationen des Stadtteilmanagements

3. Informationen des Bürgervereins NORD e. V.

4. Aufgaben 2019 und Verwendung des GWA-Initiativfonds

5. Bürgeranliegen

6. Sonstiges

 

zu 1. Begrüßung und Protokollkontrolle

Nach Eröffnung und Begrüßung wird festgestellt, dass zur Tagesordnung und zum Protokoll des Treffens am 28.11.2018 keine Ergänzungen oder Veränderungen angemeldet worden sind. Das Protokoll ist demnach bestätigt.

 

zu 2. Informationen des Stadtteilmanagements

Herr Härtel informiert über den Baubeginn für die 2. Nord-Süd-Trasse der Straßenbahn. Dazu soll am 14. März in der Grundschule Kannenstieg eine Informationsveranstaltung stattfinden. Es erfolgte keine Abstimmung der MVB mit dem Stadtteilmanagement oder der AG Gemeinwesenarbeit. Das Treffen der AG Gemeinwesenarbeit Kannenstieg wird am 13.03. wie geplant durchgeführt.

Für den Stadtteil Kannenstieg sind 2019 umfangreiche Fördermittel bestätigt, auch für den Einbau des Fahrstuhls im Bürgerhaus.

Zur Machbarkeitsstudie für das Großaquarium hat es ein Treffen im Zoo gegeben. Nach Aussagen des Zoos ist die Standortfrage in der Stadt Magdeburg zu klären.

Hinweis auf die Ausstellung in der OASE: Erinnerungen - Die Angst war immer dabei

Die Stadtteile im Norden Magdeburgs werden sich an den Veranstaltungen zum 20-jährigen Jubiläum des Elbauen-Parkes am 12. Mai beteiligen.

Für 2019 geplante Veranstaltungen: 4. März Fasching im Stadtteiltreff 17. April Theater für Erwachsene im Stadtteiltreff 17. Mai Lauf am Neustädter See 12. Juni Folklore aus Minsk im Stadtteiltreff 13. Sept. Stadtteilfest 7. Nov. Lampionumzug 7. Dez. Weihnachtsmarkt

 

zu 3. Informationen des Bürgervereins Nord e. V.

Herr Nordmann wertet die Veranstaltung zum Jahresauftakt am 25.01.2019 aus.

 

zu 4. Aufgaben 2019 und Verwendung des GWA-Initiativfonds

Die Aufgaben der GWA Kannenstieg orientieren sich an den geplanten Veranstaltungen. Im Jahre 2019 stehen für die Förderung von Projekten wiederum 2327 € aus dem GWAInitiativfonds zur Verfügung. Der Haushalt für die Stadt Magdeburg ist bestätigt, so dass bereits jetzt Projektanträge gestellt werden können.

Für die Förderung aus dem GWA-Initiativfonds werden beantragt:

1. anteilige Finanzierung des Stadtteilfestes (Bürgerverein) 1150 € mit 14 Ja-Stimmen und einer Stimmenthaltung bestätigt.

2. Fußball-ESO-Masters der Begegnungsstätte 400 € einstimmig bestätigt

3. Kinderweihnachtsfeier der Begegnungsstätte 300 € einstimmig bestätigt

Herr Härtel weist auf das Förderangebot der MWG-Stiftung hin. (Anlage zum Protokoll).

 

zu 4. Bürgeranliegen

Herr Zander informiert über einen Antrag seiner Fraktion an den Stadtrat, die Notwendigkeit der beabsichtigten Baumfällungen für die Straßenbahntrasse zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu überprüfen. Das Gesamtvorhaben verzögert sich, trotzdem werden bereits jetzt über 100 Bäume gefällt.

 

zu 5. Sonstiges

Frau Solich vom Deutschen Familienverband wird künftig in der AG Gemeinwesenarbeit mitarbeiten. Der DFV plant das Einrichten einer Begegnungsstätte auf dem Hof des Geländes. Am 10. Mai soll die Eröffnung stattfinden. Die Einrichtung kann dann jeweils donnerstags genutzt werden.

Das ASZ Kannenstieg bereitet die Feier am 4. Juli anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Einrichtung vor. Dazu wurde ein Festkomitee gebildet.

Das nächste Treffen der AG GWA Kannenstieg findet am 13.03.2019 um 17:30 Uhr in der Begegnungsstätte der Euroschulen, Johannes-R.-Becher-Str. 56, statt. In der Einladung für dieses Treffen ist über die Neuwahl des Sprecherrates zu informieren. 

Protokoll 13.02.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.7 KB
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Jetzt erhältlich - Ausgabe 42
Besucherzaehler
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de
Unsere Partnerseite- www.neustaedtersee.de

kannenstieg.net ist auch auf Facebook. Immer aktuell und keine News verpassen!